Seite 1 von 1

Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 11:16
von Nordland
Hallo,

ich habe leider keine so unterhaltsame Auseinandersetzung zu bieten wie die beiden F-Nutzer. Dennoch wurde ich vom Sozialarbeiter hierhin verwiesen.

Im Verfassungsbrett hatte ich in Zusammenhang mit dem Themengebiet "Religiöse Besonderheiten und Schulessen" auf den einen Bericht einer Mutter verweisen, der in der Achse des Guten erschienen war. Dem Moderator ktown gefiel dies offenbar nicht. Er entfernte den Link ohne jegliche Begründung.

Bei der Seite handelt es sich um einen Blog, in dem unter anderem Broder schreibt. Ich habe dort noch nie etwas extremistisches gelesen. Wenngleich es dort manchmal freilich manchmal etwas polemisch zugeht, aber das ist bei der genannten Person bekanntlich nicht ungewöhnlich.

Ich bitte daher um Wiederaufnahme des Links. Ansonsten bleibe ein fader Nachgeschmack, denn beispielsweise der 9/11-Thread beinhaltet unzählige zweifelhafte Links zu Seiten von Verschwörungstheoretikern. Diese sind alle noch vorhanden, ebenso wie ausdrücklich amerikafeindliche Aussagen, Nazivergleiche usw.

Zudem ist es ja so, dass hier bereits eine Auswahl stattgefunden hat, welche Blogs zulässig sind und welche nicht. Siehe etwa http://www.[Link nicht erlaubt].net. Somit ist ktown also übers Ziel hinausgeschossen.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 11:25
von nordlicht02
Nordland hat geschrieben:..welche Blogs zulässig sind und welche nicht. Siehe etwa http://www.[Link nicht erlaubt].net. Somit ist ktown also übers Ziel hinausgeschossen.
:shock: Der war wohl auch nicht erlaubt. :mrgreen:

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 11:39
von ktown
Nach nochmaliger Betrachtung der Seite bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass diese Seite eine klare politische Position bezieht, unter dem Deckmäntelchen des liberalen Bewusstseins Fremdenfeindlichkeit schürt.

Es mag jedem seine Gesinnung bleiben. Aber dieses Forum soll nicht dazu dienen die politische Meinung andere Seiten zu verbreiten.

Damit ist das Thema für mich erledigt.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 12:37
von Nordland
nordlicht02 hat geschrieben:
Nordland hat geschrieben:..welche Blogs zulässig sind und welche nicht. Siehe etwa http://www.[Link nicht erlaubt].net. Somit ist ktown also übers Ziel hinausgeschossen.
:shock: Der war wohl auch nicht erlaubt. :mrgreen:
Ja, genau. Die Seite hatte ich als Beispiel dafür gewählt, dass hier bereits eine Auswahl stattgefunden hat. Manche Links werden automatisch entfernt. Die von mir im Verfassungsrecht verlinkte Seite dagegen ist dagegen zulässig. Deshalb musste ktown sie auch händisch entfernen. Er hat sie deswegen händisch entfernt, weil er persönlich sie nicht gut findet.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 12:46
von Dipl.-Sozialarbeiter
Nordland hat geschrieben:... Die von mir im Verfassungsrecht verlinkte Seite dagegen ist dagegen zulässig. Deshalb musste ktown sie auch händisch entfernen. Er hat sie deswegen händisch entfernt, weil er persönlich sie nicht gut findet.
und
recht.de-Knigge, die Juriquette hat geschrieben:...
Natürlich dulden wir im Interesse aller Mitglieder auch keine anderen Rechtsverletzungen, zum Beispiel Beleidigungen, diskriminierende Äußerungen und Verstöße gegen das Urheberrecht. Bitte gehen Sie auch sehr vorsichtig mit der Nennung von Namen um - in den meisten Fällen ist das unnötig und dient nur dazu, jemanden an den Pranger zu stellen.
...
Moderatoren dürfen Themen in ein anderes Forum verschieben, wenn es dort besser hinpasst. Sie dürfen Themen sperren sowie Beiträge verändern und löschen, wenn sie die Diskussion stören, gegen Gesetze oder die guten Sitten verstoßen, wie wir sie oben beschrieben haben.
Nur weil eine Seite nicht automatisch gesperrt wurde, heißt dies nicht, dass diese dann gepostet werden darf. Unerwünschte Webseiten werden daher auch händisch entfernt.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 12:50
von Nordland
ktown hat geschrieben:unter dem Deckmäntelchen des liberalen Bewusstseins Fremdenfeindlichkeit schürt.
Diese Seite wird unter anderem von Broder betrieben, der als deutsch-polnischer Jude schon viel erlebt hat. Als HSV-Fan (muss auch gleich los) fällt es mir zwar schwer, dass er für die St.-Pauli-Nachrichten geschrieben hat. Er schreibt aber auch unter anderem für die Welt und hatte in der ARD die Sendungen mit der Deutschland- und der Europa-Safari. Ich glaube nicht, dass die Welt und die ARD für die Verbreitung von Fremdenfeindlichkeit bekannt sind.

Ein unbequemer, deutscher Jude also. Und der Nutzer ktown möchte Verweise auf seine Seite hier nicht haben. Ich persönlich kenne den Nutzer ktown (ich soll ihn nicht mehr direkt ansprechen) zwar nicht. Wenn aber wie gesagt die ganze antiamerikanische Hetze von ihm demgegenüber nicht beanstandet wird, dann muss er damit leben, dass das auch mal direkt angesprochen wird.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 23.11.14, 13:20
von fool1
Moin!
Nordland hat geschrieben:Diese Seite wird unter anderem von Broder betrieben,..
"Der Gegner ist schwul und “parasitäres Pack” – das ist eine rechtsextreme Rhetorik, die der Broder, den ich einmal kannte, einfach nur widerlich gefunden hätte."
http://blog.zeit.de/joerglau/2012/01/24 ... siten_5375

"Mit dieser Ausrichtung ist die „Achse des Guten“ nolens volens zum Stichwortgeber der rassistischen Rechten avanciert. Das ist schlimm. Schlimmer jedoch erscheint, dass die verantwortlichen Redakteure um diese zweifelhafte Rolle wissen, sich aber nahezu kein Abgrenzungsbedürfnis zu einer Szene erkennen lässt, die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistisch eingestuft wird."
http://www.migazin.de/2013/05/07/macht-die-achse-guten/



Michael Friedmann fand in einem anderen Zusammenhang die richtigen eindeutigen Worte darüber, was diese Brandstifter sind.
http://www.srf.ch/player/tv/kultur/vide ... bookmark=0

Nordland hat geschrieben:Ein unbequemer, deutscher Jude also. Und der Nutzer ktown möchte Verweise auf seine Seite hier nicht haben. Ich persönlich kenne den Nutzer ktown (ich soll ihn nicht mehr direkt ansprechen) zwar nicht. Wenn aber wie gesagt die ganze antiamerikanische Hetze von ihm demgegenüber nicht beanstandet wird, dann muss er damit leben, dass das auch mal direkt angesprochen wird.
Wie platt :lachen:


Gruss fool1
(Ein unbequemer deutscher Jude)

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 24.11.14, 00:26
von Nordland
@ fool: Wer hätte das gedacht, dass du auf der Seite derer bist, die unbequeme Meinungen einfach löschen wollen? Schließlich geht es ja um Meinungen, die du auch nicht teilst, also weg damit. Aber wehe dich stört ein Polizist mal beim Scheißen im Wald. Dann wird sich gleich über den autoritären Staat beschwert, gelle? Zudem stimmst du ja munter in die antiamerikanische Hetze und die Verschwörungstheorien ein, die hier mit ausdrücklicher Duldung der Moderatoren verbreitet werden und die sogar so weit gehen, dass implizit die Verbrechen des Nationalsozialismus relativiert werden, indem man die Amerikaner auf die gleiche Stufe stellt.

Abgesehen davon bleibt es dabei: Der Moderator ktown löscht hier Links, weil sie ihm persönlich unliebsam sind. Da der entsprechende Blog in keiner Weise fremdenfeindlich oder extremistisch ist, handelt es sich um eine Überschreitung der Kompetenzen als Moderator.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 24.11.14, 07:10
von BäckerHD
Nordland hat geschrieben:Der Moderator ktown löscht hier Links, weil sie ihm persönlich unliebsam sind. Da der entsprechende Blog in keiner Weise fremdenfeindlich oder extremistisch ist, handelt es sich um eine Überschreitung der Kompetenzen als Moderator.
Ist er eigentlich erst neuerdings Moderator, oder hatte ich es bisher bloß nicht bemerkt? Seine Aktionen vom vergangenen Wochenende scheinen mir jedenfalls alle miteinander ein wenig übereifrig, unkoordiniert und unausgegoren, nach dem Motto: "Ich muss jetzt mal eingreifen und dann auch wie ne deutsche Eiche dazu stehen, egal, ob es sinnvoll ist. Zum Ausgleich lebe ich an anderer Stelle Toleranz und Großmut vor."

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 24.11.14, 07:27
von Tastenspitz
"Der hat mir mein Förmchen weggenommen.... :cry: "
Jammer, jammer, jammer..... :roll:
Für die, die es immer noch nicht kapiert haben: Das hier ist keine Demokratie. Das hier ist nur ein Forum.
Und den Beitrag betreffend: Der Link wurde gelöscht. Das Zitat aber wohl nicht. Wo also ist das Problem?
Wenn sich ein User das nachlesen/weiterlesen geben möchte ist die Seite über eine Suchmaschine in Sekunden gefunden.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 24.11.14, 08:31
von Dipl.-Sozialarbeiter
Tastenspitz hat geschrieben:...
Für die, die es immer noch nicht kapiert haben: Das hier ist keine Demokratie. Das hier ist nur ein Forum.
...
So ist es. ;-)

Der Eingriff eines Moderators wurde vom betroffenen User kommentiert, daher schließe ich jetzt hier den Thread.


Die Eingriffe der Moderatoren bitte ausschließlich im Forum für Mitgliederinformation u. Support kommentieren.

Re: Eingriffe der Moderatoren kommentieren, Teil III

Verfasst: 30.11.14, 12:42
von jaeckel
Lieber Nordland,

abschließend beliebt zu bemerken, dass unsere Mods im Auftrag des Betreibers handeln und dass das nicht im luftleeren Raum stattfindet: Siehe
Moderationsleitlinie hat geschrieben:Werte
Das Forum Deutsches Recht achtet zunächst auf Einhaltung des äußeren Rahmens: Recht und Gesetz. Der Betreiber und das FDR-Moderatorenteam stellen sich darüber hinaus gegen die Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit.