Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

windalf hat geschrieben:
(anstatt z.B. windalf zu verwarnen und die Diskussion laufen zu lassen)?
Ich lass mich gern verwarnen. Dann doch aber bitte mit genauem Inhalt und der Beschreibung was nun genau im Detail falsch war (und gegen was genau das nun verstoßen haben soll). Auf die Diskussion dazu lass ich mich gerne ein (so da nicht im Ergebnis der Vorwurf bei rauskommt gefühlt gefällt mir deine Meinung nicht)...
Zitat windalf:
Im Moment flüchtet doch aber so ziemlich alles auch besser ausgebildete Leute. Die könnte man abgreifen und den Rest schickt man wieder zurück. Dann haben alle was davon.
Muss man das inhaltlich tatsächlich noch aufbröseln. :roll:

Aufteilung in
brauchbar – nicht brauchbar.
Erinnert stark an
arbeitsfähig – nicht arbeitsfähig.
Und letzteres muss man Ihnen wohl nicht erklären.
Gr
ZetPeO

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

ZetPeO hat geschrieben:...
Und letzteres muss man Ihnen wohl nicht erklären.
Gr
ZetPeO
Zu klären wäre zudem aber auch die Sache mit der "geistigen Brandstiftung". Und hierzu hatte Newbie2007 am 20.02.15 schon das passende geschrieben.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

Ok, das hab ich schon gelesen, deswegen hatte der ZetPeO
geschrieben: :wink:

was ist eigentlich dabei zu sagen es war eine „vorsorgliche“ Schließung?
…und Thema erledigt, also für mich wäre es so gewesen.

Gr
ZetPeO

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

Aufteilung in
brauchbar – nicht brauchbar.
Ja und? VIele Länder handeln genau danach. Hol dir die ins Land die du brauchen kannst und schicke die wieder weg, die du nicht brauchen kannst. Was ist daran verwerflich? Diese Meinung dürfen übrigens auch viele Politiker demokratisch legitimierter und in den Bundestag gewählter Parteien öffentlich vertreten ohne dafür ans Kreuz genagelt zu werden...
Thema hier im Thread ist aber nicht die Verwarnung, sondern:
Das mag sein aber diese wurde gefordert (wenn auch nicht von dir). Wenn ich nun verwarnt werden soll, dann doch bitte auch im Detail wofür. Das ich eine salonfähige hier aber scheinbar im Forum nicht gewünschte Meinung vertrete... Damit kann ich leben. Wenn es mehr sein soll, dann aber bitte mit Substanz. Andernfalls prallt Kritik an mir ab...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23811
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ktown »

Also ich wüste nicht, dass sie verwarnt werden sollen.....zumindestens nicht von unserer Seite. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

Die Forderung hat Mike Gimmerthal in diesem Thread aufgemacht und scheinbar sind auch viele andere dieser Meinung...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23811
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ktown »

windalf hat geschrieben:Die Forderung hat Mike Gimmerthal in diesem Thread aufgemacht und scheinbar sind auch viele andere dieser Meinung...
Fordern kann man viel. Ich fordere auch schon seit Jahren die 2Tage Woche bei vollem Lohnausgleich.... :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

ktown hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:Die Forderung hat Mike Gimmerthal in diesem Thread aufgemacht und scheinbar sind auch viele andere dieser Meinung...
Fordern kann man viel. Ich fordere auch schon seit Jahren die 2Tage Woche bei vollem Lohnausgleich.... :lachen:
WIr können ja eine Partei gründen...

Es schien mir sich in diesem Thread sich zum Konsens zu entwickeln ich hätte eine Verwarnung verdient und der Moderator hätte mich lieber verwarnen sollen statt den anderen Thread zu schließen. Dieser Tendenz wollte ich nur mal entgegen treten und behaupte: Nein dem ist nicht so. Ich habe meiner Meinung nach keine Verwarnung verdient (und wenn doch, dann möchte ich doch bitte eine haben und nicht dieses scheinheilige Geblubber ich wäre an irgendwas Schuld mal endlich klarstellt).
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

ktown hat geschrieben:Also ich wüste nicht, dass sie verwarnt werden sollen.....zumindestens nicht von unserer Seite. :wink:
Verwarnung- naja-
Mir hätte genügt wenn sein Kommentar gelöscht worden wäre. :wink:

es gibt ja schließlich auch User, die so eine geistige Haltung entsprechend kommentieren, dabei ist es mir ziemlich egal ob irgendwelche Politiker irgendetwas ähnliches formulieren.
Da dies u.a. auch Flüchtlinge aus Krisengebieten betrifft, drückt diese Haltung einfach nur Menschenverachtung aus!
Wenn windalf meint dies sei substanzlos- unterstreicht das nur meine Auffassung.

Gr
ZetPeO

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

es gibt ja schließlich auch User, die so eine geistige Haltung entsprechend kommentieren, dabei ist es mir ziemlich egal ob irgendwelche Politiker irgendetwas ähnliches formulieren.
Ich bin zwar nicht deiner Meinung aber im Gegensatz zu dir will ich dir nicht den Mund verbieten und hier wild rumzensieren
Mir hätte genügt wenn sein Kommentar gelöscht worden wäre.
Das ist nämlich nichts anderes als Zensur und da sind wir wieder genau bei dem Thread: "Was ist uns eigentlich die Meinungsfreiheit wert". Dir offensichtlich nicht viel...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

Ich will Ihnen doch nicht den Mund verbieten.

FDR hat irgndwo geschrieben:
Werte
Das Forum Deutsches Recht achtet zunächst auf Einhaltung des äußeren Rahmens: Recht und Gesetz. Der Betreiber und das FDR-Moderatorenteam stellen sich darüber hinaus gegen die Verbreitung von rechtsradikalem Gedankengut, Antisemitismus, Fundamentalismus, Diskrimierung aller Art, dabei insbesondere gegen Ausländerfeindlichkeit.
Was auf Ihren Beitrag zutrifft ist unterstrichen.
Kommentar löschen und Mund verbieten ist. m.E. etwas anderes.

Zensur … ? ach Gottchen
Also menschenverachtende Äußerungen gehören für Sie zur Meinungsfreiheit?

Gr
ZetPeO

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

Was auf Ihren Beitrag zutrifft ist unterstrichen.
Ne das passt ja nicht. Ich würde ja am liebsten unabhängig von der Herkunft ausweisen (also z.B auch die Deutschen die nur straffällig werden und Mist anstellen). Das ist nur leider nicht möglich und daher fordere ich das zumindest bei denen zu praktizieren, bei denen es möglich ist...
Also menschenverachtende Äußerungen gehören für Sie zur Meinungsfreiheit?
Unabhängig davon, dass ich die Aussage nicht für menschenverarchtend halte gehören für mich in der Tat auch menschenverachtende Äußerungen zur Meinungsfreiheit. Ich bin da ganz liberal eingestellt...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

Unabhängig davon, dass ich die Aussage nicht für menschenverarchtend halte gehören…..
Ja, das merkt man.
Weitere Diskussion diesbezüglich scheint sinnlos.

Aber nochmal zum Begriff „Zensur“:
Wenn Sie jetzt deswegen, irgend jemand auf das Übelste beleidigen würde ich es auch begrüßen, wenn ein MOD meinen Beitrag löscht.

Gr
ZetPeO

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

Ja, das merkt man.
Weitere Diskussion diesbezüglich scheint sinnlos.
Vermutlich hauptsächlich weil der Begriff "menschenverachtend" etwas ganz anderes meint...
http://de.wikipedia.org/wiki/Misanthropie
Wenn Sie jetzt deswegen, irgend jemand auf das Übelste beleidigen würde ich es auch begrüßen, wenn ein MOD meinen Beitrag löscht.
Wie was beleidigen? Wer ist oder wurde denn jetzt beleidgt :shock: :?: :?: :?:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 16:34

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ZetPeO »

windalf hat geschrieben:
Wenn Sie jetzt deswegen, irgend jemand auf das Übelste beleidigen würde ich es auch begrüßen, wenn ein MOD meinen Beitrag löscht.
Wie was beleidigen? Wer ist oder wurde denn jetzt beleidgt :shock: :?: :?: :?:
Lesen- da steht "wenn" und "würde"
.. ach ja- ein kleiner Witz ist auch drin
Gr
ZetPeO

Antworten