Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Moderator: FDR-Team

Antworten
Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Hallo,

angenommen Person A wird von einem Sportgericht zu einer Geldstrafe von 100€ verurteilt unter Vereinshaftung. Das Geld wird vom Gericht vom Verein eingezogen. Kann der Verein A in Regress nehmen? Falls ja welche Regelung, wäre es möglich? Nehme an nach BGB. Aber welcher Paragraph?

Viele Grüße :-)

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3957
Registriert: 13.09.04, 20:01

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Spezi »

Viel zuwenig Info ?
Ist Person A Vereinsmitglied ?
Hat Person A ein Amt im Verein ?
Was heißt : "unter Vereinshaftung"?
Und was heißt: das Geld wird vom Gericht vom Verein eingezogen ? Ohne Klage ?
Gruß Spezi

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4975
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von ExDevil67 »

Sportgericht klingt nach einem Verfahren das auf internen Regeln eines Sportverbandes beruht.
Frage wäre also auch welcher Grundlage dieses Urteil gesprochen wurde und ob die schon hergibt das der Verein die Strafe zahlen muss.
Und weiter wäre die Frage welche Vereinbarung besteht (in)direkt zwischen Verein und Mitglied zum Umgang mit solchen Strafen?

Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Danke erst einmal für die Infos..

Es handelt sich um einen e. V. also um einen eingetragenen Verein.

Die betroffene Person hat vorsätzlich gehandelt (Beschimpfung eines Spieloffiziellen), was zu einer Bestrafung über das Sportgericht geführt hat. Grundsätzlich werden über das Sportgericht Spieler bzw. Funktionäre bestraft. Die Bestrafung erfolgt allerdings unter Vereinshaftung, für den Verein für den die Betroffene Person tätig ist. Heißt der Verband zieht das Geld vom betroffenen Verein ein.
Person A ist allerdings kein MItglied in dem Verein.

Ich nehme an, dass der § 823 BGB nicht greift, da dieser keine reinen Vermögensschäden abdeckt. Nur was wäre dann die Anspruchsgrundlage?

Gruß Verunsicherte.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,

Person A hat also durch sein unbeherrschtes Verhalten dem Verein einen Schaden verursacht. Person A ist kein Mitglied des Vereins, sondern Angestellter des Vereins

Ob das für Person A Konsequenzen hat, ist eine arbeitsrechtliche Frage und hat mit Vereinsrecht wenig bis gar nichts zu tun.
Grüße, Susanne

Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Es gibt keinen Arbeitsvertrag. A ist ehrenamtlich tätig

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4975
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von ExDevil67 »

Verunsicherte hat geschrieben: A ist ehrenamtlich tätig
Dann sollte es ja kein großes Problem sein A vor die Wahl zu stellen dem Verein die Summe zu erstatten oder der Verein verzichtet künftig auf seine Dienste. Und die Verantwortlichen lernen hoffentlich daraus und binden ihre Helfer künftig so ein das man eine Handhabe hat solche Strafen einfordern zu können.

Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Also mir wurde gesagt, dass der Betrag von A eingefordert werden kann....

Gruß Verunsicherte

ugoetze
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 29.04.14, 06:02

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von ugoetze »

Was steht im Urteil?
Vereinshaftung klingt danach, dass die Person bestraft worden ist und dass der Verein lediglich für die Zahlung an den Verband haftet.
Somit kann der Verein die gezahlte Strafe von der Person einfordern.

Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Genau so ist es....

"Person A wird wegen .... zu einer Geldstrafe von ...€ unter Mithaftung des Vereins XY verurteilt."

Was wäre dann die Grundlage?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4975
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von ExDevil67 »

ugoetze hat geschrieben:Vereinshaftung klingt danach, dass die Person bestraft worden ist und dass der Verein lediglich für die Zahlung an den Verband haftet.
Somit kann der Verein die gezahlte Strafe von der Person einfordern.
Da A aber laut Schilderung kein Vereinsmitglied ist, wäre die Frage mit welcher Begründung das Sportgericht A verurteilen kann. Über die Vereinssatzung wird A jedenfalls die Regeln der Sportgerichtsbarkeit des entsprechenden Verbandes nicht anerkannt haben.

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von freemont »

Verunsicherte hat geschrieben:Genau so ist es....

"Person A wird wegen .... zu einer Geldstrafe von ...€ unter Mithaftung des Vereins XY verurteilt."

Was wäre dann die Grundlage?

Hallo,

A haftet dem Verein letztendlich aus § 280 BGB.

Es besteht ja kein rechtloser Zustand, die wenn auch ehrenamtliche Tätrgkeit wird man als Arbeits- oder Dienstvertrag einordnen müssen. Man kann sich da sicher über Haftungeserleichterungen unterhalten, u.U. erst Haftung ab grober Fahrlässigkeit. Wenn aber sogar vorsätzlich die vertraglichen Pflichten verletzt werden, liegt der vertragliche Pflichtenverstoss sicher vor.

Für die Flitzerfälle ist ja entschieden, dass sogar Zuschauer nach § 280 BGB für die Vereinsstrafe haftbar gemacht werden können. Dann ist das erst recht so, wenn ein Ehrenamtlicher vorsätzlich die Regeln verletzt.

Verunsicherte
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 01.07.10, 06:43

Re: Haftung durch Vereinsmitarbeiter

Beitrag von Verunsicherte »

Das ist mal eine klare Aussage. Vielen Dank :)

Antworten