Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2858
Registriert: 20.08.05, 13:30

Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Nordland »

Moin,

nach dem Theorie-Teil weiter unten nun der Praxis-Teil zum Thema Moderatoreneingriffe. Es geht um einen Eingriff des Moderators spraadhans. Offensichtlich muss das hier für alle sichtbar breitgetreten werden, denn er antwortet nicht. Auch auf mehrfache Nachfrage per PN erfolgt keine Reaktion. Da frage ich mich, warum sein Eingriff per PN erfolgte. In Zukunft möchte ich, dass so etwas dann auch hier öffentlich gemacht wird.

Ich habe eine Frage an den Nutzer Tastenspitz (und nur an den Nutzer Tastenspitz): Fühlst du dich in diesem Thread in irgendeiner Weise durch mich bedroht? Wenn ja, dann kannst du mir das gerne schreiben. Wenn du aber fair bist und einräumst, dass da auch erheblich von dir provoziert würde, würde mich auch das freuen.

Und dann noch Frage an die Moderatoren bzw. Administratoren: Muss ein Moderator für seine Entscheidungen keine Begründung liefern? Ist es guter Stil, zu "verwarnen" und anschließend einfach abzutauchen?

Gruß
Nordland
Es ist unser Land.

Mount'N'Update

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Mount'N'Update »

Wenn spraadhans dich verwarnt hat, dann ist das - wie man in der Fußballersprache sagt - hart, aber vertretbar. Hat er seine Verwarnung nicht begründet? Ich wüsste schon einen Grund. Und unabhängig davon, ob sich Tastenspitz gekränkt gefühlt hat oder nicht: Du hast, nicht nur einmal, seinen Nick durch den Rüttelwürger gezogen. Was dabei herauskam, ging aus meiner Sicht schon ziemlich weit.

Wir können uns auf diesem Niveau bewegen, sollten es aber nicht. :wink:

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21305
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Tastenspitz »

Huch. :shock:
Hab ich was verpasst?
Nordland hat geschrieben:Fühlst du dich in diesem Thread in irgendeiner Weise durch mich bedroht?
Bedroht? Nun auch ein ganz großer visionärer Philosoph kann es sich kaum vorstellen wie egal mir sowas ist, wenn mich einer mal Kastenpils nennt.
Wenn dich Spraadhans deswegen verwarnt hat, dann würd ich mir die Kritik eben annehmen und gut und nicht hier jetzt alles nochmal durchkauen. was soll das bringen?
Das hier ist übrigens auch keine Demokratie. Nur ein Forum. Als Moderator vertritt er den Admin und ich kann mir gut vorstellen, dass er keine Lust hat, mit dir über eine PN hin und her zu diskutieren. Muss er auch nicht.
Nordland hat geschrieben:Wenn du aber fair bist und einräumst, dass da auch erheblich von dir provoziert würde, würde mich auch das freuen.
Nö. Ich habe nur meine Ansichten kundgetan: Wer im Namen eines Fussballclubs Straftaten verübt kann geistig nicht ganz auf der Höhe sein. Punkt. Und: So einer ist auch kein Fan, selbst wenn er sich das Vereinslogo auf den Allerwertesten tattowieren lässt. Es ist ein Straftäter.
spraadhans ging es vermutlich aber auch darum:
dümmliche Bemerkungen
oder
Du hoffst also auf ein Unglück mit Toten und Schwerverletzten,
was natürlich komplett im Sinn verdreht war.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Tastenspitz hat geschrieben:...
Wenn dich Spraadhans deswegen verwarnt hat, dann würd ich mir die Kritik eben annehmen und gut und nicht hier jetzt alles nochmal durchkauen. was soll das bringen?
Das hier ist übrigens ... Nur ein Forum. Als Moderator vertritt er den Admin und ich kann mir gut vorstellen, dass er keine Lust hat, mit dir über eine PN hin und her zu diskutieren. Muss er auch nicht.
...
Damit dürfte alles gesagt sein.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6242
Registriert: 02.05.09, 19:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von khmlev »

Eine Verwarnung ist keine Kritik, sondern eine Diziplinarmaßnahme. Es wird ein Verhalten für nicht den Regeln entsprechend befunden und sanktioniert. Ein entscheidender Unterschied zur Kritik.

Eine Diziplinarmaßnahme die ohne eine Begründung verhängt wird, ist immer eine schlechte Maßnahme, weil der Betroffene die verhängte Diziplinarmaßnahme dann nicht versteht und damit sein Verhalten, dass zu der Diziplinarmaßnahme führte, nicht reflektieren kann. Ein Moderator der sich auf die Argumentationslinie zurückzieht, dass er seine Diziplinarmaßnahmen nicht begründen muss, ist ein schlechter Moderator. D.h. nicht, dass der Moderator in eine Diskussion einsteigen muss. Eine kurze stichhaltige Begründung sollte aber zwingend erfolgen.

Im Fussball begründet im Übrigen jeder gute Schiedsrichter auf Nachfrage des Bestraften kurz und knapp seine Entscheidung. Kann man jedes Wochenende live miterleben.
Gruß
khmlev
- out of order -

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6788
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Oktavia »

khmlev hat geschrieben:Im Fussball begründet im Übrigen jeder gute Schiedsrichter auf Nachfrage des Bestraften kurz und knapp seine Entscheidung. Kann man jedes Wochenende live miterleben.
Dann haben wir in der BL keine guten Schiedsrichter mehr :wink: aber ich gebe dir recht, mein Junior erklärt in den unteren Jugenden Disziplinarmaßnahmen wenn die Betroffenen eine Entscheidung nicht nachvollziehen können.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2858
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Nordland »

Tastenspitz hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Fühlst du dich in diesem Thread in irgendeiner Weise durch mich bedroht?
Bedroht? Nun auch ein ganz großer visionärer Philosoph kann es sich kaum vorstellen wie egal mir sowas ist, wenn mich einer mal Kastenpils nennt.
Naja, selbst wenn dich das störte, weißt du ja, auf wessen Tradition dies zurückgeht. Nicht wahr?
Tastenspitz hat geschrieben:Wenn dich Spraadhans deswegen verwarnt hat, dann würd ich mir die Kritik eben annehmen und gut und nicht hier jetzt alles nochmal durchkauen. was soll das bringen?
Nichts, aber auch das frage ich dich, da du das Thema des Threads hier wieder aufgreifst. Es ging jedoch hier nur um die Maßnahme. Also: Habe ich dich bedroht?
Tastenspitz hat geschrieben:Das hier ist übrigens auch keine Demokratie. Nur ein Forum. Als Moderator vertritt er den Admin und ich kann mir gut vorstellen, dass er keine Lust hat, mit dir über eine PN hin und her zu diskutieren. Muss er auch nicht.
Dann möchte ich auch gerne Moderator werden.
Tastenspitz hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Wenn du aber fair bist und einräumst, dass da auch erheblich von dir provoziert würde, würde mich auch das freuen.
Nö. Ich habe nur meine Ansichten kundgetan: Wer im Namen eines Fussballclubs Straftaten verübt kann geistig nicht ganz auf der Höhe sein. Punkt. Und: So einer ist auch kein Fan, selbst wenn er sich das Vereinslogo auf den Allerwertesten tattowieren lässt. Es ist ein Straftäter.
Die Provokation lag darin, die mittlerweile sogar vereinsübergreifende Arbeit gegen die zunehmenden Repressalien mit Anmerkungen zu versehen wie:
Tastenspitz hat geschrieben:Wofür bräuchten diese denn eine Lobby. Damit sie sich in Ruhe gegenseitig die Köpfe einschlagen können?
oder:
Tastenspitz hat geschrieben:Wofür brauchen diese Menschen eine Lobby? Um billigere Wurstpreise im Stadion durchzusetzten?
Wenn du das als sachlichen Beitrag wertest und stolz bist, dass deine Provokation erfolgreich war und mir wegen einer diffusen "Bedrohung" eine Verwarnung gebracht hat, dann freu dich.
Tastenspitz hat geschrieben:spraadhans ging es vermutlich aber auch darum:
dümmliche Bemerkungen
oder
Du hoffst also auf ein Unglück mit Toten und Schwerverletzten,
was natürlich komplett im Sinn verdreht war.
Bist du nicht in der Lage, das im Rahmen der Diskussion selbst richtig zu stellen? Im Übrigen fehlt ein solches Unglück seit Jahrzehnten in den Fußballstadien Europas, obwohl viele Medien es ständig herbeischreiben. Das ist ein zentrales Manko in der Argumentation der Fanfeinde. Da kann man meiner Ansicht durchaus mal ironisch-überspitzt fragen, ob man sich ein solches Unglück wünscht.

Aber jetzt kommen wir schon wieder in die inhaltliche Diskussion, was wir ja vermeiden wollten. Ich fasse nochmal zusammen: Du bist ein Unschuldslamm und wurdest vom bösen Nordland bedroht. Das ist allein deswegen berechtigt, weil ein Moderator so entschieden hat. Es reicht die subjektive Einschätzung des Moderators um zu beweisen, dass objektiv eine "Bedrohung" stattgefunden hat. Daher dürfen einmal getroffene Entscheidungen von spraadhans auch nicht hinterfragt werden.

Und zu dem Aspekt, dass wir hier in einem Internetforum sind, in dem formal sämtliche "demokratischen" Grundregeln nicht gelten: Das hat auch niemand behauptet. Nur, wenn man technisch gesehen etwas nicht machen muss, heißt das noch lange nicht, dass man es nicht doch freiwillig machen könnte. Insofern hier zu "richten", indem man Sanktionen ausspricht, und sich dann einfach zu verp..., ist in meinen Augen eine Glanzleistung.

Ich wäre ja normalerweise hier weg, so wie Carn. Ich bleibe jedoch. Ich möchte unseren Chef-Ideologen noch etwas ärgern...
Es ist unser Land.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21305
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Tastenspitz »

Nordland hat geschrieben:Ich fasse nochmal zusammen: Du bist ein Unschuldslamm und wurdest vom bösen Nordland bedroht. Das ist allein deswegen berechtigt, weil ein Moderator so entschieden hat. Es reicht die subjektive Einschätzung des Moderators um zu beweisen, dass objektiv eine "Bedrohung" stattgefunden hat. Daher dürfen einmal getroffene Entscheidungen von spraadhans auch nicht hinterfragt werden.
Exakt.
Nordland hat geschrieben:Ich möchte unseren Chef-Ideologen noch etwas ärgern...
Dann solltes dur die schon mal neue Nicknames überlegen...Nordland2 oder so. :wink:

NmE könnte man hier jetzt dichtmachen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2858
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Nordland »

Tastenspitz hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:Ich möchte unseren Chef-Ideologen noch etwas ärgern...
Dann solltes dur die schon mal neue Nicknames überlegen...Nordland2 oder so.
Du wirst es nicht glauben, aber ich bin in einem Forum aktiv, in dem auch teils hitzig über Themen des Zeitgeschehens diskutiert wird, und in dem ich jetzt seit mehr als acht Jahren unter meinem Erstnick schreibe. Wie ich das geschafft hab, weiß ich selber nicht.

Außerdem hat mein E-Mail-Anbieter die kostenlosen Wegwerfadressen abgeschafft. Nicht, dass ich diese jemals gebraucht hätte...
Tastenspitz hat geschrieben:NmE könnte man hier jetzt dichtmachen.
Ahja, das sagst du als Threaderöffner.
Es ist unser Land.

jaeckel
Administrator
Beiträge: 6280
Registriert: 12.09.04, 18:06
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von jaeckel »

Nordland hat geschrieben:Und dann noch Frage an die Moderatoren bzw. Administratoren: Muss ein Moderator für seine Entscheidungen keine Begründung liefern? Ist es guter Stil, zu "verwarnen" und anschließend einfach abzutauchen?
Ich hab nichts gegen Ihre Frage. Die ist ist bei mir richtig. Die Antwort ist einfach und kurz:
Moderationsleitlinie hat geschrieben:Das Forum Deutsches Recht möchte dabei eine zivilisierte gewaltfreie Diskussionskultur fördern.
Juriquette hat geschrieben:Bleiben Sie so höflich, wie Sie selbst behandelt werden wollen.
Solche Beiträge
Nordland hat geschrieben:Du hast keinerlei Ahnung vom Fußball-Fangeschehen, meinst dir aber Urteile erlauben zu müssen. [...]Und solche dümmliche Bemerkungen wie die mit den Bratwurtstpreisen hast du einmal gemacht, und das war dann auch gleich schon das letzte Mal.
entlocken uns dann nachvollziehbarerweise schon mal eine PN. Und bitte: die inhaltliche Diskussion bitte weiter im dafür zuständigen Forum weiterdiskutieren.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21305
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Tastenspitz »

Nordland hat geschrieben:Du wirst es nicht glauben, aber ich bin in einem Forum aktiv, in dem auch teils hitzig über Themen des Zeitgeschehens diskutiert wird, und in dem ich jetzt seit mehr als acht Jahren unter meinem Erstnick schreibe. Wie ich das geschafft hab, weiß ich selber nicht. Außerdem hat mein E-Mail-Anbieter die kostenlosen Wegwerfadressen abgeschafft. Nicht, dass ich diese jemals gebraucht hätte...
Nobody cares....
Nordland hat geschrieben:Ahja, das sagst du als Threaderöffner.
Nein. Das ist meine Meinung. Offensichtlich hast du Probleme damit, wenn jemand seine Meinung sagt, sobald die nicht der deinen konform ist. Warum eigentlich?

Edit als Nachtrag: Ich setzt dich auf meine Ignore List und bitte darum, dass du selbiges mit mir machst.
Ende. Schönen Sonntag noch.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Nordland
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2858
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von Nordland »

Moin Achim,
jaeckel hat geschrieben:Die Antwort ist einfach und kurz:
Moderationsleitlinie hat geschrieben:Das Forum Deutsches Recht möchte dabei eine zivilisierte gewaltfreie Diskussionskultur fördern.
hierzu möchte ich folgendes anmerken:

Eine dümmliche Bemerkung - ich hatte diese auch zitiert - sollte man doch als dümmliche Bemerkung kennzeichnen dürfen. Außerdem besitze ich weder die technische Möglichkeit, noch in irgendeiner Form auch nur ansatzweise den Wunsch, Tastenspitz über den Rahmen dieses Forums hinaus persönlich kennenzulernen. Mein Beitrag gibt dies auch nicht her. Insofern halte ich es für absolut fernliegend, hierbei einen Bezug zu physischer Gewalt herzustellen. Dies war von mir weder gemeint noch lässt sich dies aus meinem Beitrag herauslesen.

Ich frage mich ernsthaft, wie manche durchs Leben gehen. Erinnert mich ein bisschen an die Straßencomedy von Simon Gosejohann, wo er sich als Emo oder Goth verkleidet und sich an den harmlosesten Dingen erschreckt.

Ich habe allerdings den Eindruck, es geht gar nicht in erster Linie um mich persönlich. Wahrscheinlich möchte man hier keine Fußballfans und schon gar nicht solche, die noch für die klassische Fankultur einstehen.

Insofern freu auch du dich, dass du einem bösen Fußballfan eine gelbe Karte verpassen konntest. Ich nehme diese nun an und will nicht weiter darauf rumreiten. Du darfst diesen Thread nun gerne schließen. Übrigens, dass dies hier für alle sichtbar breitgetreten wird, war nicht meine Absicht. Im Gegenteil, ich hätte dies lieber im persönlichen Austausch geklärt. Aber das hatten wir ja schon in Teil I erörtert.
Es ist unser Land.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6242
Registriert: 02.05.09, 19:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von khmlev »

jaeckel hat geschrieben:...entlocken uns dann nachvollziehbarerweise schon mal eine PN. 
Die PN als solche wurde vom Themenersteller nicht kritisiert. Kritisiert wurde vom Themenersteller die Aussprache einer Verwarnung ohne Begründung, und dies trotz Nachfrage via PN.

Sie haben durch Zitat der Moderatorenleitlinie und der Juriquette und anhand eines konkreten Beispiels aus den Beiträgen der verwarnten Person kurz aufgezeigt, warum hier eine Verwarnung angebracht erscheinen könnte. Damit kann man als Forenteilnehmer etwas anfangen und sein Verhalten entsprechend anpassen.

Der Moderator Dipl.Sozialarbeiter sieht in seinem hier eingestellten Beitrag offensichtlich keine Notwendigkeit eine Verwarnung mit solch einer Begründung zu versehen. Warum ich ein solches Verhalten falsch finde, habe ich bereits ausgeführt.

Es wäre daher angebracht, wenn sie als Administrator auf die Moderatoren entsprechend einwirken würden ihre Entscheidungen auch kurz zu begründen. Damit werden solche Threads zukünftig unnötig.
Gruß
khmlev
- out of order -

jaeckel
Administrator
Beiträge: 6280
Registriert: 12.09.04, 18:06
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von jaeckel »

Lieber khmlev,
khmlev hat geschrieben:Es wäre daher angebracht, wenn sie als Administrator auf die Moderatoren entsprechend einwirken würden ihre Entscheidungen auch kurz zu begründen. Damit werden solche Threads zukünftig unnötig.
obwohl ich es eigentlich für selbstverständlich halte, bitte ich gerne hier nochmals jahrelange Stamm-User unsere Juriquette und unsere genau aus solchen Transparenzgründen geschaffene Moderationsleitline als Begründung für unsere Eingriffe vorauszusetzen. Mit der grundsätzlich erwünschten Kenntnisnahme ebendieser sind m.E. solche Threads und sich darauf beziehende Einzelbegründungen entbehrlich.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

jaeckel
Administrator
Beiträge: 6280
Registriert: 12.09.04, 18:06
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil II

Beitrag von jaeckel »

Nordland hat geschrieben:Insofern halte ich es für absolut fernliegend, hierbei einen Bezug zu physischer Gewalt herzustellen.
Mit "gewaltfreie Diskussionskultur" ist, ggf. verständlicher, eine allgemein wertschätzende Diskussionskultur gemeint. Der Terminus "gewaltfrei" im Zusammenhang mit Kommunikation geht ursprünglich auf "Marshall B. Rosenberg: Gewaltfreie Kommunikation" zurück. Man muss nicht seine gesamte Philosophie teilen. Er hat in seinem bekannten Buch wichtige Faktoren herausgearbeitet, wie man grundsätzlich die sich aufschaukelnde Aggression in der Konflikt-Kommunikation vermeiden könnte. Könnte auch Fußballfans helfen.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Antworten