Seite 1 von 1

Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 05.12.18, 16:12
von khmlev
Durch die Moderatoren wurde dieser Threadt geschlossen:
viewtopic.php?f=21&t=281263

Ich halte diese Entscheidung für falsch!

In dem nun geschlossen Threadt geht es um einen "inaktiven Gesellschafter", der durch eine Drag-Along-Regelung im Gesellschaftervertrag aus der Gesellschaft gedrängt werden soll.

In dem Threadt (viewtopic.php?f=21&t=280261), in dem nun auch dieses Thema weiter diskutiert werden soll, geht es um den Gesellschafter-Geschäftsführer und um die Möglichkeit in seiner Abwesenheit, eine Gesellschafterversammlung einzuberufen.

Es sind rechtlich zwei unterschiedliche Themenkomplexe, die unter Umständen zwar das gleiche Ziel verfolgen, aber schon aus der Sachverhaltsschilderung im jeweiligen Eröffnungsbeitrag sich völlig unterscheiden.

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 05.12.18, 16:31
von ktown
Soso.
bud hat geschrieben:Mit "Putsch" meine ich nicht unbedingt nur das Abberufen des GF; es könnten ja auch andere Dinge beschlossen werden, in denen Gesellschafter A sonst seine Sperrminorität nutzen könnte, z.B. ein Verkauf des Unternehmens oder grundlegende Satzungsänderungen.
bud hat geschrieben:Nun beschließen die Gesellschafter der Muster GmbH form und fristgerecht in einer aoGV den Verkauf der Muster GmbH and die Muster-2 GmbH zum Preis von 500T EUR.
Noch Fragen?
Ich kann noch weitere Parallelen aufzeigen.

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 05.12.18, 16:53
von khmlev
Ich habe doch anerkannt, dass beide Threadts das gleiche Ziel verfolgen können. Da sind Parallelen unausweichlich.

Nichts destotrotz, sind es zwei unterschiedliche rechtliche Aspekte. Um Wiederholungen zu vermeiden, verweise ich auf meinen Eröffnungsbeitrag. In dem einem Threadt diskutieren wir ausschließlich über § 49 GmbHG und in dem anderen Threadt um §§ 45, 48 GmbHG sowie §§ 138, 314 BGB.
Diese beiden Themenkomplexe zu vereinen, auch wenn sie das gleiche Ziel verfolgen, ist falsch.

Aber lass es gut sein. Ich wollte Dich nicht persönlich angreifen.

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 06.12.18, 11:05
von Cicero
Viele Threads im Strafrechtsforum verfolgen das Ziel, strafrechtliche Sanktionen zu vermeiden. Zusammenlegen?

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 06.12.18, 12:29
von ktown
Cicero hat geschrieben:Viele Threads im Strafrechtsforum verfolgen das Ziel, strafrechtliche Sanktionen zu vermeiden. Zusammenlegen?
Wenn sie vom selben User eingestellt werden und in der Grundthematik vom selben Sachverhalt ausgehen......ja

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 07.12.18, 17:24
von Cicero
Ich darf da mal eine alternative Sichtweise vorschlagen: Ein Forum ist nicht in erster Linie dazu da, individuelle Probleme zu lösen, sondern Fragen von allgemeinem Interesse zu diskutieren. Und dann gehören die Problemstellungen A und B nicht allein deshalb zusammen, weil jemand zufällig die Probleme A und B gleichzeitig hat und die entsprechende Frage stellt. Denn es gibt tausende, die Problem A vielleicht auch haben aber nicht Problem B oder umgekehrt. Und wenn die dann nach einer Lösung googeln, dann ist ihnen am ehesten geholfen, wenn A und B sauber getrennt diskutiert werden.

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 07.12.18, 20:38
von moro
OT und zur Überschrift:

Thread heißt 'Faden' oder 'Strang'. Könnte man ja auch so benennen.

Aber wenn schon Englisch: Dann dann doch bitte auch richtiges Englisch: 'Thread' - ohne 't' am Ende.

Gruß,
moro

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 08.12.18, 20:26
von SusanneBerlin
ktown hat geschrieben:Wenn sie vom selben User eingestellt werden und in der Grundthematik vom selben Sachverhalt ausgehen......ja
Müsste man dann nicht auch alle threads zusammenlegen, in denen es darum geht, dass ein Schwerbehinderter nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde? Die Anfragen wiurden zwar unter unterschiedlichen usernamen gestellt, zufällig arbeitet aber jeder der anfragenden user in einer Behörde und kennt sich mit dem Schwerbehindertenrecht im Auswahlverfahren nicht so recht aus, weshalb er es unterlies, die Bewerber einzuladen oder es gab wahlweise Schreibfehler mit der mailadresse. Obwohl dieses malheur aus Unwissenheit der anfragenden "Personalfachkraft" entstanden ist, hat aber jeder der Fragesteller davon gehört, dass der übergangene Schwerbehinderte 3 Monatslöhne einfordern kann und hat nun die größten Befürchtungen, dass "seine" Behörde klageweise in Anspruch genommen wird.

Arbeitsrechtliche Konsequenzen abhängig von Fahrlässigkeit? (leiser fuchs)
Kann so ein AG das AGG umgehen?(Jimmy Bondi)
Stellenbesetzungsverfahren anfechtbar oder unwirksam?(Jimmy Bondi)
Besondere Schwere oder geringfügiger Verstoß?(carriegross)
Kann das teuer werden?(Katharina Schwarzen)
Obwohl AG Beweise hat, Zahlung von Entschädigungssumme (Katharina Schwarzen)
Einladung zu einem VG per Mail, dann auch noch falsch (susanngoebel)
Einladung an falsche Mailadresse = keine Einladung? (carriegross)
Formvorschrift Einladung Bewerber? (carriegross)
Bis wann Klage wegen Entschädigungszahlung einreichen? (carriegross)
Arbeitgeber im ÖD: Nichteinladung Schwerbehinderte legitim!?(Jimmy Bondi)

Re: Threadt geschlossen - "Gesellschafter loswerden..."

Verfasst: 08.12.18, 22:05
von ktown
Es gibt ja den Thread der Forenverstöße (den sie ja übrigens eifrig benutzen) um solche Doppelposts anzuzeigen.