Unterforum "Juristische Praxis"

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

WayneInteressierts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 23.07.07, 15:04

Beitrag von WayneInteressierts » 22.08.07, 16:07

Dann gehöre ich ja allemal dazu oder erwecken meine Beiträge tatsächlich den Anschein, sie stammen von nem Studenten? ;-)

Hey, das ist keine Herabwürdigung! :-)
[color=green] Null Komma [/color]
***
[color=darkred]nix[/color]

Redfox

Beitrag von Redfox » 22.08.07, 16:12

WayneInteressierts hat geschrieben:Dann gehöre ich ja allemal dazu oder erwecken meine Beiträge tatsächlich den Anschein, sie stammen von nem Studenten? ;-)
Also ich habe schon gemerkt, daß gewisse Grundkenntnisse vorhanden sind. :wink:

Aber mehr kann ich auch nicht dazu sagen, bin nur Künstler. :oops:

WayneInteressierts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 23.07.07, 15:04

Beitrag von WayneInteressierts » 22.08.07, 16:16

Redfox hat geschrieben:
Also ich habe schon gemerkt, daß gewisse Grundkenntnisse vorhanden sind. :wink:
Die hann isch mir aussm Forum abbekuckt und nenn misch jezz Rechtanwalt. Darf i das denn überhaup?

Unt warum werd ich dann nit neigelasse, ohne meine Rechtsanwaltskammer zu nennen?
[color=green] Null Komma [/color]
***
[color=darkred]nix[/color]

Redfox

Beitrag von Redfox » 22.08.07, 16:37

WayneInteressierts hat geschrieben: Die hann isch mir aussm Forum abbekuckt und nenn misch jezz Rechtanwalt. Darf i das denn überhaup?
Dann ist dieses Forum ja tatsächlich zu etwas nütze.

Nenn' Dich doch einfach Rechtskünstler statt Rechtsanwalt.

DonRWetter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1468
Registriert: 19.09.04, 18:06
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von DonRWetter » 22.08.07, 17:25

Redfox hat geschrieben:Nenn' Dich doch einfach Rechtskünstler statt Rechtsanwalt.
So wie in meiner Branche die Spezialisten für das Verbraucherrecht "Wandlungskünstler" genannt werden?

Gruß
DonRWetter

Metzing
Topicstarter
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 22.08.07, 23:49

@ Wayne:

Wir haben das schon per PN diskutiert... :roll: Vorausetzung für das Fachforum ist auch, daß ich Angaben nachprüfen kann - und dazu gehört eben die Angabe des "Real-Life"-Namens und weiterer nachprüfbarer Angaben, z. B. der zuständigen Kammer. Die Infos habe ausschließlich ich. Das sind die Zugangsvoraussetzungen, und von denen weiche ich auch, wenn die Beiträge noch so gut sind, nicht ab. PUNKT. Ende der Debatte. :wink:

Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

WayneInteressierts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 23.07.07, 15:04

Beitrag von WayneInteressierts » 24.08.07, 04:56

Moin Metzing,

da hab ich dich ja auch schon verstanden. Letztlich können die Teilnahmevoraussetzungen ja geregelt werden, wie es beliebt.

Aber die Frage ist doch, was du nachprüfen willst - die Tatsache, dass ich den juristischen Berufen angehöre oder dass ich Horst Schlemmer heisse und bei der RAK Grevenbroich zugelasssen bin?

Was würde die Überprüfung meiner Identität bringen? Wird dadurch die Qualität der Beiträge verbessert?

Und wie weit geht deine Nachprüfung? Rufst du dann bei der RAK an und vergewisserst dich? Würdest du mich dann mit den dir deswegen bekanntgegebenen Daten anrufen oder gar ein PostIdent verfahren durchführen?

Und wie handhabst du das mit Referendaren? Müssen die ihre Stammdienststelle angeben?

Versteh das mal bitte nicht falsch, aber den Sinn und Zweck der Preisgabe von Namen und Anschrift als Anknüpfungspunkt der Teilnahme erkenne ich nicht und darum geht's mir in dieser Diskussion.

N schönen Tag wünscht

Wayne
[color=green] Null Komma [/color]
***
[color=darkred]nix[/color]

Metzing
Topicstarter
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 25.08.07, 01:16

Hi Wayne,
Rufst du dann bei der RAK an und vergewisserst dich?
Das kam schon vor.
Und wie handhabst du das mit Referendaren? Müssen die ihre Stammdienststelle angeben?
Auch das kam schon vor.
Aber die Frage ist doch, was du nachprüfen willst - die Tatsache, dass ich den juristischen Berufen angehöre
Genau das will ich nachprüfen können, und das liegt auch auf der Hand.
Preisgabe von Namen und Anschrift als Anknüpfungspunkt der Teilnahme
nur Namen und Kanzleianschrift... es interessiert mich nicht, ob Du im Penthouse oder in Omas Gartenlaube wohnst :P
Anknüpfungspunkt der Teilnahme erkenne ich nicht
Das tut mir leid, aber es sollte offenkundig sein: ein Fachforum ist etwas anderes als ein Laienforum.
darum geht's mir in dieser Diskussion
Ich diskutiere nicht. Wir haben gewisse Voraussetzungen für die Teilnahme festgelegt, wie Du schon selbst geschrieben hast:
Letztlich können die Teilnahmevoraussetzungen ja geregelt werden, wie es beliebt.
Beste Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

WayneInteressierts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 23.07.07, 15:04

Beitrag von WayneInteressierts » 25.08.07, 17:35

Hallo Metzing und danke für die Antwort.

Natürlich haben wir zutreffend festgestellt, dass die Voraussetzungen nach Belieben festgelegt werden können. Das hab ich ja schon anfänglich geschrieben, aber offensichtlich habe ich mich dabei unklar ausgedrückt.

However: Es bleibt für mich nicht nachvollziehbar (und das ist mein "Diskussionsbedarf"), dass die Zugehörigkeit des XY zu den juristischen Berufen offiziell nachprüfbar sein muss, wenn sich schon aus der Qualität der Beiträge von XY eindeutig ergibt, dass diese von einem Juristen oder RA stammen müssen.

Das müsste mir mal jemand erklären, weil der Grund dafür gerade eben nicht auf der Hand liegt.

Klar, gegen das Todschlagargument "Das-ist-halt-so!" perpetuiert durch
Metzing hat geschrieben: Ich diskutiere nicht.
komme ich natürlich nicht an.

Ausschliesslich im Sinne meines Verstehenwollens ist es deswegen schade, dass du der einzige Diskussionspartner im Hinblick auf meine Frage bist.

In diesem Sinne verbleibe ich mit den besten kollegialen Grüssen

Wayne
[color=green] Null Komma [/color]
***
[color=darkred]nix[/color]

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero » 25.08.07, 18:12

Sie diskutieren ebenfalls nicht. Für Sie ist es indiskutabel, die geforderten formalen Voraussetzungen für den Zugang zum Fachforum zu erfüllen, für uns hingegen, diese deswegen zu ändern. Wenn nun alle Beteiligten gleichermaßen unflexibel sind, dann sollten wir uns einfach damit abfinden. Es gibt hier noch sooo viele andere Subforen, zu denen freier Zugang besteht.

Metzing
Topicstarter
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Metzing » 25.08.07, 18:33

Nur zur Klarstellung: ich nehme Wayne das nicht übel, sondern schätze ihn wegen seiner fundierten Beiträge als Nutzer des FDR - und ich denke, das beruht auf Gegenseitigkeit. Vielleicht überlegt Wayne es sich ja noch anders - mich würd's freuen... :wink:

Beste Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

WayneInteressierts
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 23.07.07, 15:04

Beitrag von WayneInteressierts » 25.08.07, 19:02

Cicero hat geschrieben:Sie diskutieren ebenfalls nicht. Für Sie ist es indiskutabel, die geforderten formalen Voraussetzungen für den Zugang zum Fachforum zu erfüllen, für uns hingegen, diese deswegen zu ändern. Wenn nun alle Beteiligten gleichermaßen unflexibel sind, dann sollten wir uns einfach damit abfinden. Es gibt hier noch sooo viele andere Subforen, zu denen freier Zugang besteht.
Cicero, was du schreibst, geht an meiner Frage vorbei. Ob das daran liegt, dass du dir meine Beiträge hierzu nicht durchgelesen hast oder ich mich vielleicht missverständlich ausdrücke, weiss ich nicht.

Nochmal: Es geht nicht um mich und meine "Zulassung" im Fachforum oder um Flexibilität. Wenn ich das so dringend wollte, wäre es Leichtes, die "Voraussetzungen" zu erfüllen - ich bin nämlich bekennender RA. ;-)

Es geht mir darum, diese Voraussetzungen nachvollziehen zu können und dabei hilft mir dein Beitrag jedenfalls nicht.

Eine - wie du sagst - formale Voraussetzung hat üblicherweise immer irgendeinen Anknüpfungspunkt und diesen sehe ich hierbei nicht.

Deswegen schrieb ich ja auch weiter, dass das "Das-ist-halt-so" diesen Anknüpfungspunkt ausschaltet.

Es gibt doch nur zwei Möglichkeiten: a) Entweder man sagt, dass die Preisgabe einen objektiven Sinn hat (bspw. Qualitätssicherung) und kann diesen Sinn begründen oder b) man sagt, "dass ist halt so". Nur dann sollte man das auch so offen und ehrlich verbalisieren und sich dazu bekennen, dass man eigentlich nur wissen möchte (aus privater Neugier oder wie auch immer), wer sich in persona hinter XY verbirgt, anstatt die Qualitätssicherung als Scheingrund vorzuschieben.

Welche Variante hier auch vorliegen mag, vielleicht würde ein Hintergrundwissen ja dazu beitragen, diese Voraussetzung zu verstehen, zu akzeptieren und deswegen ruigen Gewissens seine Anonymität abzulegen.

Mit deinem letzten Beitrag erwirkst du meines Erachtens allerdings das Gegenteil.

Aber wie gesagt, dass ist lediglich meine Auffassung. Wenn ich da wirklich so falsch liege und Wesentliches nicht sehe, lass ich mich natürlich eines Besseren belehren.

Dass ich nicht diskutieren würde, kannst du mir auch nicht entgegenhalten. Ich bemühe mich wirklich, Sinn und Zweck zu verstehen und dieses Bemühen sowie der Wille nach Verständnis wiederum entspricht wohl dem Sinn und Zweck dieses Forums.

@Metzing: Dank dir für die Klarstellung und natürlich beruht das auf Gegenseitigkeit. Ich überlege seit der PN ständig, bin allerdings aufgrund einer sehr negativen Erfahrung äusserst vorsichtig geworden und hab mich daher hier, wie auch in anderen Foren, für eine absolute Anonymität entschieden. Wayne ist nicht mal mein richtiger Vorname. :-)
[color=green] Null Komma [/color]
***
[color=darkred]nix[/color]

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero » 25.08.07, 19:40

ich bin nämlich bekennender RA.
Das ist die materielle Voraussetzung. Mit formalen Voraussetzungen meine ich das Stellen eines Aufnahmeantrages in der vorgegebenen Weise.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 25.08.07, 19:51

Metzing hat geschrieben:@ Wayne:

Wir haben das schon per PN diskutiert... :roll: Vorausetzung für das Fachforum ist auch, daß ich Angaben nachprüfen kann - und dazu gehört eben die Angabe des "Real-Life"-Namens und weiterer nachprüfbarer Angaben, z. B. der zuständigen Kammer. Die Infos habe ausschließlich ich. Das sind die Zugangsvoraussetzungen, und von denen weiche ich auch, wenn die Beiträge noch so gut sind, nicht ab. PUNKT. Ende der Debatte. :wink: ...
Hallo WayneInteressierts,

ich frage mich gerade nach dem Sinn einer öffentlichen Diskussion über ein Thema, das scheinbar schon über pn mit Herrn Metzing geführt wurde. Dies erinnert mich an Jugendliche, die - wenn sie von einem Elternteil eine klare Ansage erhalten haben und damit unzufrieden sind, dann zum anderen Elternteil laufen um eine andere Entscheidung herbei zu führen. Dieses Spiel wird in der Pädagogik "gegenseitiges Ausspielen" genannt. Die andere Variante ist die ist Veröffentlichung eines Konfliktes um den vermeintlichen Gegner vorzuführen. Allerdings besteht hierbei die Gefahr der Solidarisierung, die sich dann gegen denjenigen richtet, der den Konflikt öffentlich gemacht hat. Ich schreibe in öffentlichen Foren grundsätzlich unter einem Nick und nicht unter meinem Realnamen. Hier mache ich von meinem informationellen Selbstbestimmungsrecht Gebrauch. In geschlossenen Foren habe ich die Möglichkeit, zu entscheiden ob ich die Bedingungen für den Zugang erfüllen will oder nicht. Beim Letzteren bleibe ich dann halt draußen.

Liebe Grüße

Klaus

*Clematis*

Beitrag von *Clematis* » 26.08.07, 08:58

Ich frage mich wirklich regelmässig, warum immer wieder über´s Hausrecht diskutiert werden muss.
Wer käme auf die Idee, bei Freunden zuhause zum diskutieren anzufangen wenn es an der Haustüre heisst: "Bitte Strassenschuhe ausziehen". Niemand.
Und das gleiche ist es hier.

Antworten