Seite 1 von 2

Umbenennung: Zivilprozessrecht und allgemeines Zivilrecht

Verfasst: 13.05.09, 11:27
von jaeckel
Vormundschaftsrichter hat geschrieben:Hallo,

wenn ich mir den Inhalt des Zivilprozessrechtsforums anschaue, halte ich es durchaus für gerechtfertigt, es umzubenennen in "Zivil- und Zivilprozessrecht", vielleicht mit einem Untertitel wie "Forum für Zivilprozessrecht und allgemeines Zivilrecht."

Ach ja, und dann könnte man die Überschrift auch gleich orthografisch modernisieren (Zivilprozessrecht stat Zivilprozeßrecht).
Bitte um Abstimmung. Danke an Vormundschaftsrichter für die Anregung!

Verfasst: 13.05.09, 11:34
von Versicherungsmensch
Was eine Stimme schon bewirken kann. Da soll mal einer sagen, es lohnt nicht, zur Wahl zu gehen. ;-)

Verfasst: 13.05.09, 11:53
von Kobayashi Maru
Bin dagegen (sowohl gegen die Umbenennung als auch gegen das Doppel-S - da bin ich gerne altbacken). Ich finde es angenehm, daß in dem angesprochenen Thread ausschließlich prozeßrechtliche Diskussionen geführt werden. Für allgemeine zivilrechtliche Fragen dürfte sich immer ein anderes Unterforum finden.

Wobei ich zugeben muß, daß ich mit dieser Frage auch nicht genau wüßte, wohin.

Verfasst: 13.05.09, 12:58
von Cicero
Habe mit "nein" gestimmt und schließe mich KoMa an.

Allerdings sehe ich seit vielen Jahren ein Bedürfnis für ein zivilrechtliches "Auffangforum". Dagegen sprach, so weit ich weiß, dass dann viele Themen dort landen würden, die eigentlich in die spezielleren Foren passen würden und die Moderatoren dann ständig am Verschieben wären. Allerdings würden wir auch mit der Umbenennung genau dieses Problem schaffen und zusätzlich das vorhandene ZPO-Forum verwässern.

Edit: Wenn im bestehenden ZPO-Forum auch allgemeinzivilrechtliche Diskussionen stattfinden, dann sind die dort schlicht falsch.

Verfasst: 13.05.09, 13:50
von Eierhahn
Cicero hat geschrieben: Allerdings sehe ich seit vielen Jahren ein Bedürfnis für ein zivilrechtliches "Auffangforum". Dagegen sprach, so weit ich weiß, dass dann viele Themen dort landen würden, die eigentlich in die spezielleren Foren passen würden und die Moderatoren dann ständig am Verschieben wären.
DIeses Bedürfnis sehe ich auch, sehe es aber auch wie KoMA und Cicero. Das ZPO- Forum darf nicht zu solch einen Auffangforum verwässern.
Dann lieber ein neues "allgemeines Zivilrechtforum" schaffen.
Die Problematik der Verschieberei wird m.E. dadurch nciht mehr. Die Leute, die wissen, wohin eine gewisse zivilrechtliche Problematik gehört, werden weiterhin in den entsprechenden Unterforen posten.
Die die es nicht wissen posten i.d.R. eh falsch und die Threads müssen sowieso verschoben werden. Man spart sich dabei einfach den Umweg über das Supportforum, wo wieder User Moderatoren mitteilen, das irgendwer irgendwo im falschen Unterforum gelandet ist.

Verfasst: 13.05.09, 13:52
von Vormundschaftsrichter
Ich habe nunmehr auch dagegen gestimmt, da das Unterforum sich auf speziell prozessrechtliche Fragen konzentrieren sollte. Wenn dies - wie ich schrieb - schon jetzt nicht immer der Fall ist, sollte man, wenn es wirklich stört, die Beiträge verschieben.

Vielleicht sollte man besser - wie in der Vergangenheit schon des öfteren gefordert - ein allg. Zivilrechtsforum eröffnen (Vielleicht: "Allg. Zivilrecht und Nebengebiete"). Damit das Ganze nicht zu zergliedert und unübersichtlich wird, könnte man einige wenig frequentierte Unterforen zusammenfassen (z.B. Leasingrecht ins Verbraucherrecht; und vor allem: das Mediationsforum endlich ersatzlos streichen).

Alternativ könnte man auch das "Verbraucherrecht" um das allg. Zivilrecht erweitern. Thematisch passt das ganz gut. Allerdings ist das VerbraucherR schon ziemlich dick.

Verfasst: 13.05.09, 15:53
von Kobayashi Maru
Vormundschaftsrichter hat geschrieben:Alternativ könnte man auch das "Verbraucherrecht" um das allg. Zivilrecht erweitern. Thematisch passt das ganz gut. Allerdings ist das VerbraucherR schon ziemlich dick.
Das war auch meine weitere Überlegung. Wenn gar nichts mehr geht - "Verbraucherrecht" paßt im Zweifel (fast) immer.

Verfasst: 13.05.09, 15:59
von Cicero
Kobayashi Maru hat geschrieben:
Vormundschaftsrichter hat geschrieben:Alternativ könnte man auch das "Verbraucherrecht" um das allg. Zivilrecht erweitern. Thematisch passt das ganz gut. Allerdings ist das VerbraucherR schon ziemlich dick.
Das war auch meine weitere Überlegung. Wenn gar nichts mehr geht - "Verbraucherrecht" paßt im Zweifel (fast) immer.
Es sei denn, jemand sucht das Fachgespräch über EBV, verbotene Eigenmacht und Bereicherungsrecht... :-(

Verfasst: 13.05.09, 16:37
von Kobayashi Maru
Cicero hat geschrieben:Es sei denn, jemand sucht das Fachgespräch über EBV, verbotene Eigenmacht und Bereicherungsrecht... :-(
Das ändert nichts daran, daß "Verbraucherrecht" fast immer paßt. Hier eben nur fast. :P

Für "verbotene Eigenmacht" und "Bereicherungsrecht" hat sich bislang übrigens immer ein Unterforum gefunden (hab' da mal die SuFu genutzt - und höre jetzt auf mit Korinthenkacken)

Verfasst: 13.05.09, 17:00
von Cicero
Ich meine das auch durchaus ernst. Es kann für Juristen nunmal ein echtes Bedürfnis geben, ein bereicherungsrechtliches Spezialproblem zu diskutieren. Und dieses Problem wäre völlig unabhängig von seiner äußeren Hülle, also dem Fallbeispiel.

Es passt dann z.B. nicht ins Bankrecht, weil es nicht davon abhängt, ob eine der beteiligten Personen zufällig eine Bank ist. Es passt dann aber auch nicht ins Verbraucherrecht, weil es nicht speziel um eine Problematik geht, in der eine Partei zufällig in Ausübung ihres Handelsgewerbes Handelt usw.

Verfasst: 13.05.09, 17:17
von Kobayashi Maru
Jetzt könnte ich ja sagen: Dafür haben wir das Forum "Juristische Praxis" :P Mach' ich aber nicht, ich verstehe Dein Anliegen durchaus. Mag die Abstimmung entscheiden.

Verfasst: 13.05.09, 17:23
von Cicero
Kobayashi Maru hat geschrieben:Jetzt könnte ich ja sagen: Dafür haben wir das Forum "Juristische Praxis" :P Mach' ich aber nicht...
Ist auch besser so, denn ich habe recht und du hast unrecht. :P :P :P

Studenten haben meines Wissens nach keinen Zugang zum Fachforum. Wer dort posten kann, ist meistens schon aus dem Alter raus, wo man noch freiwillig über bereicherungsrechtliche Probleme diskutiert. :lol:

Verfasst: 13.05.09, 19:15
von Vormundschaftsrichter
Cicero hat geschrieben:Studenten haben meines Wissens nach keinen Zugang zum Fachforum.
Dann ab ins "Jurastudium"-Forum?!

Re: Umbenennung: Zivilprozessrecht und allgemeines Zivilrech

Verfasst: 13.05.09, 19:25
von Dipl.-Sozialarbeiter
jaeckel hat geschrieben:...
Bitte um Abstimmung. Danke an Vormundschaftsrichter für die Anregung!
Ich habe "dafür" gestimmt. Mir fehlt manchmal ein "Zivil- und Zivilprozeßrecht", in das ich Threads verschieben kann, die nicht eindeutig einem anderen Unterforum zugeordnet werden können.

Außerdem reduziert sich dann die "Haue von Metz", wenn ich mal wieder "falsch verschoben" habe. :oops:

Re: Umbenennung: Zivilprozessrecht und allgemeines Zivilrech

Verfasst: 14.05.09, 11:24
von Cicero
Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:Mir fehlt manchmal ein "Zivil- und Zivilprozeßrecht", in das ich Threads verschieben kann, die nicht eindeutig einem anderen Unterforum zugeordnet werden können.
Wie wäre es zu diesem Zweck mit einem "sonstigen Zivilrecht" oder "zivilrechtliche Spezialfragen"?

Dann könnte das "Zivilprozessrecht" unbehelligt bleiben und weiterhin vom gestrengen Metz bewacht werden.