Unterforum "Juristische Praxis"

allg. Fragen zur Benutzung, Meldung von Störungen, Fehlern o. Regelverstößen

Moderator: FDR-Team

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero » 03.04.08, 07:35

Abrazo hat geschrieben:Ich denke halt daran, dass es in jedem anständigen Rechtsstreit regelmäßig zwei Parteien gibt, die beide von Juristen vertreten werden.
Das ist auch in so gut wie jedem unanständigen Rechtsstreit der Fall.
Und Juristen ist grundsätzlich niemals über den Weg zu trauen, also, den gegnerischen.
Niemals.
(Ich habe heute den Anruf einer netten Sekretärin bekommen, die über einen Fax-Irrläufer informierte. Das ist schon fast ein Wunder! Allerdings - auch dieses Wunder geschah erst 10 Tage, nachdem das Fax abgesandt wurde :lol: )
OK
(Auch erinnere ich mich daran, dass wir Geisteswissenschaftler stets mit Fassungslosigkeit reagierten, wenn wir hörten, dass die Jurastudenten sich gegenseitig die Seiten aus den Lehrbüchern in der UB reißen, damit der andere nicht die Möglichkeit hat, eine bessere Note zu schreiben. Kann ich in aller Aufrichtigkeit sagen: in unserer Branche ist so etwas undenkbar.)
Bei Juristen vielleicht nicht "völlig undenkbar", aber mit Sicherheit auch kein häufiges Problem oder gar die Regel. Bei Geisteswissenschaftlern dagegen ist das Beschädigen oder Klauen von Büchern sicherlich auch nicht völlig undenkbar.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen den oben genannten Punkten und dem geschlossenen "Fachforum"?

Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7132
Registriert: 15.01.06, 10:22

Beitrag von Frank Oseloff » 03.04.08, 17:14

Cicero hat geschrieben:Es geht dabei nicht so sehr um den Schutz irgendwelcher Betriebsgeheimnisse sondern darum, den "Fachleuten" die Möglichkeit zum "Fachsimpeln" zu geben, ohne aus reiner Höflichkeit das eigene "Fachchinesisch" an die Bedürfnisse normaler Menschen anpassen zu müssen.
Sehe ich anders. Die schreibende Zunft in diesem Forum muß keine Rücksicht nehmen. Denn -wenn überhaupt- Nicht-Juristen Zugang zu diesem Forum hätten, dann würde ich ihnen als Verantwortlicher ohnehin nur lesende Rechte einräumen. Mehr oder weniger gescheite Fragen, was denn dies oder jenes bedeutet, blieben zumindest in den Beiträgen außen vor.

Dummerweise aber kann man auftauchende Fragen per PN oder Mail stellen und dann ist Schluß mit lustig; zumindest für den Fachmann. :wink:

Es geht in diesem Forum auch um Tipps und Kniffe aus dem Rechtsalltag. Ich kann mir gut vorstellen, daß dort manche Tipps und Kniffe besprochen werden, die so gerade eben noch legal sind, dennoch nicht an die große Glocke gehängt gehören. Dem wäre aber so, ließe man die breite Masse einfach nur mitlesen. Deshalb kann man meiner Meinung nach schon von gewissen Betriebgeheimnissen sprechen.

Auch wenn es mich persönlich brennend interessiert, was in diesem Forum geschrieben wird, so halte ich die getroffene Entscheidung zu diesem Forum für richtig.

 

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5743
Registriert: 28.11.05, 20:19

Beitrag von Kobayashi Maru » 03.04.08, 17:29

Frank Oseloff hat geschrieben:Ich kann mir gut vorstellen, daß dort manche Tipps und Kniffe besprochen werden, die so gerade eben noch legal sind, dennoch nicht an die große Glocke gehängt gehören.
:shock:

Achja, die Anwälte und ihr Ruf... :roll:
Auch wenn es mich persönlich brennend interessiert, was in diesem Forum geschrieben wird, .... 
Sei versichert - die Themen dort sind völlig unspektatkulär. Vielmehr ist es in den allermeisten Fällen tatsächlich so, wie Cicero schrieb.

Ausnahme: Ich z. B. rege mich ab und zu über BGH-Entscheidungen auf. Damit könnte die werte Nichtfachforumsuserschaft jedoch herzlich wenig anfangen, weshalb ich mir dies im offenen Forum verkneife. :P
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Frank Oseloff
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7132
Registriert: 15.01.06, 10:22

Beitrag von Frank Oseloff » 03.04.08, 19:12

Kobayashi Maru hat geschrieben:
Frank Oseloff hat geschrieben:Ich kann mir gut vorstellen, daß dort manche Tipps und Kniffe besprochen werden, die so gerade eben noch legal sind, dennoch nicht an die große Glocke gehängt gehören.
:shock:

Achja, die Anwälte und ihr Ruf... :roll:
Oh jeh! So sollte es nicht aufgefasst werden, sorry. :oops:
Sei versichert - die Themen dort sind völlig unspektatkulär.[...[Ausnahme: Ich z. B. rege mich ab und zu über BGH-Entscheidungen auf. Damit könnte die werte Nichtfachforumsuserschaft jedoch herzlich wenig anfangen, weshalb ich mir dies im offenen Forum verkneife. :P [...]
Das will ich gerne glauben. Doch mich persönlich würden spektakuläre Fälle auch gar nicht so sehr interessieren. Vielmehr -wie du ja schon hinsichtlich verschiedener BGH-Urteile andeutest- interessiert es mich, wie Urteile kommentiert und interpretiert werden und welche Umkehrschlüsse daraus gezogen werden (können).

Du magst jetzt müde lächeln, aber ich finde so etwas interessant.

 

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero » 03.04.08, 19:59

"Halblegale Kniffe" sind mir dort bislang nicht untergekommen, oder zumindest nicht solche, bei denen ich sagen würde: "das bleibt mal besser unter uns Juristen".

Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11363
Registriert: 21.11.05, 18:38

Beitrag von Biber » 03.04.08, 20:48

Cicero hat geschrieben:"Halblegale Kniffe"
Nur richtig illegale? :shock:


[scnr]
[size=75]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/size]
[size=75]Sapere Aude![/size] [size=50](Kant)[/size]

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero » 03.04.08, 20:51

In wirklichkeit geht es doch darum, dass Außenstehende nicht sehen sollen, was wir so alles nicht wissen und war für triviale Fragen wir stellen müssen. ;-)

Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 11363
Registriert: 21.11.05, 18:38

Beitrag von Biber » 03.05.08, 14:43

Den hier ursprünglich stehenden Beitrag habe ich hierhin verschiebibert.

Premiere - in das Unterforum hab' ich noch nie... :lol:
[size=75]Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.[/size]
[size=75]Sapere Aude![/size] [size=50](Kant)[/size]

rettich
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1386
Registriert: 28.07.05, 14:48
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von rettich » 15.09.08, 15:26

Können Patentanwaltskandidaten eigentlich auch Zugang zum Fachforum erhalten?

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 15.09.08, 16:15

rettich hat geschrieben:Können Patentanwaltskandidaten eigentlich auch Zugang zum Fachforum erhalten?
... schauen Sie mal, was der Mod-Kollege Metzing dazu geschrieben hat. ;-)

rettich
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1386
Registriert: 28.07.05, 14:48
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitrag von rettich » 15.09.08, 16:21

Nun ja die Liste ist recht breit und scheint nicht auf Volljuristen und Rechtsreferendare beschränkt zu sein:
Angehörige aller rechtsberatenden Berufe, darüber hinaus Steuerberater, ReNos, ReFas, Beamte, die im rechtlichen Bereich tätig sind, Sachbearbeiter von Versicherungen etc. Soweit die Ausbildung nicht beendet ist, trennen wir nach dem Stand der Ausbildung. Wer z. B. das 1. Juristische Staatsexamen hat und sich im Referendariat befindet, ist zugelassen. Studenten sind nicht zugelassen.
Da man als PA-Kandidat unter Anleitung eines Anwalts bereits praktisch tätig ist, halte ich den Status des PA-Kandidaten für durchaus vergleichbar mit dem eines Referendars oder eines Sachbearbeiters bei einer Versicherung.

Beitragsschreiber

Beitrag von Beitragsschreiber » 21.05.09, 14:34

Wie passt es eigentlich zusammen, dass man das Forum Juristische Praxis samt aktueller Beiträge auf der Startseite sieht, das Forum in der Forenübersicht aber nur erscheint, wenn man als User eingeloggt ist? Ist das ein Widerspruch? Ist das eine Banalität? Mir fiel es auf.

Nutz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 30.03.12, 07:40

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von Nutz » 08.05.12, 08:58

Gibt es noch die Möglichkeit sich freischalten zu lassen? Gehe ich Recht in der Annahme, dass "metzing" seit Ende 2010 inaktiv ist?

jaeckel
Administrator
Beiträge: 6234
Registriert: 12.09.04, 17:06
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von jaeckel » 08.05.12, 09:14

Klar. Ggf. bitte PN an mich. Mach mich mal auf die Suche nach einen Nachfolger.
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.recht.de

TylerD
FDR-Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 27.01.15, 20:34

Re: Unterforum "Juristische Praxis"

Beitrag von TylerD » 04.05.15, 03:56

Ich bin bisher nicht freigeschaltet - ich hatte Metzig und Spradhaans (oder ähnlich) kontaktiert, aber da gibt es keine Reaktion. Weiß jemand, an wen man sich wenden muss?

Danke

:roll: :idea: :arrow:

Antworten