Seite 1 von 1

Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 16:00
von carn
carn hat geschrieben: ..., und ja, carn ist ein böser Migrantenfeind, braucht beides hier nicht diskutiert werden, ...
Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben: Dann kann der Thread ja geschlossen werden, denn wie lauten die Werte im FDR?

FDR-Moderationsleitline hat geschrieben:
Werte
Das Forum Deutsches Recht achtet zunächst auf Einhaltung des äußeren Rahmens: Recht und Gesetz. Der Betreiber und das FDR-Moderatorenteam stellen sich darüber hinaus gegen die Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit.

Das Forum Deutsches Recht möchte dabei eine zivilisierte gewaltfreie Diskussionskultur fördern.

Der Betreiber bekennt sich ausdrücklich dazu, dass diese Werte niemals wirtschaftlichen Interessen untergeordnet werden.
Zum Hintergrund, in dem Thread ging es darum, dass Anhänger des sogenannten "Islamischen Staates" bzw. ISIS damit drohen
http://www.focus.de/politik/ausland/isl ... 87068.html
http://www.dailymail.co.uk/news/article ... ombed.html

"ISIS threatens to send 500,000 migrants to Europe as a 'psychological weapon' in chilling echo of Gaddafi's prophecy"

Migrantenströme als Waffe zu nutzen; das warf für mich die Frage auf, wie man darauf reagieren könnte, was rechtlich natürlich nicht ganz einfach ist, denn die Rechte der als Waffe missbrauchten Migranten sind natürlich zu achten.

Geschlossener Thread da:
http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=3&t=259880

Den ersten Moderatoreneingriff von ktown habe ich zumindest inhaltlich verstanden, der Thread soll vermeintlich keinen rechtlichen Bezug haben; zwar halte ich diese Behauptung für Unfug, aber immerhin ist die Beanstandung klar benannt.


Aber dann hat Dipl.-Soz. mit obiger Begründung den Thread geschlossen. Kann mir bitte irgendwer übersetzen, was er genau beanstandet?

Wirft er mir vor mit der Frage, wie bei Umsetzung der IS-Drohung unter Einhaltung von GG & co. reagiert werden kann, rechtsradikales "Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit" verbreitet zu haben? Was ist an der Frage, wie unter Einhaltung des GGs auf eine Steuerung von Migrantenströme als Waffe seitens des IS reagiert werden kann "Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit"?

Ich kann es nicht sehen. Vor allem das kurze Zitat von mir besagt ja grade, dass Ausländerfeindlichkeit kein Thema sein soll (wobei ich dachte, dass durch die ironische Formulierung klar sei, dass ich den Vorwurf ich sei einer für unberechtigt halte).

Deshalb bitte Übersetzung bzw. Erklärung:

Hat Dipl.-Sozialarbeiter an meinen Thread beanstandet, dass dieser den "Tatbestand" der "Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit" erfüllt?

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 16:06
von FelixSt
carn, oce, dranzer, ollipop... Irgendwo muss eine Tür aufgebrochen worden sein...

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 16:39
von ZetPeO
Naaajaaa,

ich gestehe, so ganz habe ich es auch nicht verstanden.

Den zitierten Satz von carn habe ich eher selbstironisch gesehen.
Aber wir hatten hier auch solche Diskussionen:

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=61&t=258752

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=61&t=258921

Zwangsläufig bleibt die Asylproblematik nicht aus.
Die Wortwahl „Waffe“ ist doch typisch für seine Ausdrucksweise.
Ich hätte hier irgendwas wie Druckmittel o.ä. verwendet.
Kurz aufgeschaukelt hatte es sich durch eine, nicht als Ironie ( zumindest für mich nicht)
erkennbare Bemerkung.

Aber die Frage:
Welche demokratischen und völkerrechtlich abgesicherte Möglichkeiten hat ein Land, dass durch ein Terrorregime mit Zustrom von Flüchtlingen bedroht wird.
hat heute offenkundig durchaus ihre Berechtigung, ohne das ein fremdenfeindlicher Hintergrund vorliegt.
Oder sehe ich das falsch?

Gr
ZetPeO

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 17:14
von carn
ZetPeO hat geschrieben: Die Wortwahl „Waffe“ ist doch typisch für seine Ausdrucksweise.
Da diese Ausdrucksweise laut den Berichten von IS stammen soll,
http://www.dailymail.co.uk/news/article ... ombed.html
"Transcripts of telephone intercepts published in Italy claim to provide evidence that ISIS is threatening to send 500,000 migrants simultaneously out to sea in hundreds of boats in a 'psychological weapon' against Europe if there is military intervention against them in Libya."
ist es allerdings in dem Fall nicht meine Ausdrucksweise.

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 17:35
von Newbie2007
Ich bin ja nicht immer mit Dipl.-Sozialarbeiter einer Meinung, aber hier hat er Recht.

Es geht nicht an, dass dieses Forum immer wieder benutzt wird, um unter dem Deckmäntelchen "ich wollte mal was fragen..." ausländerfeindliche Diskussionen zu starten.

Er hätte es vielleicht besser und ausführlicher begründen können ... naja, so ist er halt.

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 18:07
von carn
Newbie2007 hat geschrieben:Ich bin ja nicht immer mit Dipl.-Sozialarbeiter einer Meinung, aber hier hat er Recht.
Womit genau hat er recht?

Er hat nämlich nichts konkretes ausgesagt, deshalb bitte Übersetzen.

Newbie2007 hat geschrieben: Es geht nicht an, dass dieses Forum immer wieder benutzt wird, um unter dem Deckmäntelchen "ich wollte mal was fragen..." ausländerfeindliche Diskussionen zu starten.
Damit wäre meine Frage in diesem Thread:

"Hat Dipl.-Sozialarbeiter an meinen Thread beanstandet, dass dieser den "Tatbestand" der "Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit" erfüllt?"

wohl mit "Ja." zu beantworten.

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 19:09
von Tastenspitz
Ach du meine Güte. :roll:
Ein Beitrag wird geschlossen. Das ist natürlich ein Grund einen Beitrag deswegen aufzumachen. Wenn hier jetzt dichtgemacht wird (bittebitte :!: ) - kommt dann der nächste wegen der Schließung der Schließungsdiskussion?
Besteht eigentlich die Chance, dass gewisse Personen endlich verstehen, dass das hier ein Forum (FdR) ist? Keine Demokratie, kein Meckerkasten und schon gar kein politischer Verein gleich welcher Ausrichtung?
Bitte!

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 19:19
von carn
Tastenspitz hat geschrieben:Ach du meine Güte. :roll:
Ein Beitrag wird geschlossen. Das ist natürlich ein Grund einen Beitrag deswegen aufzumachen. Wenn hier jetzt dichtgemacht wird (bittebitte :!: ) - kommt dann der nächste wegen der Schließung der Schließungsdiskussion?
Besteht eigentlich die Chance, dass gewisse Personen endlich verstehen, dass das hier ein Forum (FdR) ist? Keine Demokratie, kein Meckerkasten und schon gar kein politischer Verein gleich welcher Ausrichtung?
Bitte!
Es ist lächerlich, in einem Forum nachzufragen, gegen welche Forumsregel ein User nach Ansicht eines Mods verstoßen hat?

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 19:34
von ZetPeO
Ach du meine Güte. :roll:
Ein Beitrag wird geschlossen. Das ist natürlich ein Grund einen Beitrag deswegen aufzumachen.
Zitat Dipl.-Sozialarbeiter:
Die Eingriffe der Moderatoren bitte ausschließlich im Forum für Mitgliederinformation u. Support kommentieren.
Also ich an carns Stelle hätte das auch als Aufforderung verstanden haben wollen. :mrgreen:

Gr
ZetPeO

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 19:46
von Tastenspitz
carn hat geschrieben:Es ist lächerlich, in einem Forum nachzufragen, gegen welche Forumsregel ein User nach Ansicht eines Mods verstoßen hat?
Das stand doch da drin:
Werte
Das Forum Deutsches Recht achtet zunächst auf Einhaltung des äußeren Rahmens: Recht und Gesetz. Der Betreiber und das FDR-Moderatorenteam stellen sich darüber hinaus gegen die Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit.

Das Forum Deutsches Recht möchte dabei eine zivilisierte gewaltfreie Diskussionskultur fördern.

Der Betreiber bekennt sich ausdrücklich dazu, dass diese Werte niemals wirtschaftlichen Interessen untergeordnet werden.
ZetPeO hat geschrieben:Also ich an carns Stelle hätte das auch als Aufforderung verstanden haben wollen.
Sicher. Wenn das da steht, dann muß man das als pflichtbewußter User natürlich machen. Hab ich übersehen. 8)

Re: Ich bitte um Übersetzung von Dipl.-Sozisch:

Verfasst: 20.02.15, 19:48
von ktown
Es ist lächerlich, in einem Forum nachzufragen, gegen welche Forumsregel ein User nach Ansicht eines Mods verstoßen hat?
Dies wurde eigentlich eindeutig dargelegt:
FDR-Moderationsleitline hat geschrieben:Werte
Das Forum Deutsches Recht achtet zunächst auf Einhaltung des äußeren Rahmens: Recht und Gesetz. Der Betreiber und das FDR-Moderatorenteam stellen sich darüber hinaus gegen die Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit.

Das Forum Deutsches Recht möchte dabei eine zivilisierte gewaltfreie Diskussionskultur fördern.

Der Betreiber bekennt sich ausdrücklich dazu, dass diese Werte niemals wirtschaftlichen Interessen untergeordnet werden.
Daher ist die Diskussion hier eigentlich unnötig.