Seite 1 von 1

Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 01.11.12, 18:43
von MrUnbekannt
Wieso ist eine "Rechtsberatung" bzw. eine Beratung anhand konkreter Beispiele im Bereich Recht nicht zulässig? Wieso darf ich deswegen nicht in Ich-Form formulieren? In anderen Bereichen der Internetkultur geht das doch auch ...!?

Danke und LG

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 01.11.12, 18:49
von Gammaflyer
Konkrete Rechtsberatung im Einzelfall ist in Deutschland nur bestimmten Kreisen(hauptsächlich Anwälte) erlaubt. Einzelheiten dazu findet man im RDG.

Das Forum hier will das auch nicht Leisten, sondern allgemein über das deutsche Recht informieren.
Dies geht auch anhand von konkreten Fällen. Hier ist auch durchaus die Ich-Form im Forum erlaubt.
Es muss nur letztlich auf das Richtige hinauslaufen: eine Frage zur Rechtslage oder höchstens zu allgemein empfehlenswerten Verhaltensweisen.

"Ich habe einen Strafzettel bekommen, weil ich vor meiner eigenen Einfahrt geparkt habe. Ist das überhaupt zulässig?"
Ist völlig legitim und man kann entsprechende Infos zu Rechtslage und Rechtsprechung bekommen.

Was hingegen nicht geht ist die konkrete Beratung:
"Ich habe einen Strafzettel bekommen, weil ich vor meiner eigenen Einfahrt geparkt habe. Wie sollte mein Brief an die Behörde am besten aussehen? Wer schreibt mir was?"

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 02.11.12, 10:57
von MrUnbekannt
Ahh okay, ja das macht Sinn... Danke, gut zu wissen!

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 04.11.12, 12:06
von Dummerchen
Vor einigen Jahren sagten die Forenregeln tatsaechlich, dass nicht in der ersten Person geschrieben werden solle, sondern nur mit fiktiven Charakteren. Das wurde vor mehreren Jahren aber geaendert, hat sich bislang aber noch nicht zu allen Stammusern herumgesprochen. Insbesondere diejenigen, die seit Beginn des FDR dabei sind, scheinen erhebliche Probleme mit Neuerungen zu haben.

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 04.11.12, 12:26
von Tastenspitz
So ähnlich steht das aber immer noch drin:
Forenregeln hat geschrieben:Wenn Sie eine Frage stellen, schreiben Sie so genau wie möglich, worum es Ihnen rechtlich geht, was das Rechtsproblem ist, das Sie interessiert. Wenn Sie das richtig machen, können Sie in den meisten Fällen die konkreten Namen, Daten, Orte Ihres Problems weglassen und durch Platzhalter wie z.B. \"Person A\", \"Firma B\", \"Ort C\" ersetzen. Bedenken Sie auch, dass es in einem öffentlichen Internetforum prinzipielle Risiken und es keine Garantie oder Haftung für die Richtigkeit der Antworten gibt. Nicht alle, die mitdiskutieren, sind wirklich die Experten, für die sie sich halten. Verleiten Sie andere auch nicht dazu, Ihnen mehr Rat zu geben, als sie können und dürfen. Wenn in Ihrer Frage Wendungen auftauchen wie „Hilfe!!!“ oder „Was soll ich jetzt machen?“ - dann sollten Sie stutzig werden und Ihre Frage lieber neu formulieren.

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 04.11.12, 14:25
von Roni

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 04.11.12, 14:40
von Tastenspitz
Aha. Also wie im Swingerclub. Alles kann nix muß.... :engel: :lachen:

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 04.11.12, 15:46
von Roni
Tastenspitz hat geschrieben:Aha. Also wie im Swingerclub. Alles kann nix muß.... :engel: :lachen:
weß net, war noch nie dort :lachen:

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 06.11.12, 07:35
von Tastenspitz
Roni hat geschrieben:war noch nie dort
Wer schon. :shock: Ich hätt da viel zuviel Bammel jemanden Bekanntes zu treffen. *Schauder*

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 06.11.12, 08:51
von Roni
Tastenspitz hat geschrieben:
Roni hat geschrieben:war noch nie dort
Wer schon. :shock: Ich hätt da viel zuviel Bammel jemanden Bekanntes zu treffen. *Schauder*
im ungünstigsten Fall gar den Ehepartner :mrgreen:

Re: Wieso nur fiktive Bspl erlaubt?

Verfasst: 06.11.12, 15:04
von Townspector
War letzte Woche im "Zwinger-Club" .... allerdings sind Tierheime echt nicht so spannend wie man immer denkt :D