Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Mark Herzog »

Wäre es rechtlich zulässig, in der Satzung eines Vereins zur Förderung und Vermittlung der Mexikanischen Kultur in Deutschland festzulegen, dass die Protokolle der Mitgliederversammlung SOWEIT SIE NICHT BESCHLÜSSE BETREFFEN, DIE ÄNDERUNGEN IN DER ZUSAMMENSETZUNG DES VORSTANDES ODER DER SATZUNG BETREFFEN, in spanischer Sprache verfasst werden dürfen?

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5330
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von hawethie »

Amtssprache ist deutsch.


(welche Überraschung die Deutschland)
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Mark Herzog »

Wo sind denn die anderen Antworten vom Wochenende geblieben?

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2279
Registriert: 19.06.05, 11:42

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von moro »

hawethie hat geschrieben:Amtssprache ist deutsch
Ein Verein ist kein Amt, sondern ein privatrechtlicher Personenzusammenschluss. Im amtlichen Verkehr (zum Beispiel mit dem Registergericht) wird er sich in Deutschland der deutschen Sprache zu bedienen haben. Mir sind keine Vorschriften bekannt, die bestimmen, dass er intern einer bestimmte Sprache zu verwenden habe.

Gruß,
moro

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 13:39
Wohnort: Unna

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von hws »

Mark Herzog hat geschrieben:Wo sind denn die anderen Antworten vom Wochenende geblieben?
Beim Serverabsturz im Orkus verschwunden. Incl. meiner mühsam erstellten Antwort. :(

hws

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Roni »

m.E. kann man das machen, weil ja die Satzung durch die MV abgesegnet werden muss.
Das würde bedeuten dass die Mitglieder ja zustimmen müssten, zumindest teilweise.

Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3699
Registriert: 16.10.05, 21:46
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Kurt Knitz »

Wäre es rechtlich zulässig, in der Satzung eines Vereins zur Förderung und Vermittlung der Mexikanischen Kultur in Deutschland festzulegen, dass die Protokolle der Mitgliederversammlung SOWEIT SIE NICHT BESCHLÜSSE BETREFFEN, DIE ÄNDERUNGEN IN DER ZUSAMMENSETZUNG DES VORSTANDES ODER DER SATZUNG BETREFFEN, in spanischer Sprache verfasst werden dürfen?
Ja, warum nicht?
Aber wäre es nicht sinnvoller festzulegen, welche Protokolle zweisprachig sein müssen und bei welchen das lediglich angestrebt werden sollte?

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Mark Herzog »

Kurt Knitz hat geschrieben:Ja, warum nicht?
Aber wäre es nicht sinnvoller festzulegen, welche Protokolle zweisprachig sein müssen und bei welchen das lediglich angestrebt werden sollte?
Man möchte den Aufwand so klein wie möglich halten, Daher ist Zweisprachig eher nicht gewollt. Die Verbreitung der Kenntnis der spanischen Sprache könnte natürlich noch satzungsgemäße Aufgaben werden. Dann kann eigentlich niemend - speziell neu aufgenommene Mitglieder - mehr was dagegen haben, wenn auch Vereinskommunikation und Protokolle - natürlich immer mit der Einschränkung, dass alles, was zu den Behörden geht deutsch ist - in Spanisch ist. Umgekehrt: Wir haben einen Verein nach deutschem Recht mit deutschem Sitz und Integration ist gewünscht, also darf man verlangen, dass alles mit offiziellem Anstrich in Deutsch läuft.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Roni »

Umgekehrt: Wir haben einen Verein nach deutschem Recht mit deutschem Sitz und Integration ist gewünscht, also darf man verlangen, dass alles mit offiziellem Anstrich in Deutsch läuft.
das sit Sache der Mitglieder dies in einem Beschluss festzulegen.

Mark Herzog
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 839
Registriert: 10.01.05, 09:33
Wohnort: Düsseldorf

Re: Protokoll der Mitgliederversammlung und Sprachen

Beitrag von Mark Herzog »

[quote="Roni
das ist Sache der Mitglieder dies in einem Beschluss festzulegen.[/quote]

Dass es so einfach ist, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ich mit einem Protokoll beim Amtsgericht erscheine, in dem in spanischer Sprache festgehalten ist, dass der Verein einen neuen Vorsitzenden hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass das ohne teuer beglaubigte Übersetzung im Vereinsregister eingertragen wird.

Antworten