Ich möchte das das Renomee-/Feedback-System abgeschafft wird

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Caesar
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: 07.02.05, 01:21

Ich möchte das das Renomee-/Feedback-System abgeschafft wird

Beitrag von Caesar » 26.01.10, 17:19

oder zumindest auf eine Beitragsbewertung begrenzt wird.

Denn ich stelle gerade beweisbar fest, daß das System als persönliches Meinungsbewertungssystem mitßbraucht wird, nicht aber zum Bewerten von Beiträge ob die gegebenen Ratschläge für den Threadstarter nützlich oder falsch sind.


Denn ich gebe z.B. überwiegend keine Ratschläge und schon gar keine Auskunft, sondern stelle überwiegend Fragen oder lege meine Meinung dar.

Nun stelle ich aber fest daß ich nen roten Punkt bekommen habe mit der Wertung, daß ich meistens daneben liegen würde?

Nur, für was denn, wofür soll ich denn daneben liegen, wenn ich überhaupt keine Ratschläge oder Auskünfte gebe?
Wobei soll ich also daneben liegen?
Das ist nicht logisch und ergibt keinen Sinn.


Beweisbare Tatsache ist also, daß ich meinen Roten Punkt für meine Meinung bekommen habe, also z.B: wenn ich hier sage, daß ich den Staat nicht für einen Rechtsstaat halte, das ist aber eine Meinung für die ich meine guten Gründe habe und mein gutes Recht, aber es steht niemanden zu, diese zu bewerten, schon gar nicht über ein Feedbacksystem.

Etwas anderes kann es nämlich nicht sein, denn Fragen bewertet man nicht und Antworten, Ratschläge, Tipps usw. liefere ich in der Regel keine und wenn ich das mal doch tun sollte, dann gibt es meistens niemanden, der daraufhin sagte, daß mein Ratschlag falsch wäre.

Der Beweis daß das Feedbacksystem also zur Meinungsbewertung mißbraucht wird ist erbracht.

Und das kann es ja wohl nicht sein.
Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung frei zu äußern und wenn jemanden meine Meinung nicht gefällt, dann kann er mir das auch so im Thread sagen, aber es geht nicht, daß er dazu das Feedbacksystem mißbraucht und mich aufgrund meiner Meinung oder Einstellung negativ kritisiert. Denn dies stellt einen Mißbrauch des Renomme/Feedbacksystems dar.
Dazu ist es nämlich nicht da.

Es ist dazu da, daß Fragesteller einen Eindruck darüber bekommen, ob die Fragebeantworter bisher sinnvolle Antworten gaben und ob deren Antwort daher auch zuverlässig sein könnte.
Es ist aber nicht dazu da, die Meinungsbildung für den Fragesteller zu übernehmen.


Darüberhinaus ist die Aussage, daß ich mit meinen Antworten meistens danebenliegen würde schon ne ziemlich freche Beleidigung und auch noch eine unwahre Tatsachenbehauptung, denn ich gebe ja überwiegend keine Antworten, also kann ich schonmal mit meinen Antworten nicht danebenliegen wenn es gar keine gibt.
Und wenn ich mal wirklich Antworten geben sollte, was selten vorkommt, dann werden diese übrigens meist nie korrigiert oder richtig gestellt, daher muß ich also davon ausgehen, daß diese wenigen richtig sind und die Aussage des Feedbacksystems daher unwahr ist.



Daher schlage ich vor, um weiteren Mißbrauch zu vermeiden, daß das Renomme/Feedbacksystem abgeschafft wird oder die Bewertung auf Bewertungen einzelner Beiträge begrenzt wird, denn das wäre noch das sinnvollste da so ein Threadstarter immer sehen kann ob die Antwort sinnvoll ist oder nicht.
Beim bisherigen globalen Benutzerbewertungssystem kann er das nicht, denn der Benuzter mit positiver Feedbackwertung könnte ja auch einmal falsch liegen.



Also bitte schafft diesen Mist ab.
Zuletzt geändert von Caesar am 26.01.10, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.

Redfox

Beitrag von Redfox » 26.01.10, 17:27

Ich stell' schon mal den Glühwein heiß. :D

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14889
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Beitrag von windalf » 26.01.10, 17:37

Redfox hat geschrieben:Ich stell' schon mal den Glühwein heiß. :D
Ich überlege gerade ob die Bemerkung eine positive Bewertung verdient hat :P
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Caesar
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: 07.02.05, 01:21

Beitrag von Caesar » 26.01.10, 17:44

Übrigens, aus meiner Sicht macht es jetzt natürlich keinen Sinn mehr, bei Threadfragen irgendwelche Hilfestellungen zu geben, denn aufgrund der Rufschädigung über die Feedback Bewertung wird der Threadstarter die Hilfe sowieso nicht annehmen wollen, also kann ich mir es auch gleich sparen irgendetwas zu irgendwelchen Threads zu schreiben, denn es wäre eh nutzlos.
Das kann ich dann unter gesparte Freizeit verbuchen.

Wenn das dem Forum und Communitygedanken dienlich ist, bitte.

aurorashmi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 08.11.04, 12:03

Beitrag von aurorashmi » 26.01.10, 17:51

Teilweise kann ich das nachvollziehen.

Ich habe auch mal nen roten Punkt bekommen, weil der Punkte-Vergeber meinte, ich wäre zu ungeduldig, als ich nach einem Tag meinen Thread wieder hochgeschubst habe.

Fand ich auch nicht lustig, denn dazu sind m. E. die roten Punkte einfach nicht gedacht.


Wird nicht auch irre Missbrauch mit sowas getrieben?

Ich kann doch hingehen und jeden hier willkürlich rot bewerten, nur weil ich Bock drauf habe, oder?

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 26.01.10, 19:05

Sie verstehen das Renomee- System nicht. Das Renomee- System ist ein Meinungsbewertungssystem, daß nicht nur für die Bewertung fachlich korrekter Beiträge da ist.
Geist ist Geil!

jaeckel
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 26.01.10, 19:11

... und genau deswegen sollte man es besser Feedback-System als Renomee- System nennen. :wink:
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 26.01.10, 19:20

Aber btw. hätten sie auch auf die Abschaffung des Bewertungssystems gepocht, wenn sie mehrere positive Bewertungen bekommen hätten?
Ich kann mir ehrlich gesagt auch ein wenig vorstellen, mit welchem Verhalten sie sich die roten Bewertungen eingehandelt haben (das übrigens auch wieder im Eingangspost) durchscheint. Vielleicht wäre da ein bißchen Selbstreflektion auch nicht das verkehrteste..
Geist ist Geil!

Caesar
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: 07.02.05, 01:21

Beitrag von Caesar » 26.01.10, 20:37

Adromir hat geschrieben:Aber btw. hätten sie auch auf die Abschaffung des Bewertungssystems gepocht, wenn sie mehrere positive Bewertungen bekommen hätten?

Wenn ich mir bei positiver Bewertung Gedanken über das Bewertungssystem gemacht hätte, eindeutig ja, dann wäre ich ebenfalls zu dieser Schlußfolgerung gelangt.
Nur ist es mir da noch nicht aufgefallen.

Denn das perfide an so einem Bewertungssystem ist ja, daß es Personen ermöglicht es für persönliche Auseinandersetzungen zu mißbrauchen und Mobbing, mit all seinen Nebenwirkungen, zu betreiben, sowie Meinungen abseits des Mainstreams zu diskretieren und das war, wie die Geschichte zeigt noch nie gut.

Auch denke ich, daß dieses Forum so ein Bewertungssystem gar nicht nötig hätte.


Ich kann mir ehrlich gesagt auch ein wenig vorstellen, mit welchem Verhalten sie sich die roten Bewertungen eingehandelt haben (das übrigens auch wieder im Eingangspost) durchscheint. Vielleicht wäre da ein bißchen Selbstreflektion auch nicht das verkehrteste..
Sie meinen weil ich wie Stauffenberg denke und bei Bedarf handele und auch mal gegen den Mainstream mein Veto einlege?
Ich bin halt nunmal nicht Deutschland. Der Spruch "Du bist Deutschland" trifft auf mich halt schonmal nicht zu.
Und ich bin auch kein Stammtischler der in seiner Gruppe nur die Dinge anspricht für die er von den Anderen Anerkennung erlangt, sondern notorischer Einzelkämpfer, der auch die Dinge sieht und anspricht, bei der der ganze Rest (Stammtisch) wegschaut oder aus Angst nichts sagt, weil der einzelne Stammtischler sich nicht ins Abseits stellen möchte.

Threads wie diesen hier:
http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=181098
gibt's halt z.B. überwiegend nur durch Einzelgänger wie mich und da die Mehrheit vielermals nicht richtig liegt und der Einzelne es durchaus eher richtig sehen kann, ist das auch gut so und muß das so sein, daß der Einzelne die Mehrheit darauf hinweist.

Und falls viele Personen meine Meinung nicht teilen, dann kann ich damit leben, aber wenn versucht wird durch Diskretierung die andere Sichtweise zu untergraben und die Volkskonforme Meinung neuen neutralen Personen einzuimpfen, dann geht das einfach zu weit.
Denn Freiheit fängt auch da an, wo sich jedes Individum auch selbst ein Bild machen kann, darf und auch soll.


Und dieses Berwertungssystem, nun, darauf können wir, die Forencommunity doch alle durchaus sicher verzichten, das Forum ist auch so schon sehr gut und in vielerlei hinsicht beliebt.

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 26.01.10, 21:17

Caesar hat geschrieben:
Sie meinen weil ich wie Stauffenberg denke und bei Bedarf handele und auch mal gegen den Mainstream mein Veto einlege?
Nein, weil sie ständig glauben, die einzig richtige Deutungshoheit über Begriffe und Sachverhalte zu haben, sich dabei auch als ziemlich lernunwillig zeigen.

Schönes Beispiel ist wieder dieser Threat selbst, in dem sie anscheinend meinen, als einziger wirklich zu wissen, welchem Zweck das Bewertungssystem dient und ab wann es "mißbraucht" wird.

ich finde es übrigens ziemlich vermessen, die bequeme Meinungsäußerung von einem gemütlichen Stuhl aus gleichzusetzen mit Personen, die unbeachtet der Gefahr von Leib und Leben für ihre Überzeugung eingestanden sind.
Geist ist Geil!

Mount'N'Update

Re: Ich möchte das das Renomee-/Feedback-System abgeschafft

Beitrag von Mount'N'Update » 26.01.10, 21:23

Caesar hat geschrieben:Denn ich gebe z.B. überwiegend keine Ratschläge und schon gar keine Auskunft, sondern stelle überwiegend Fragen oder lege meine Meinung dar.
Bitte lass uns das Recht, eine Meinung zu einer Meinung zu haben. :)
Nur, für was denn, wofür soll ich denn daneben liegen, wenn ich überhaupt keine Ratschläge oder Auskünfte gebe?
Wobei soll ich also daneben liegen?
Das ist nicht logisch und ergibt keinen Sinn.
Das Bewertungssystem folgt nicht mathematischen Grundsatzen. Mit Logik hat das nichts zu tun. Du kannst für ein und denselben Beitrag positiv wie negativ bewertet werden. Das liegt immer im Auge des Betrachters.
Beweisbare Tatsache ist also, daß ich meinen Roten Punkt für meine Meinung bekommen habe, also z.B: wenn ich hier sage, daß ich den Staat nicht für einen Rechtsstaat halte, das ist aber eine Meinung für die ich meine guten Gründe habe und mein gutes Recht, aber es steht niemanden zu, diese zu bewerten, schon gar nicht über ein Feedbacksystem.
Das sehe ich anders. Denn wenn ein Staat kein Rechtsstaat ist, ist er wohl ein Unrechtsstaat. Dazu gibt es aber nicht nur Meinungen, sondern Definitionen. Das nimmt dir nicht das Recht, es anders zu sehen, doch den Gegenwind musst du aushalten.
Der Beweis daß das Feedbacksystem also zur Meinungsbewertung mißbraucht wird ist erbracht.
Keinesfalls. Es genügt nicht, eine Meinung zu haben. Man muss auch die zweite Meinung akzeptieren. :wink:
Und das kann es ja wohl nicht sein.
Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung frei zu äußern und wenn jemanden meine Meinung nicht gefällt, dann kann er mir das auch so im Thread sagen, aber es geht nicht, daß er dazu das Feedbacksystem mißbraucht und mich aufgrund meiner Meinung oder Einstellung negativ kritisiert. Denn dies stellt einen Mißbrauch des Renomme/Feedbacksystems dar.
Dazu ist es nämlich nicht da.
Alles unbestritten richtig. Ein solcher Fall liegt hier (Achtung: Meinung!) aber nicht vor.
Es ist dazu da, daß Fragesteller einen Eindruck darüber bekommen, ob die Fragebeantworter bisher sinnvolle Antworten gaben und ob deren Antwort daher auch zuverlässig sein könnte.
Ich glaube, im Großen und Ganzen ist es auch so. Auch wenn ich schon vier Punkte habe, weiß ich, dass ich nicht nur 100% gute Antworten gegeben habe. Und glaube bloß nicht, ich sei noch nie negativ bewertet worden. Das kommt vor und wird mir, so Gott will, auch mal wieder passieren. Aber davon lasse ich mich nicht erschüttern. Ich weiß das einzuordnen.

Bewertungsdiskussionen werden öfters hier losgetreten. Ich halte das Bewertungssystem nicht für so wichtig und vor allem stark überschätzt.

Du stehst doch mit zwei grünen Punkten gut da, bist also "ein von vielen geschätztes Mitglied". Also: Mach weiter so. :D

Redfox

Re: Ich möchte das das Renomee-/Feedback-System abgeschafft

Beitrag von Redfox » 27.01.10, 08:53

Mount'N'Update hat geschrieben:Du stehst doch mit zwei grünen Punkten gut da, bist also "ein von vielen geschätztes Mitglied". Also: Mach weiter so. :D
Gestern Abend hatte er noch einen roten. :shock:
Adromir hat geschrieben:Aber btw. hätten sie auch auf die Abschaffung des Bewertungssystems gepocht, wenn sie mehrere positive Bewertungen bekommen hätten?
Also ich habe vier grüne Punkte und war noch nie ein Anhänger dieses Systems.

Meinetwegen kann es weg.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19403
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz » 27.01.10, 13:54

Folgender Vorschlag, da das Problem wohl der angezeigte Kommentar war:
Vielleicht sollte man die angezeigten Kommentare mal überarbeiten. Aus
"liegt meist daneben" könnte beispielsweise "bemüht sich redlich" oder so was werden. Analog zum Arbeitszeugnis könnte man hier positive Formulierungen verwenden.
Wenn jemand permanent Müll produziert oder gegen Regeln verstößt, fliegt der ja sowieso schnell raus.
An der Stelle mal ein großes LOB an die Mod´s und den Admin dafür.

Anmerken möchte ich noch, dass jemand, der sich Caesar nennt und sich mit Stauffenberg vergleicht, mir persönlich suspekt ist.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14163
Registriert: 06.10.04, 15:43

Beitrag von Gammaflyer » 27.01.10, 14:35

Tastenspitz hat geschrieben:Aus "liegt meist daneben" könnte beispielsweise "bemüht sich redlich" oder so was werden.
Zumal es ja oft nicht stimmt.
Wenn jemand sich in einem Beitrag im Ton vergreift(um es auch mal wohlwollend zu formulieren) und daraufhin mit Roten zugeballert wird(bzw. einfach ein Punkteschwergewicht zulangt), sagt das ja nichts über die anderen Beiträge und sein sonstiges Verhalten aus.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Beitrag von Roni » 27.01.10, 16:31

Also ich habe vier grüne Punkte und war noch nie ein Anhänger dieses Systems.
sehe ich genau so, gerade weil es durch dieses Systhem immer wieder Probleme gab und auch geben wird.

Wie wäre es mal eine Umfrage zu starten wo man abstimmen kann ob man das gut findet ??

Gruß roni

Antworten