Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

windalf hat geschrieben:...
ZetPeO hat geschrieben: Mir hätte genügt wenn sein Kommentar gelöscht worden wäre.
Das ist nämlich nichts anderes als Zensur und da sind wir wieder genau bei dem Thread: "Was ist uns eigentlich die Meinungsfreiheit wert". Dir offensichtlich nicht viel...
Nun mal zum Thema "Zensur":
recht.de-Knigge, die Juriquette hat geschrieben:Und nun zu denjenigen, die unsere Foren betreuen:

Die Moderatoren sind die fachkundigen Betreuer der Foren. Sie haben die Aufgabe, auf das tägliche Geschehen in „ihrem“ Forum zu achten und die Diskussion zu fördern. Das tun sie mit eigenen Beiträgen, aber auch durch Moderationsinstrumente, mit denen sie Themen bearbeiten können: Moderatoren dürfen Themen in ein anderes Forum verschieben, wenn es dort besser hinpasst. Sie dürfen Themen sperren sowie Beiträge verändern und löschen, wenn sie die Diskussion stören, gegen Gesetze oder die guten Sitten verstoßen, wie wir sie oben beschrieben haben.

Übrigens: Alle Moderatoren engagieren sich unentgeltlich, bitte honorieren Sie das, indem Sie das Ihre zu einer guten Forumsdiskussion beitragen.
Ich habe mich diesmal nicht für Löschung eines Beitrages oder des Thread entschieden, sondern den Thread gesperrt.

Und nun zum Thema Grundgesetz und Forenregeln.

In dem privaten Forum gelten die Forenregeln.

Die Meinungsfreiheit gilt gegenüber dem Staat. Und auch nur diesem ist die Zensur verboten, und zwar nicht gegenüber dem Bürger, sondern gegenüber der Presse, denn ...
Art. 5 I S. 2 und 3 GG hat geschrieben:... Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
Es wäre mir neu, wenn das FDR ein Presseorgan wäre.
Wikipedia hat geschrieben:Da Grundrechte traditionell als Abwehrrechte Privater gegenüber dem Staat zu verstehen sind,[10] ist in Deutschland eine verbotene Zensur im Sinne von Art. 5 Abs. 1, S. 3 Grundgesetz nur die Zensur durch den Staat oder dem Staat zurechenbare Stellen. Eine Vorauswahl privater Stellen, ob Beiträge veröffentlicht werden oder nicht (z. B. einer Zeitungsredaktion vor der Veröffentlichung von Leserbriefen oder eines Forenmoderators vor oder nach der Veröffentlichung von Beiträgen in Online-Foren), ist daher keine Zensur im Sinne des Grundgesetzes und verfassungsrechtlich unbedenklich, auch wenn sie umgangssprachlich gelegentlich ebenfalls als „Zensur“ bezeichnet wird. Allenfalls im Zuge der sogenannten mittelbaren Drittwirkung von Grundrechten kommt je nach Sachverhalt der Stellenwert von Art. 5 Grundgesetz auch zwischen Privaten indirekt zum Tragen. Dabei handelt es sich dann allerdings um ein Auslegungsinstrument für andere Gesetze, nicht um eine direkte Anwendung des Zensurverbotes aus dem Grundgesetz.[11]
@ all:
  • Hat irgendwer noch Fragen zum Grundgesetz und zu unseren Forenregeln?

Nordland
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2858
Registriert: 20.08.05, 13:30

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Nordland »

windalf hat geschrieben:Die Forderung hat Mike Gimmerthal in diesem Thread aufgemacht und scheinbar sind auch viele andere dieser Meinung...
Ja, das ist in der Tat verwunderlich, wenn einer, der hier offenen Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien verbreitet, für andere eine Verwarnung fordert. Ich fordere keine Verwarnung, schließlich weist ja selbst die (Wortsperre: Firma)-Studie auf den Unterschied zwischen gut ausgebildeten und weniger gut ausgebildeten Einwanderern hin.

Apropos Verwarnung: Wo ist denn nun carn, wenn dieser doch so sehr nicht gesperrt wurde?
Es ist unser Land.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Nordland hat geschrieben:....
Apropos Verwarnung: Wo ist denn nun carn, wenn dieser doch so sehr nicht gesperrt wurde?
Hier finden Sie die Antwort.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21315
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Tastenspitz »

Nordland hat geschrieben:Wo ist denn nun carn, wenn dieser doch so sehr nicht gesperrt wurde?
Wahrscheinlich hat er was besseres zu tun. Übrigens: Selbst WENN er gesperrt wäre und er trotzdem den Drang hätte sich hier UNBEDINGT zu äußern, könnte er sich leichtestens mit "Carn2" "Carn-Jetzt-erst recht"o.Ä. neu anmelden.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23997
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ktown »

Tastenspitz hat geschrieben:Wahrscheinlich hat er was besseres zu tun. Übrigens: Selbst WENN er gesperrt wäre und er trotzdem den Drang hätte sich hier UNBEDINGT zu äußern, könnte er sich leichtestens mit "Carn2" "Carn-Jetzt-erst recht"o.Ä. neu anmelden.
Nö. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21315
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Tastenspitz »

Doch. :P
Neuer Nick, andere IP, andere Email.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

§nix
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 338
Registriert: 10.01.14, 18:09

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von §nix »

Um von Carn wieder wegzukommen...

Ich gestehe, dass ich nicht alle Beiträge gelesen habe, vielleicht hatte ein anderer das schon erwähnt, aber ich finde:

Eine Abstimmung für die Frauenquote ohne einzige Gegenstimme hat bereits eine Ähnlichkeit zur parlamentarischen Meinungsfreiheit in nicht ganz so demokratischen Ländern, wo Ergebnisse >90% an der Tagesordnung waren und/oder auch noch sind.
Vielen Dank im Voraus für freundliche, hilfreiche Antworten.

§nix
Ein Mensch wollt' immer recht behalten: So kam's vom Haar- zum Schädelspalten. Eugen Roth

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23997
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von ktown »

Tastenspitz hat geschrieben:Doch. :P
Neuer Nick, andere IP, andere Email.
Haben schon so einige versucht :wink:
Da er aber nicht gesperrt ist, ist diese Thematik zweitrangig.
Es ist eher grausam, dass ihm solch eine Beachtung zuteil wird.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Mike Gimmerthal
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1884
Registriert: 19.07.05, 10:55
Wohnort: Europa

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Mike Gimmerthal »

Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben: @ all:
  • Hat irgendwer noch Fragen zum Grundgesetz und zu unseren Forenregeln?
Viele zum Grundgesetz, insbesondere zum Fortbestehen seiner Gültigkeit, keine zu den Forenregeln. :mrgreen:
Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:Thema hier im Thread ist aber nicht die Verwarnung, sondern:
  • Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?
Und darauf lautet wohl die Antwort, dass die Werte des FDR hier im Forum der Meinungsfreiheit vorgeht.
Wäre dies jetzt wirklich eine weitere Diskussion Wert?
Nö! :D
Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:Für das FDR gelten nämlich die Forenregeln und die Moderationsleitlinie. ;-)
Und wer das nicht akzeptiert, dem steht frei das Forum zu verlassen.
Ich teile diese Meinung.

Ob in dem Fall die Moderatorenentscheidung dem Forum und seinem Zweck dienlich war, ist eine Frage auf einer Grundlage die mit Werte vs. Meinungsfreiheit rein gar nichts zu tun hat.

Danke für die Klarstellungen durch die Diskussion.
Damit ist für mich hier EdD.

P.S.: Die von einigen in die Diskussion eingebrachte angebliche Forderung einer Verwarnung von windalf lautete im Original:
Mike Gimmerthal hat geschrieben:Damit ist ein Anlass gegeben, das dem Grunde nach durchaus seriöse Anliegen von carn zu schliessen (anstatt z.B. windalf zu verwarnen und die Diskussion laufen zu lassen)?
Wer lesen kann und Satzzeichen kennt ist klar im Vorteil [sicr]
Ich verabscheue Ihre Meinung, doch ich werde mein Leben lang dafür kämpfen, daß sie sie äußern dürfen!(E.B. Hall)
Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist. (C.-L. de Montesquieu)

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Mike Gimmerthal hat geschrieben:...
Dipl.-Sozialarbeiter hat geschrieben:Für das FDR gelten nämlich die Forenregeln und die Moderationsleitlinie. ;-)
Und wer das nicht akzeptiert, dem steht frei das Forum zu verlassen.
Ich teile diese Meinung.
...
Dann sind wir schon zwei.

Vfg: zdA

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15295
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von windalf »

P.S.: Die von einigen in die Diskussion eingebrachte angebliche Forderung einer Verwarnung von windalf lautete im Original:
Ja und jetzt? Auch im Orignal ändert sich nichts. Ich habe übrigens auch den Ausschnitt des Orginals zitiert. Also besser an die eigene Nase fassen und richtig lesen
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Werte vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Thema hier war eigentlich:
  • Werte (des FDR) vs. Meinungsfreiheit - eine Diskussion wert?
Scheinbar ist dies keine Diskussion wert, daher könnten wir den Thread jetzt auch schließen. Selbst dem Threadersteller scheint dieser Aspekt nicht wirklich eine Diskussion wert zu sein.

Antworten