Vereinsausschluss

Moderator: FDR-Team

Antworten
Schroeder1024
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 19.06.20, 23:23

Vereinsausschluss

Beitrag von Schroeder1024 »

Hallo,

es wird angenommen, dass einer Mitgliederversammlung eines Vereins der Antrag gestellt wurde, ein Mitglied wegen vereinsschädigendem Verhalten auszuschließen. Die Satzung besagt, dass die Mitgliederversammlung über einen Ausschluss endgültig entscheidet.

Auf der Mitgliederversammlung wird der Ausschlussantrag vorgetragen und es wird für den Ausschluss gestimmt. Die Mitgliederversammlung ist aber noch nicht beendet. Darf das ausgeschlossene Mitglied nun weiterhin an der Versammlung teilnehmen und hat es für weitere Entscheidungen noch ein Stimmrecht? Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße und vielen Dank.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6214
Registriert: 02.05.09, 19:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von khmlev »

Da nach dem Sachverhalt das Mitglied auf der MV anwesend ist, ist der Ausschluss mit der Verkündigung des Beschlussergebnisses wirksam dem Mitglied zugegangen. Mit dem Zugang ist das Mitglied nicht mehr Mitglied des Vereins.

Es besteht kein Teilnahmerecht und kein Stimmrecht mehr.
Gruß
khmlev
- out of order -

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Spezi »

.
Zuletzt geändert von Spezi am 06.09.20, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Spezi

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Spezi »

doppelt
Zuletzt geändert von Spezi am 06.09.20, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Spezi

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Spezi »

.
Zuletzt geändert von Spezi am 06.09.20, 18:41, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Spezi

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Spezi »

-
Zuletzt geändert von Spezi am 06.09.20, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Spezi

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4005
Registriert: 13.09.04, 21:01

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Spezi »

Da nach dem Sachverhalt das Mitglied auf der MV anwesend ist, ist der Ausschluss mit der Verkündigung des Beschlussergebnisses wirksam dem Mitglied zugegangen.
Mir kommt der Anspruch des Mitgliedes auf rechtliches Gehör zu kurz.
Wenn sich das Mitglied richtig verhält, kann auf dieser Mitgliederversammlung nicht wirksam über den Ausschluss beschlossen werden.
1.) Ein erst in der Versammlung gestellt Antrag kann ja nicht schon in der Tagesordnung angekündigt worden sein.Es fehlen dann die Anforderungen des
§ 32 BGB.
2.) Kann das Mitgied zunächst verlangen, dass ihm die Gründe mit der Möglichkeit sich zu äußern genannt werden.
3.) Es darf sich vor Abgabe einer Stellungsnahme rechtlich beraten lassen und muss in der MV keine Stellungsnahme abgeben.

Somit ist das Mitglied in der MV weiter stimmberechtigt.
Gruß Spezi

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5555
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von ExDevil67 »

Und auch der Schaden für den Verein ist hoffentlich ein echter, nachweisbarer Schaden für den Verein und keiner am Ego des Vorstandes.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2209
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von Niemand2000 »

Schroeder1024 hat geschrieben:
06.09.20, 02:21
Auf der Mitgliederversammlung wird der Ausschlussantrag vorgetragen
stand der Antrag auf der Tagesordnung und wurde der Antrag in der Versammlung nur erläutert?

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1262
Registriert: 29.06.13, 19:52

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von WHKD2000 »

Schroeder1024 hat geschrieben:
06.09.20, 02:21
Hallo,

es wird angenommen, dass einer Mitgliederversammlung eines Vereins der Antrag gestellt wurde, ein Mitglied wegen vereinsschädigendem Verhalten auszuschließen. Die Satzung besagt, dass die Mitgliederversammlung über einen Ausschluss endgültig entscheidet.

Auf der Mitgliederversammlung wird der Ausschlussantrag vorgetragen und es wird für den Ausschluss gestimmt. Die Mitgliederversammlung ist aber noch nicht beendet. Darf das ausgeschlossene Mitglied nun weiterhin an der Versammlung teilnehmen und hat es für weitere Entscheidungen noch ein Stimmrecht? Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße und vielen Dank.
MV in Coronazeiten??
fraglich.
einen drauf.
Was sagt die Satzung des Vereins hierzu .... Mehrheitsbeschluß oder einstimmig .....
und
welche Art von "Verein"?? Nur mal so grob.

:engel:

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5330
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Vereinsausschluss

Beitrag von hawethie »

MV in Coronazeiten??
fraglich.
bei ordentlichem Hygienekonzept: kein Problem.
welche Art von "Verein"?? Nur mal so grob.
ist das für die Beantwortung wichtig?

Einzig wichtig ist doch:
- Stand der Ausschluss in der Einladung?
- wurden die Gründe in der MV erläutert`?
- hatte das Vereinsmitglied in der MV Möglichkeit, sich zu äußern? (die Möglichkeit reicht aus - ob in Anspruch genommen: egal)
- wie sah der Beschluss aus? (mit sofortiger Wirkung, dann Verlassen der Sitzung nach Entscheid - zum nächsten Monat....)
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Antworten