Engagierte Moderatorinnen / Moderatoren gesucht

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 10.06.08, 07:45

Danke für den Hinweis Milo, geändert.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Redfox

Beitrag von Redfox » 10.06.08, 08:06

jaeckel hat geschrieben: - mit dem Dauer-Rollenkonflikt Moderator/Nutzer sensibel umgehen
Das Posting ist zwar schon etwas älter, aber ich möchte diesen Punkt dennoch aufgreifen.

Handelt es sich bei diesem Konflikt nicht um einen hausgemachten?

Ist es nicht Aufgabe des Moderators, "keine eigene Meinung zu dem Thema" zu haben?

Wie ist es mit der Aussage: "Der Moderator unterliegt bei den Diskussionen immer der Gefahr, das er fachlich mitdiskutiert und sich dann doch eine eigene Meinung macht und damit dann auch Teil der Gruppe wird." --> www.workshop-tips.de/aufgaben.html

Der Moderator "nimmt ... sich selbst zurück und verhält sich neutral." --> www.ibim.de/techniken/2-1.htm

Müßten hier nicht alle Moderatoren mit zwei Nicks ausgestattet werden, einen für den des Nutzers und einen für den des Moderators?

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 10.06.08, 08:46

Lieber Redfox,

eigentlich haben sie recht.

Die Moderator-Rolle im FDR wurde traditionell eher als eine Sonder-Berechtigung (im Stil Forenaufsicht) aufgefasst und nicht an den klassischen Moderationstugenden ausgerichtet. Wie immer bei Traditionen, ist auch hier der Prozess der Umsteuerung nicht ohne die zu erwartenden "Widerstände" vor sich gegangen und für mich ein Dauerthema. An der Doppelrolle werden wir aber wohl nicht vorbeikommen. Ich werbe zunächst mal für die Sensibilität überhaupt die Doppelrolle als Doppelrolle sowie die damit verbundenen Rollen-Eigenschaften zu verstehen und dafür, mit dem Dauer-Rollenkonflikt Moderator/Nutzer sensibel umzugehen. Aber dass Mods nicht mehr inhaltlich mitdiskutieren dürfen sollten, wäre für das FDR sicher der denkbar schlechteste Weg.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 10.06.08, 12:56

Ich denke, die Moderatorenschaft geht mit dem Thema "Doppelrolle" sehr sensibel um, in dem sie in Themen, in denen sie mitdiskutieren ihre Rolle als Moderator nicht aktiv benutzen, sondern thematisch- neutrale Moderatoren in diesem Thread moderieren.

Ebenso ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen, daß meine Worte durch den Zusatz FDR- Moderator eine höhere Gewichtung hätten..
Geist ist Geil!

Metzing
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 10.06.08, 22:04

Redfox hat geschrieben:Ist es nicht Aufgabe des Moderators, "keine eigene Meinung zu dem Thema" zu haben?
Ich denke auch, das wäre für das FDR kontraproduktiv. Ich bin mir nicht nur ziemlich sicher, sondern meine zu wissen, daß wir bei einer solchen Lösung ziemlich schnell keinen der jetzt aktiven Moderatoren mehr hätten. Und damit wäre sicher keinem gedient.

Beste Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6402
Registriert: 22.05.05, 23:29
Wohnort: Franken

Beitrag von mitternacht » 10.06.08, 22:23

Hier ist der folgende Hinweis zu finden:
Gibt es eine Vergütung für die Moderation?
Unsere Moderatoren arbeiten ehrenamtlich. Im jeweiligen Forum werden Name, ggf. Expertise, Mailadresse und Homepage des/der Moderators/Moderatorin angezeigt.
Ich vermurte mal, dass diese Regelung den einen oder anderen interessierten Kandidaten abschreckt. Wer will schon seine Mailadresse öffentlich im Netz stehen haben - viele Spamfilter haben auch ohne das genug zu tun!

Und falls Fragen aufkommen sollten: Ich stehe definitiv nicht zur Verfügung.

ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2735
Registriert: 14.07.06, 15:34

Beitrag von ZetPeO » 10.06.08, 22:44

Ich glaube dass es einer kleinen Änderung des Satzes bedarf.
Das Wörtchen „werden“ scheint mir falsch zu sein und sollte vielleicht
durch „können“ ersetzt werden.
In der Benutzergruppe FDR- Team ist nicht überall eine E- Mail Adresse,
Name oder Homepage aufgeführt, das scheint also freiwillig zu sein.

Gr.

ZetPeO

Metzing
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 10.06.08, 22:46

mitternacht hat geschrieben:Und falls Fragen aufkommen sollten: Ich stehe definitiv nicht zur Verfügung.
So etwas ist immer ein deutliches Zeichen dafür, daß man eingeschnappt ist, daß man bisher nicht gefragt worden ist... :P
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6402
Registriert: 22.05.05, 23:29
Wohnort: Franken

Beitrag von mitternacht » 10.06.08, 23:06

Metzing hat geschrieben:
mitternacht hat geschrieben:Und falls Fragen aufkommen sollten: Ich stehe definitiv nicht zur Verfügung.
So etwas ist immer ein deutliches Zeichen dafür, daß man eingeschnappt ist, daß man bisher nicht gefragt worden ist... :P
Nö, da kennste mich schlecht. Das ist meine Methode der Selbstdisziplinierung - damit hindere ich mich dran, mich Euch aufzudrängen. :mrgreen: Ich bin nicht der Typ, der warten würde, bis man ihn vorschlägt.

Redfox

Beitrag von Redfox » 11.06.08, 08:02

Metzing hat geschrieben: Ich denke auch, das wäre für das FDR kontraproduktiv. Ich bin mir nicht nur ziemlich sicher, sondern meine zu wissen, daß wir bei einer solchen Lösung ziemlich schnell keinen der jetzt aktiven Moderatoren mehr hätten. Und damit wäre sicher keinem gedient.
Darum habe ich ja auch angedacht:
Müßten hier nicht alle Moderatoren mit zwei Nicks ausgestattet werden, einen für den des Nutzers und einen für den des Moderators?
Dann kann man beide Rollen auseinanderhalten.

Oder ich würde noch weitergehen: Ist es überhaupt relevant für die Nutzer zu wissen, welches Mitglied gleichzeitig auch Moderator ist?

Wenn man sich also für zwei Nicks entscheiden sollte, dann für (Beispiel) Metzing-I = FDR-Mitglied und Metzing-II (wobei die User dann merken, daß es sich um ein und dieselbe Person handelt) oder aber für "Metzing" = FDR-Mitglied und "Moderator-25" (zwar auch Metzing, aber nicht erkennbar).

Ich möchte nur noch einmal klar machen, daß es grundsätzlich nicht Aufgabe des Moderators ist, fachlich mitzudiskutieren und damit Mitglied der Gruppe zu werden, sondern die Gruppe zu koordinieren.

Oder man entscheidet sich eben für einen anderen Begriff des Moderators, wie hier ausgeführt:
Jaeckel hat geschrieben:Die Moderator-Rolle im FDR wurde traditionell eher als eine Sonder-Berechtigung (im Stil Forenaufsicht) aufgefasst und nicht an den klassischen Moderationstugenden ausgerichtet.
Aber dieser Begriff ist ja auch nicht unumstößlich:
Wie immer bei Traditionen, ist auch hier der Prozess der Umsteuerung....für mich ein Dauerthema.

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 11.06.08, 08:19

Liebe Mitglieder,

zur Anzeige der Mailadresse. So soll und kann das zukünftig aussehen. (Mailadresse geschützt)
für einen anderen Begriff des Moderators
Dazu ist die Berechtigungsrolle im System zu sehr mit dem Begriff verbunden. Ich meine bislang, wer im Kopf ausreichend flexibel ist, kann sowohl mit Doppelbedeutungen von Begriffen als auch mit unterschiedlichen Rollen sinnvoll und verantwortlich umgehen.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

Adromir
FDR-Moderator
Beiträge: 7030
Registriert: 30.10.05, 09:20
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Adromir » 11.06.08, 10:32

Wir müssen da jetzt auch keine sozialwissenschaftliche Abhandlung machen.. So im Stile von "Die Rolle des Moderators im Kontext des sozialen Forengefüges".
Ich kenne kein Forum, wo es ein grundlegendes Problem wäre, daß Moderatoren an Diskussionen teilnehmen.

Ich meine, auf der Arbeit unterhält man sich ja auch mit seinen Vorgesetzten mal über Themen, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, und das beschwört auch keinen Untergang der betrieblichen Hierarchie herauf..
Geist ist Geil!

Questor

Beitrag von Questor » 11.06.08, 10:59

jaeckel hat geschrieben:Liebe Mitglieder,

zur Anzeige der Mailadresse. So soll und kann das zukünftig aussehen. (Mailadresse geschützt)
:shock: Davon würde ich dringend abraten. Sie gehen davon aus, dass alle Teilnehmer in einem Forum geistig gesund sind. Leider ist das nicht der Fall. Und mit diesen Daten kann man, wenn man geschickt ist, zu viel heraus bekommen, über die Person. Personen, die im Netz Schaden anrichten wollen, haben eine enorme Geduld, zu recherchieren.
In Foren sagt / schreibt man häufig mal etwas, was man in seiner Eigenschaft als Freiberufler / selbständiger in seinem jeweiligen Beruf nicht sagen würde / könnte....

jaeckel
Topicstarter
Administrator
Beiträge: 6233
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Beitrag von jaeckel » 11.06.08, 12:14

Für die, die sich ohnehin darstellen wollen/müssen, stellt das kein Problem dar. Es muss niemand etwas preisgeben, was er nicht will.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

mitternacht
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6402
Registriert: 22.05.05, 23:29
Wohnort: Franken

Beitrag von mitternacht » 18.06.08, 21:34

jaeckel hat geschrieben:Liebe Mitglieder,

zur Anzeige der Mailadresse. So soll und kann das zukünftig aussehen. (Mailadresse geschützt)
"Hübscher" wird es dadurch nicht. Am am linken Rand ist jetzt ein ziemlich breiter Balken (Browser Mozilla), der oben zwar das Menü, unten aber "gar nichts" enthält und die nutzbare Bildschirmbreite einschränkt. Oder befindet sich dort etwa Werbung, die ich dank gewisser "Add-ons" nicht sehe?

Klicke ich den Menüpunkt "Menü ausblenden" an, ist zwar das Menü mit dem leeren Bereich darunter verschwunden, allerdings lande ich dann wieder auf der Forenübersicht, statt im Strafrecht. Irgendwie ist das Ganze noch nicht richtig ausgereift.
mitternächtliche Grüße.


Gott weiß alles - Lehrer wissen alles besser. :devil:

Bin kein Jurist: Wer mir glaubt, ist selber schuld.
[size=42]Meine Damen und Herren, heute Abend sinkt für Sie: das Niveau![/size]

Antworten