Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Transportrecht, Speditionsrecht, Gefahrgut-Transportrecht, Versandrecht

Moderator: FDR-Team

Herbwart
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.18, 06:04

Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von Herbwart » 15.08.18, 06:45

Ich habe mal wieder etwas online bestellt. Wie schon früher, hat der Paketdienst-Fahrer (eines großen bekannten dt. Unternehmens) sich nicht die Mühe gemacht bei mir zu klingeln. Gegen Mittag habe ich bereits eine Mail bekommen, die mich informiert, dass mein Paket in die Filiale (in den Räumlichkeiten eines Supermarktes) hier im Ort gebracht wurde.

Als ich dann dort nach meinem Paket frage, stellt sich heraus, dass sich das Paket doch noch im Fahrzeug befindet, und noch durch die Gegend kutschiert wird. Bis hierhin ist das alles nichts Neues. Ich bin sicher viele Leser kennen diese Situation. Doch nun kommt etwas das .. zumindest mir neu ist:
Die Dame am Schalter erklärte mir, dass mein Personalausweis, den ich ihr zu Beginn vorgezeigt hatte nicht ausreichen würde, um mein Paket zu bekommen. Das Speditionsunternehmen bestehe auf dem Kärtchen, dass i.d.Regel vom Fahrer (wenn er es nicht vergisst) ausgestellt und in den Briefkasten geworfen wird. Oder ich müsse eine Info auf meinem Handy vorzeigen (wobei ich nicht weiß wie das gehen soll. Da diese Firma meine H-Nummer garnicht hat).
Ich frage mich was das soll … dieses Unternehmen (bekannt für Brief&Paketverkehr) ist schon lange keine staatliche Behörde mehr. Und überhaupt, wie können die es rechtfertigen, meinen (gültigen) Personalausweis nicht anzuerkennen?

Dig
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 28.02.06, 19:58

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von Dig » 15.08.18, 07:41

Der Strichcode auf dem Kärtchen wird gescannt. Ob das sein muss, oder eine Anwandlung der Schalterdame ist, ist mir nicht bekannt.
Viele Grüße Dig

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ktown » 15.08.18, 07:51

Dig hat geschrieben:Der Strichcode auf dem Kärtchen wird gescannt. Ob das sein muss, oder eine Anwandlung der Schalterdame ist, ist mir nicht bekannt.
Meine Poststation hat solch ein Gerät gar nicht. Wie macht die das dann? :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Herbwart
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 15.08.18, 06:04

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von Herbwart » 15.08.18, 09:11

Also ich war eben nochmal dort. Mein Paket habe ich letztendlich bekommen, aber erst nachdem ich diese Sendungsnummer vorlegen konnte. Die Schalterdame hat mir auch nochmal bestätigt, dass es seid einigen Monaten die Anweisung vom Konzern gibt, dass die Mitarbeiter die Pakete oder Päckchen nicht "nur" gegen Vorlage des Ausweises herausgeben sollen.
Über die Grunde kann man nur spekulieren, .. vielleicht hält der Konzern die bundesrpublikanischen Ausweise nicht mehr für fälschungssicher; oder vielleicht bestehen Zweifel über die Kompetenz der eigenen Mitarbeiter … oder man baut hier eine eigene Bürokratie auf, einfach weil man es kann .. k. A.
Mich würde die Rechtslage interessieren. Ich bezweifle nämlich, dass man mir eine (eindeutig) an mich adressierte Sendung verweigern kann, wenn ich mich mit meinem (gültigem deutschen) Personalausweis identifiziert habe.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ktown » 15.08.18, 09:25

Schon verwirrend. Auf der Homepage steht folgendes:
Zur Abholung Ihrer Sendung brauchen Sie Ihren amtlichen Lichtbildausweis.
Da steht nichts von Abholschein und/oder Sendungsnummer.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von FelixSt » 15.08.18, 09:28

Und was ist an der doppelten Absicherung nun so schlimm, skandalös, justiziabel und unzumutbar? Ich kann mir bildlich vorstellen, was mancher hier für ein Pamphlet ins Forum gesetzt hätte, wenn jemand Unbefugtes mit einem gefundenen oder geklauten Personalausweis ein Paket abgeholt hätte. Das wäre dann natürlich eine unfassbare Schlamperei und Gleichgültigkeit seitens der Post gewesen.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von Tastenspitz » 15.08.18, 09:32

Herbwart hat geschrieben:Mich würde die Rechtslage interessieren.
Die wäre zunächst die, dass sie keinen Vertrag mit dem Transportdienstleister haben.
Herbwart hat geschrieben:Ich bezweifle nämlich, dass man mir eine (eindeutig) an mich adressierte Sendung verweigern kann, wenn ich mich mit meinem (gültigem deutschen) Personalausweis identifiziert habe.
Das können sie bezweifeln. Letztlich ist aber ausschlaggebend, was der Versender mit dem Transporteuer vereinbart hat.
Und wenn das "Übergabe gegen Abholschein" ist, dann reicht ein Perso eben nicht.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ktown » 15.08.18, 09:34

FelixSt hat geschrieben:Ich kann mir bildlich vorstellen, was mancher hier für ein Pamphlet ins Forum gesetzt hätte, wenn jemand Unbefugtes mit einem gefundenen oder geklauten Personalausweis ein Paket abgeholt hätte.
Stimmt es laufen tausende Doppelgänger herum, die mit dem Perso des TE Pakete abholen können. Für alle anderen wird es schwierig, weil das Lichtbild nicht so ganz zum Original passt und der Angestellte der Postfiliale ist verpflichtet dieses wie auch die Unterschrift zu prüfen und er ist verpflichtet die Personummer zu notieren.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von Tastenspitz » 15.08.18, 09:34

ktown hat geschrieben:[Meine Poststation hat solch ein Gerät gar nicht. Wie macht die das dann? :wink:
Jede Postfiliale hat einen Scanner um Pakete, EBF usw. zu verarbeiten.
Ein Scanner ist letztlich nur ein Eingabegerät wie eine Tastatur oder Maus.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ratlose mama » 15.08.18, 09:47

FelixSt hat geschrieben:Und was ist an der doppelten Absicherung nun so schlimm, skandalös, justiziabel und unzumutbar? Ich kann mir bildlich vorstellen, was mancher hier für ein Pamphlet ins Forum gesetzt hätte, wenn jemand Unbefugtes mit einem gefundenen oder geklauten Personalausweis ein Paket abgeholt hätte. Das wäre dann natürlich eine unfassbare Schlamperei und Gleichgültigkeit seitens der Post gewesen.
Naja. Das setzt aber eben voraus, dass diese Kärtchen auch im Briefkasten landet. Das ist leider oft nicht der Fall.

Bei uns werden Päckchen gerne ggü. in der Filiale abgegeben, weil das bequemer ist, als nochmal kurz rüberzulaufen. Dreimal darfst du raten ,was sich dann genau nicht im Briefkasten befindet.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ktown » 15.08.18, 09:49

Tastenspitz hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:[Meine Poststation hat solch ein Gerät gar nicht. Wie macht die das dann? :wink:
Jede Postfiliale hat einen Scanner um Pakete, EBF usw. zu verarbeiten.
Ein Scanner ist letztlich nur ein Eingabegerät wie eine Tastatur oder Maus.
Also bei mir wird das klassisch mit Kugelschreiber und Formular der Poststation durchgeführt. Die Teilzeitmitarbeiterin hofft natürlich inständig, dass z.B. bei Retourpaketen man das ausgefüllte Formular dabei hat und sie flucht wenn dem nicht so ist und sie händisch eins ausfüllen muss und dann den Poststempel draufknallt. Letzteres nutzt sie dann um dem Kunden aufzuzeigen wie es sie nervt, dass sie alles schreiben musste. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16828
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von FM » 15.08.18, 09:51

Da er es ja mit Sendungsnummer bekam: vermutlich wird genau diese benötigt, um das Paket überhaupt zu finden. Ob man sie eintippt oder vom Abholschein scannt ist egal, aber wenn die Sendungen nach Nummern sortiert sind wäre es eben ein großer Aufwand, sie nach Namen zu finden. Wenn in einer Filiale nur 10 Stück liegen mag das egal sein, bei größerer Anzahl nicht mehr.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von ktown » 15.08.18, 09:55

FM hat geschrieben:Ob man sie eintippt oder vom Abholschein scannt ist egal, aber wenn die Sendungen nach Nummern sortiert sind wäre es eben ein großer Aufwand, sie nach Namen zu finden.
Ist das das Problem des Kunden? Oder darf der Mitarbeiter seine eigenen Regeln aufstellen?
In unserer Hauptpoststelle werden die Pakete nach Anfangsbuchstaben des Nachnahmen zusammengelegt. Da begrenzt sich die Suche auf einen geringen Teil. Ich muss aber auch sagen, dass ich nicht in einer Millionenstadt wohne :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von FelixSt » 15.08.18, 09:59

ktown hat geschrieben:Stimmt es laufen tausende Doppelgänger herum, die mit dem Perso des TE Pakete abholen können. Für alle anderen wird es schwierig, weil das Lichtbild nicht so ganz zum Original passt und der Angestellte der Postfiliale ist verpflichtet dieses wie auch die Unterschrift zu prüfen und er ist verpflichtet die Personummer zu notieren.
Warum wohl schrieb ich von Schlamperei und Gleichgültigkeit? Weil es bei lebensnaher Betrachtung - sagt Ihnen das was? - wohl sehr häufig passieren wird, dass die nicht gesondert geschulten Mitarbeiter eben nicht so genau hinschauen. Wenn jemand selbstbewusst den Perso hinlegt, heißt es: Wird schon seine Richtigkeit haben.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14887
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Paketfilliale sagt Personalausweis nicht ausreichend.

Beitrag von windalf » 15.08.18, 10:04

FelixSt hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:Stimmt es laufen tausende Doppelgänger herum, die mit dem Perso des TE Pakete abholen können. Für alle anderen wird es schwierig, weil das Lichtbild nicht so ganz zum Original passt und der Angestellte der Postfiliale ist verpflichtet dieses wie auch die Unterschrift zu prüfen und er ist verpflichtet die Personummer zu notieren.
Warum wohl schrieb ich von Schlamperei und Gleichgültigkeit? Weil es bei lebensnaher Betrachtung - sagt Ihnen das was? - wohl sehr häufig passieren wird, dass die nicht gesondert geschulten Mitarbeiter eben nicht so genau hinschauen. Wenn jemand selbstbewusst den Perso hinlegt, heißt es: Wird schon seine Richtigkeit haben.
Lustig finde ich es auch immer wenn diese Ü18 Pakete geliefert werden. Formal muss da Perso und Zieladresse aufs genauste kontrolliert werden. Das hat bei mir noch nie jemanden interessiert (der Mehrpreis für das Paket wird aber natürlich trotzdem in Rechnung gestellt).

Mein letztes Ü18 Paket stand einfach auf meiner Terasse weil ich nicht anwesend war. Glück, dass die Katze sich nicht besoffen hat :devil:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten