Forenregeln: Was ist erlaubt?

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 11.07.08, 13:40

CIS hat geschrieben:Warum ...
Stimmt, ist erklärungsbedürftig. Eine Überschrift dient der Orientierung, der Einteilung und ist selbst kein Forenbeitrag. Der Rechtsbereich wird manchmal so benannt.

Wenn alle Nutzer mit Namen sinnvoll und sensibel umgehen würden, wären Namennennungen ja auch generell kein Problem. Aber da das so nicht ist, gilt >>das: Namensnennungen und Links im FDR<<
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5945
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user » 04.09.08, 23:05

Hallo, ich stehe wieder auf dem Schlauch:
Ist die Verlinkung zu einem anderen Rechtsforum wieder zulässig?
Zuletzt geändert von I-user am 05.09.08, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3528
Registriert: 10.11.05, 19:13

Beitrag von Jens L » 04.09.08, 23:30

I-user hat geschrieben:… wieder zulässig?
Wieso? :shock: War das denn bisher verboten?

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5945
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user » 04.09.08, 23:54

Ich dachte, ja. Oder zumindest unerwünscht. Als ich einmal einen Link zu einem 'Konkurrenzforum' in einem meiner Beiträge reingestellt hatte, wurde er gelöscht mit dem entsprechenden Kommentar :roll:.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 05.09.08, 16:44

Lieber I-user,

nein, war nicht verboten und auch nicht unerwünscht solange nicht Marketing vermutet werden muss, was bei Stammusern kaum der Fall sein sollte. Mehr dazu...
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5945
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user » 05.09.08, 20:25

Gut, werde ich wissen.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5945
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user » 10.04.09, 14:59

Hallo, ich bin wieder auf eine Unklarheit gestoßen (zitierten Text anklicken):
Warum musste ein Ortsname entfernt werden? Unerwünscht sind doch nur
  • Namen von Personen
  • Namen von Produkten, Waren, Erzeugnissen aller Art
  • Namen von Firmen
:roll:
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 10.04.09, 15:22

Hallo I-user,

im ursprünglichen Beitrag war der Firmenname umschrieben worden, und mit dem genannten Ortsnamen identifizierbar. Daher habe ich beides editiert. ;-)
Namens-Abwandlungen, die einen leichten und eindeutigen Rückschluß auf den eigentlichen Klarnamen zulassen, sind ebenso unerwünscht.
Die besondere Mühe, einmal den Namen abzuwandeln, aber den Ort zu nennen, ist auch nicht im Sinne unserer Regeln. ;-)

Liebe Grüße

Klaus

I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5945
Registriert: 27.03.06, 22:59
Wohnort: Dortmund

Beitrag von I-user » 10.04.09, 15:39

Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:im ursprünglichen Beitrag war der Firmenname umschrieben worden, und mit dem genannten Ortsnamen identifizierbar. Daher habe ich beides editiert. ;-)
Ah, ok, danke für die Erklärung.
"My English is not the yellow from egg, but I can German!"

rechtrichtig
FDR-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 10.10.09, 08:43
Wohnort: Im sonnigen Schwarzwald

kompliment-

Beitrag von rechtrichtig » 17.10.09, 10:41

- Erfahrungsbericht, -
DER EINFÜHRUNGSTEXT DES HERRN J. ist für jedermannn-frau-interssierten, wie -moderator, ( ....so empfinde ich es z.B. öfters "abscheulich", daß es sich bei rechtsRATsuchenden zumeist um unkundGE rECHTSLAIENi
handelt, welche dann erst mal nahezu verspottet werden... -
) HERAUSRAGEND FORMULIERTT. .

Compliments, (sollte Pflichlektüre für jede Registrierung, u.a. sein.- o.ä. )

- Dies ist das 3. Forum /Recht in welchem ich Mitglied bin, ( falsch: 1mal abgemeldet, was echt Stress darstellte...),. andere online-pages verführten zum "schnell-weg-click",
Erfahrung: S.o., - wobei ich selbst nicht rechtsunkundig bin, subjektiv, wie objektiv. Doch:
Da ich NIE ( scheint ein Drama zu sein) "chattete" , habe/hatte ich des öfteren DESHALB Probleme. Zur Kenntnis.

Resummierend möchte ich subjektiv anmerken:
Dert Anspruch dieses Forums ist s.hoch, - einige Beiträge, welche ich logiscgerweise bereits las, - recht vieles , meinte ich, beinhalten immer wieder die ..s.o. Foriquette.
?

GOTT HAT UNS DEN kOPF RUND GESTATLTET
DA? WIR BEIM DENKEN
DIE rICHTUNG ÄNDERN KÖNNEN:

M:

AndreHass
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 24.08.11, 18:48

Re: Forenregeln: Was ist erlaubt?

Beitrag von AndreHass » 24.08.11, 20:00

Hallo

bin gerade neu hier angekommen und kann nicht genug finden um einen eindeutigen Überblick der Rechtslage zu beklommen :(

kurz:

es geht um einen Fall wo ein ein alleiniger Mieter, im folgenden "A" genannt, einer Wohnung das Recht auf Untervermietung an maximal 2 Personen hat.

"A" hat nun 2 Zimmer untervermietet an Untermieter 1("B") und Untermieter 2("C").

Zwischen "A" , "B" und "C" gibt es nun mehrere Streitpunkte (z.B. haben alle zusammen Laminat in der Wohnung verlegt und im Nachhinein will eine Partei die geleistete Arbeitszeit in Rechnung stellen oder den Boden raus nehmen oder, oder, oder..)

Es musste sogar schon die Polizei kommen weil nicht in der Wohnung lebende Personen kommen und an die Zimmertür treten und mit Schlägen drohen..

mein anliegen umfasst viele Themen und Streitpunkte.

meine Frage:
muss ich zu jedem Thema ein neuen Eintrag schreiben oder kann es gesammelt geschildert werden?

wie gesagt bin neu hier und möchte mich an die Regeln halten.

AndreHass
Interessierter
Beiträge: 8
Registriert: 24.08.11, 18:48

Re: Forenregeln: Was ist erlaubt?

Beitrag von AndreHass » 24.08.11, 20:11

ach ja und bin ich dann bei "Mietrecht" richtig?

:)

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7156
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Forenregeln: Was ist erlaubt?

Beitrag von karli » 24.08.11, 21:10

Ja, Mietrecht wär da sicher richtig!
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Wissensdurstige
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 30.08.17, 15:58

Re: Forenregeln: Was ist erlaubt?

Beitrag von Wissensdurstige » 30.08.17, 17:35

Mir wurde mein erster Beitrag mit einer Nachricht eines Moderators kommentiert, ich möge mich doch bitte an die Regeln halten; fett geschrieben, zitiert, dass keine Namensnennungen erlaubt seien, die auf die Firma Rückschlüsse erlaubten.

Leider kann ich nicht auf diese persönliche Nachricht antworten.

Es geht um Urheberrecht.
Ich bin mir nicht sicher worauf sich dies genau bezieht: Ich musste in zwei Fällen umschreiben. Und brauche offenbar eine 'Verklausulieranleitung'. :D

1. Einmal habe ich den ORT im Internet, wo sich das abspielt umschrieben mit 'das größte soziale Netzwerk im Internet' - liegt DA der Fehler - darf ich nur schreiben EINES OBWOHL es ja doch faktisch so ist und ich habe die dort gängigen Bezeichnungen benutzt, die NATÜRLICH darauf Rückschlüsse zulassen, wovon ich spreche. Dies, weil der ORT der Angelegenheit eben in einem bestimmten Bereich - ich hoffe, ich darf das HIER schreiben - 'Profilbild' innerhalb eines 'Firmenprofils' passierte. Ich sah in einem anderen Beitrag, dass da im Titel "Social Network" steht (als 'moderiert') und schlussfolgerte daraus, dass auch ein deutscher Begriff okay sei.

Wie weit geht diese Regel?
Muss man hier zb statt 'Post' dann Paketzustelldienstleister schreiben und statt Bahn Verkehrsunternehmen?

Und WIE bezeichne ich nun das 'Netzwerk'? Social Network ist okay?

oder
2. Ich habe eben sehr bewusst den Namen meines Arbeitgebers NICHT genannt, sondern mit 'MeinArbeitgeber" als Ersatzname gewählt - war das auch schon zu speziell - MUSS es "FirmaABC" heissen oder gar nur "FirmaA"?

Wie ist damit jetzt umgegangen worden?

Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben mit der Schilderung und finde den Beitrag nicht wieder, habe vergessen ihn zu kopieren. Ist er gelöscht oder kann er verbessert werden und kann ich ihn dann nochmal posten?

Danke sagt
die Wissensdurstige.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21435
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Forenregeln: Was ist erlaubt?

Beitrag von ktown » 30.08.17, 18:40

Sie haben bewusst Klarnamen als Link und im Text genannt und wir sind nicht dauerhaft dafür zuständig Threads so zu bearbeiten, dass sie den Forenregeln entsprechen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten