Bitte schließen

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Saar_Sternchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 16.11.04, 12:11
Wohnort: Saarland

Bitte schließen

Beitrag von Saar_Sternchen » 01.10.18, 10:44


ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21437
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bitte schließen

Beitrag von ktown » 01.10.18, 10:56

Wieso sollte?
Dies ist ein öffentliches Forum und es wurde bisher nicht gegen Forenregeln verstoßen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1750
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Bitte schließen

Beitrag von Celestro » 01.10.18, 12:36

Weil die TE gerne geschlossen haben möchte. Darauf wird sonst eigentlich immer zugemacht.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21437
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bitte schließen

Beitrag von ktown » 01.10.18, 12:56

Celestro hat geschrieben:Weil die TE gerne geschlossen haben möchte. Darauf wird sonst eigentlich immer zugemacht.
Es mag den Anschein haben, dass dies die bisherige Vorgehensweise war, aber ich kann Ihnen versichern, dass dies sicherlich reiner Zufall war.

Wieso sollte ein Thread, nur weil dem TE die Antworten nicht passen, geschlossen werden?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Saar_Sternchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 16.11.04, 12:11
Wohnort: Saarland

Re: Bitte schließen

Beitrag von Saar_Sternchen » 01.10.18, 14:43

Es geht nicht darum, dass mir die Antworten nicht passen... lasse mir nur ungern was vorwerfen, was nicht stimmt.

Egal...

Dieter_Meisenkaiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: 25.09.16, 18:30

Re: Bitte schließen

Beitrag von Dieter_Meisenkaiser » 01.10.18, 14:52

Ach so...! Es geht also gar nicht darum, dass Ihnen die Antworten nicht passen, es ist nur einfach so, dass Ihnen die Antwort nicht passen? Verstehe.

Saar_Sternchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 16.11.04, 12:11
Wohnort: Saarland

Re: Bitte schließen

Beitrag von Saar_Sternchen » 01.10.18, 14:54

:roll:

Klar

fragenfueralle
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: 12.04.05, 16:44
Wohnort: Krefeld

Re: Bitte schließen

Beitrag von fragenfueralle » 12.10.18, 14:05

Man muss sich den ursprünglichen Thread mal durchlesen (und ich kenne nur diesen der TE):
viewtopic.php?f=16&t=280542
Das Ding ist eigentlich nach der ersten Antwort gelutscht durch eine m.E. völlig korrekte Antwort.

90% der Antworten, die danach kommen strotzen nur so vor Selbstdarstellungsdrang. Der letzte Hinweis kommt dann nochmals von der TE, was eigentlich der Hintergrund ist:
Saar_Sternchen hat geschrieben:..ICH will es nicht wissen sondern der Arzt
Und das haben die nachfolgenden Antwortenden in trauter Gemeinschaft übersehen und hau'n dann mal schön drauf auf eine von ihnen selbst frei erfundene Geschichte.

Ist ein winterspaziergang so geistig erfrischend, dass man sofort weiß, dass die Krebsart beim Vater überhaupt nichts mit dem Sohn zu tun haben wird?

Die kaiserliche Meise hat da nur bewusst stumpf provozierend Unsachliches zu vermelden.

Und der überwiegende Rest der Bagage macht dann einfach mal ein bißschen mit -so zum Zeitvertreib.

Und zu guter Letzt erkennt nicht einmal der Moderator die störenden Beiträge und vertritt die abschätzige Meinung, die Antworten würden der TE nicht (in den Kram) passen. Wiederholung: der Drops war nach der ersten Antwort gelutscht, der Rest ist Provokation, auf die die TE leider hereingefallen ist.

Warum die TE da keinen Bock mehr drauf hat ist doch klar. :roll:
[size=75]Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.[/size]

Saar_Sternchen
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 16.11.04, 12:11
Wohnort: Saarland

Re: Bitte schließen

Beitrag von Saar_Sternchen » 12.10.18, 15:44

Danke!

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4054
Registriert: 14.09.04, 07:10

Re: Bitte schließen

Beitrag von Old Piper » 14.10.18, 06:48

fragenfueralle hat geschrieben:Das Ding ist eigentlich nach der ersten Antwort gelutscht durch eine m.E. völlig korrekte Antwort.
Na und?
Dies ist kein Frage-Antwort- sondern ein Diskussionsforum.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Bitte schließen

Beitrag von winterspaziergang » 14.10.18, 09:27

fragenfueralle hat geschrieben: Das Ding ist eigentlich nach der ersten Antwort gelutscht durch eine m.E. völlig korrekte Antwort.

90% der Antworten, die danach kommen strotzen nur so vor Selbstdarstellungsdrang. Der letzte Hinweis kommt dann nochmals von der TE, was eigentlich der Hintergrund ist:
Saar_Sternchen hat geschrieben:..ICH will es nicht wissen sondern der Arzt
Und das haben die nachfolgenden Antwortenden in trauter Gemeinschaft übersehen und hau'n dann mal schön drauf auf eine von ihnen selbst frei erfundene Geschichte.

Ist ein winterspaziergang so geistig erfrischend, dass man sofort weiß, dass die Krebsart beim Vater überhaupt nichts mit dem Sohn zu tun haben wird?
sollte ein fragefueralle mal die Fragen sein lassen und besser den Sinn des Geschriebenen erfassen? oder wenn er schon so viele Fragen stellt, auch eine Frage in einem Beitrag erkennen?
und ist ffa so allwissend, dass er ausschließen kann, dass medizinische Umstände keinerlei Bedeutung für den rechtlichen Anspruch (oder dessen Verneinung) haben, eine Auskunft über die Klassifikation des Tumors beim Vater zu bekommen?

:arrow:
winterspaziergang hat geschrieben:macht medizinisch keinen Sinn und ist daher auch rechtlich bedeutsam.
Die Klassifizierung bezieht sich auf die Größe des Tumors und ob er gestreut hat u.a.. Welche Erkenntnisse möchte man aus der Art der Erkrankung des Vaters auf die Vorsorge des gerade mal 12jährigen Sohnes ziehen :?:
woraus liest ein fragenfueralle, dass da irgendwas über die Krebsart beim Vater steht? und dass da steht, dass die Krebsart beim Vater überhaupt nichts mit dem Sohn zu tun haben wird?
fragenfueralle hat geschrieben:Die kaiserliche Meise hat da nur bewusst stumpf provozierend Unsachliches zu vermelden.

Und der überwiegende Rest der Bagage macht dann einfach mal ein bißschen mit -so zum Zeitvertreib.

Und zu guter Letzt erkennt nicht einmal der Moderator die störenden Beiträge und vertritt die abschätzige Meinung, die Antworten würden der TE nicht (in den Kram) passen. Wiederholung: der Drops war nach der ersten Antwort gelutscht, der Rest ist Provokation, auf die die TE leider hereingefallen ist.

Warum die TE da keinen Bock mehr drauf hat ist doch klar. :roll:
nur gut, dass das einer erkennt, der zwar nicht liest, was geschrieben wurde, aber dafür umso sachlicher postet
:ironie:

fragenfueralle
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: 12.04.05, 16:44
Wohnort: Krefeld

Re: Bitte schließen

Beitrag von fragenfueralle » 15.10.18, 12:52

winterspaziergang hat geschrieben:
fragenfueralle hat geschrieben:...
sollte ein fragefueralle mal die Fragen sein lassen und besser den Sinn des Geschriebenen erfassen? oder wenn er schon so viele Fragen stellt, auch eine Frage in einem Beitrag erkennen?
Den "Sinn des Geschriebenen" habe ich nicht bezweifelt (wo soll das stehen?) und die zu erkennende "Frage" von winterspaziergang (oder meint winterspaziergang eine andere?)
winterspaziergang hat geschrieben: ...Welche Erkenntnisse möchte man aus der Art der Erkrankung des Vaters auf die Vorsorge des gerade mal 12jährigen Sohnes ziehen :?:
scheint rein rhetorischer Natur. Der Arzt dürfte wissen, welche Schlüsse er aus der "Art der Erkrankung des Vaters" ziehen kann.
Die Behauptung, die "Klassifizierung" des Krebses
winterspaziergang hat geschrieben:...macht medizinisch keinen Sinn ...
Die Klassifizierung bezieht sich auf die Größe des Tumors und ob er gestreut hat u.a.. .
könnte winterspaziergang meinetwegen belegen mögen, wiederspricht aber damit der Vorgehensweise des Arztes, der lt. TE dazu eben genau den Befudbericht haben will. Ist winterspaziergang Arzt? Die TE nicht und gibt nur das wieder, was der Arzt ihrem Verständnis nach haben will, ob das nun Klassifizierung oder wie auch immer heißen mag. Es geht um den Befundbericht, nicht um die Vermutung der TE, welche Schlüsse der Arzt ziehen könnte. Und der Arzt dürfte selber wissen, ob er diesen Befundbericht bekommen kann.
winterspaziergang hat geschrieben:...woraus liest ein fragenfueralle, dass da irgendwas über die Krebsart beim Vater steht? und dass da steht, dass die Krebsart beim Vater überhaupt nichts mit dem Sohn zu tun haben wird?
All das lese ich nirgends heraus, wie kommt man denn darauf?
[size=75]Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.[/size]

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21437
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bitte schließen

Beitrag von ktown » 15.10.18, 13:30

Könnte diese Diskussion im eigentlichen Thread bitte durchgeführt werden.

Danke
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Re: Bitte schließen

Beitrag von Cicero » 19.11.18, 15:10

ktown hat geschrieben:Könnte diese Diskussion im eigentlichen Thread bitte durchgeführt werden.

Danke
Gehört sie dahin? Gehören Diskussionen um die Verwendbarkeit bestimmter Informationen für die Krebsfrüherkennung überhaupt in ein Rechtsforum und nicht viel eher in das "benachbarte" Medizinforum? Aus meiner Sicht war die Antwort von "ratlose mama" die einzige Themenbezogene Antwort, denn sie geht auf die Frage ein, ob es in diesem Fall einen Rechtsanspruch gegen den KV auf Preisgabe bestimmter Informationen gibt. Die Antwort von FM geht zwar auch nicht auf die rechtliche Fragestellung ein, zeigt aber zumindest Wege auf, wie das Thema gelöst werden könnte.

Die ganze Diskussion um die Frage ob die gewünschten Informationen für das Kind nützlich sind oder nicht gehen aus meiner Sicht am Thema vorbei - es sei denn, jemand findet doch eine Anspruchsgrundlage, auf die sich die Mutter berufen könnte und für die es dann darauf ankommt, ob die Informationen im konkreten Fall tatsächlich relevant sind.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21437
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bitte schließen

Beitrag von ktown » 19.11.18, 15:23

Auch diese Antwort befasst sich auch nicht mit dem Thema dieses Threads und dem Wunsch des TE, dass ein anderer Thread geschlossen werden soll.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten