Unterforum "Juristische Praxis"

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Metzing
Topicstarter
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von Metzing » 06.06.06, 10:48

Liebe Nutzerinnen und Nutzer des FDR,

nachdem an das Forum Deutsches Recht der Wunsch herangetragen worden ist, das Forum auch als Forum für den fachlichen Austausch von Angehörigen rechtsberatender und juristischer Berufe (Rechtsanwälte, Richter, Rechtspfleger, Rechtsbeistände u. a.) nutzen zu können, hat Herr Dr. Jäckel freundlicherweise das Unterforum "Juristische Praxis" als geschlossene Benutzergruppe eingerichtet, das ich moderieren werde. Da es sich um eine geschlossene Benutzergruppe handelt, bedarf die Nutzung der vorherigen Freischaltung. User, die das Unterforum nutzen wollen, bitte ich, sich per PN an mich zu wenden.

Da es sich um ein Unterforum handelt, das insbesondere auch jungen Rechtsanwälten und Proberichtern zum fachlichen Austausch mit "alten Hasen" über spezielle Einzelprobleme dienen soll, die im Einzelfall auch die Grenzen des Rechtsberatungsgesetzes tangieren können, bitte ich für die Forenleitung um Ihr Verständnis, daß die Nutzung aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ausschließlich auf Angehörige der rechtsberatenden Berufe begrenzt sein muß.

Die Angehörigen der rechtsberatenden und juristischen Berufe darf ich im Namen der Forenleitung herzlich einladen, sich für das neue Unterforum registrieren zu lassen. Ich freue mich schon jetzt auf einen fruchtbaren Austausch.

Beste Grüße

Ihr Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

lulu66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 06.06.05, 16:48
Wohnort: Wolkenkukucksheim h.d. Mond
Kontaktdaten:

Beitrag von lulu66 » 06.06.06, 13:55

Hallo !

Is´ja nicht so, dass ich es nicht verstehen kann........
Nur Benutzer mit speziellen Rechten haben die Berechtigung, in diesem Forum Beiträge zu lesen
.

*frust*


Na, dann mal viiiiiel Spass *zick*


(natürlich nicht wirklich richtig doll....is´ja nur blanker neid :oops: )


Liebe Grüsse !

Lulu
Jeder Satz, den ich äussere, muss als Frage verstanden werden, nicht als Behauptung.(Niels Bohr)

viel wichtiger jedoch und keine Frage :
Jeder Einzelne zählt ! Du auch ! www.dkms.de

G4711

Beitrag von G4711 » 06.06.06, 14:09

Hmmm, ernst gemeinte Frage:

Könnte ein nachgewiesenes Interesse (bspw 3x "grün" aufwärts) nicht zur Klassifikation "Angehörige/r der rechtsberatenden Berufe" h.c. führen? Oder sind - habe mich freilich noch nicht sehr intensiv damit beschäftigt - die Vorgaben wirklcih so streng? Ansonsten müsste lulu pro forma bei Metzing 'ne Ausbildung anfangen...

Ka
FDR-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 14.07.05, 15:27

Registrierung WO?

Beitrag von Ka » 06.06.06, 15:08

hmmm, mal ne ganz dumme Frage: WO kann ich mich denn extra registrieren lassen? Sorry, habe da leider nichts gefunden...

zweite Frage: eine Registrierung ist doch sicher auch für Wirtschaftsjuristen (FH) möglich, oder?

Danke![/quote]

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10705
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Registrierung WO?

Beitrag von Dummerchen » 06.06.06, 15:45

Ka hat geschrieben:hmmm, mal ne ganz dumme Frage: WO kann ich mich denn extra registrieren lassen? Sorry, habe da leider nichts gefunden...
Metzing hat geschrieben:...sich per PN an mich zu wenden.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Wenn ich jetzt gehaessig waere, wuerde ich sagen: kein Wunder, dass die Wirtschaftsjuristen nichts gebacken kriegen. Wenn die nicht mal einen kurzen Satz lesen koennen, wie wollen die da jemals mit einem Kommentar oder gar einem Gesetz fertig werden.
Aber ich bin ja gar nicht so. :wink:

Metzing
Topicstarter
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 06.06.06, 19:41

Och, Lulu, sei nicht so garstig... Ich mach es auch wieder gut...

Beste Grüße

der Metz
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

Rena Hermann
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3120
Registriert: 23.12.05, 00:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Rena Hermann » 06.06.06, 23:57

Neugierig macht's schon ... und dazu noch so offiziell angekündigt. ;)

Aber mal ehrlich - wer wünscht sich sowas nicht manchmal in Boards _seiner_ jeweiligen Fachrichtung. :)

Insofern viel Vergnügen und viel Erfolg und insbesondere für die "jungen Wilden" auch viel Weitsicht und Offenheit ... nur in geschlossenen Kreisen hocken kann ja auch manchmal (ganz unbeabsichtigt versteht sich) bremsen. ;)

Und ein Laientipp an den Nachwuchs: Wenn da drin jemand anfängt, Antworten zu "dichten" ... rennt so schnell ihr könnt! :twisted:

Grüße
Rena

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5457
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von Pünktchen » 07.06.06, 02:16

Metzing hat geschrieben:Da es sich um ein Unterforum handelt, das insbesondere auch jungen Rechtsanwälten und Proberichtern zum fachlichen Austausch mit "alten Hasen" über spezielle Einzelprobleme dienen soll, die im Einzelfall auch die Grenzen des Rechtsberatungsgesetzes tangieren können,
Soll es die Sache etwa legal(er) machen, nur weil Nicht-Juristen keine Kenntnis von den Inhalten bekommen können/sollen :?:
Oder will man damit verhindern, dass Verfolgungsbehörden von Rechtsverletzungen Wind bekommen:?: - Dummerweise ist ein Staatsanwalt ein Jurist oder werden die ausgeschlossen. :lol:

Was sollen das für Einzelprobleme sein, die nicht im Forum gefragen werden dürfen. Solange nur die Probleme "einzeln" sind, ist das ja kein Problem. :wink: Ansostens kann man ein Anwalt die Sachlage auch Forenregelkonform (also mit Person A und Unternehmen B...) formulieren.

Das Rechtsberatungsgesetz ist auch veraltet. Ein Richter wurde vor Kurzem wg. eines Verstoßes nicht verurteilt. Das ganze hat aber zur Folge, dass das RBG geändert werden soll, so dass es gerade Juristen erlaubt wird, eine kostenlose Rechtsberatung durchzuführen.

Bitte ich für die Forenleitung um Ihr Verständnis, daß die Nutzung aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ausschließlich auf Angehörige der rechtsberatenden Berufe begrenzt sein muß.
Metzing hat geschrieben:Da es sich um eine geschlossene Benutzergruppe handelt, bedarf die Nutzung der vorherigen Freischaltung. User, die das Unterforum nutzen wollen, bitte ich, sich per PN an mich zu wenden.
(Wie) wird das kontrolliert? Reicht es, wenn ich behaupte, ich wäre ein Bundesrichter, um freigeschaltet zu werden? :mrgreen:

kuaja
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1611
Registriert: 29.05.05, 13:41

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von kuaja » 07.06.06, 10:04

Pünktchen hat geschrieben: (Wie) wird das kontrolliert? Reicht es, wenn ich behaupte, ich wäre ein Bundesrichter, um freigeschaltet zu werden? :mrgreen:

Metzger kennt sämtliche Millionen Juristen mit Vor- und Nachnamen, Aussehen, etc.
8)


:wink:
[b]Du kommst eigentlich mit jedem zurecht, auch wenn manche Situationen mitunter schwierig sind, weil deine Mitschüler dich sehr mögen und dich mit ihrer Zuneigung gar nicht in Ruhe lassen können.[/b]

G4711

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von G4711 » 07.06.06, 10:19

Pünktchen hat geschrieben:(Wie) wird das kontrolliert? Reicht es, wenn ich behaupte, ich wäre ein Bundesrichter, um freigeschaltet zu werden? :mrgreen:
Es SIND bereits alle Bundesrichter und Ex(bundes)richter freigeschaltet... :wink:

lulu66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 06.06.05, 16:48
Wohnort: Wolkenkukucksheim h.d. Mond
Kontaktdaten:

Beitrag von lulu66 » 07.06.06, 12:37

Heeeeee !

Wo issn das Fachforum hin ? !

Oder kann ich das als nicht- Premiumuser *scnr :wink: * bloss nicht mehr sehen ?

(ist dann ja wie "platform 9 ³/4"...... kein Zutritt für recht.de- muggle :D )


Liebe Grüsse !

Lulu


EDIT : huch ! Wieder da ! Eben wars wechischschwör !!!!!
Jeder Satz, den ich äussere, muss als Frage verstanden werden, nicht als Behauptung.(Niels Bohr)

viel wichtiger jedoch und keine Frage :
Jeder Einzelne zählt ! Du auch ! www.dkms.de

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10705
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Beitrag von Dummerchen » 07.06.06, 12:49

lulu66 hat geschrieben:Heeeeee !

Wo issn das Fachforum hin ? !

Oder kann ich das als nicht- Premiumuser *scnr :wink: * bloss nicht mehr sehen ?

(ist dann ja wie "platform 9 ³/4"...... kein Zutritt für recht.de- muggle :D )


Liebe Grüsse !

Lulu


EDIT : huch ! Wieder da ! Eben wars wechischschwör !!!!!
Psst! Lulu! Das taucht nur auf, wenn man als User eingeloogt ist!

lulu66
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2351
Registriert: 06.06.05, 16:48
Wohnort: Wolkenkukucksheim h.d. Mond
Kontaktdaten:

Beitrag von lulu66 » 07.06.06, 13:51

:oops:

Dummerchen, kann das bitte bitte dann unter uns bleiben ??
Jeder Satz, den ich äussere, muss als Frage verstanden werden, nicht als Behauptung.(Niels Bohr)

viel wichtiger jedoch und keine Frage :
Jeder Einzelne zählt ! Du auch ! www.dkms.de

Risus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1277
Registriert: 25.04.06, 20:03
Wohnort: Düsseldorf reloaded

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von Risus » 07.06.06, 20:28

Metzing hat geschrieben:bitte ich...um Ihr Verständnis, daß die Nutzung aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ausschließlich auf Angehörige :shock: der rechtsberatenden Berufe begrenzt sein muß. ...Ihr Metzing
Also ICH als Zahnarztfrau :mrgreen: und Schwester eines Anwalts sehe kein Problem darin, dass es auch reservierte Unterforen - zum Austausch unter Ausschluss der breiten Öffentlichkeit - geben sollte. Es gibt immer mal was Berufsspezifisches zu besprechen, was die anderen nichts angeht, und sei's drum, dass man einfach mal "unter sich" sein will.

Wenn ich zum Beispiel sehe, wer alles die Foren im Deutschen Ärzteblatt zumüllen darf... *kopfschüttel*

Jetzt frage ich mich aber, wo denn nun dass vom Metz grossspurig angekündigte Angehörigen-Forum bleibt :?: schliesslich haben wir jede Menge zu besprechen (Kochrezepte, Bügeltips usw.)... :roll:

Grüsse
Risus

P.S.: Kann sein, ich bin mit meiner Meinung jetzt Lulu in den Rücken gefallen... (Wäre mir aber gar nicht so unangenehm...) :oops:
Sometimes, a person's ceiling is the floor of the other one.

jurico

Beitrag von jurico » 07.06.06, 20:35

Und wo es preiswerte Gehörschutzstopfen (so hießen die beim Bund) gibt ... Ja, als Angehöriger eines rechtsberatenden Berufsträgers hat man es nicht immer seicht.

Antworten