Befreiung von Pflichten

Moderator: FDR-Team

Antworten
VereinXYZ
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 23.12.12, 13:32

Befreiung von Pflichten

Beitrag von VereinXYZ »

Mal eine recht allgemeine Frage:
Wenn bestimmte Personengruppen (passive Mitglieder, Rentner, Schwerbehinderte, Jugendliche etc.) z.B. von Arbeitsdiensten befreit werden sollen, bedarf es dann hierfür einer Satzungsgrundlage?

Hardy DD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 210
Registriert: 15.01.05, 18:35

Re: Befreiung von Pflichten

Beitrag von Hardy DD »

Ja, die Satzung muss die grundlegenden Pflichten des Mitgliedes enthalten, auch Arbeitsdienste zur Erhaltung bzw. Modernisierung des Vereinseigentums. Dazu gehört auch Ersatzleistungen in Geld für nicht geleistete Arbeitsstunden. Schau mal hier rein http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservl ... 1111111111
Hardy DD
Gedanken sind nicht stets parat, man schreibt auch, wenn man keine hat.
Wilhelm Busch

ugoetze
FDR-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 29.04.14, 06:02

Re: Befreiung von Pflichten

Beitrag von ugoetze »

Schau mal hier rein http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservl ... 1111111111
Wo steht in der Schrift etwas zur Fragestellung?
Auch wenn ich es übersehen habe, ist eine derart umfassende - und dabei recht unkonkrete - Darstellung bei konkreten Fragen nicht hilfreich.

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3958
Registriert: 13.09.04, 20:01

Re: Befreiung von Pflichten

Beitrag von Spezi »

Zunächst muss einmal die Pflicht neben dem Mitgliedsbeitrag Arbeitsleistungen zu erbringen in der Satzung stehen. Und dies Pflicht kann da auch schon unterschiede machen und muss nicht alle Mitglieder gleich treffen.
Hier wäre also der Satzungstext wichtig.

Dann kann die Satzung den Vorstand oder ein anderes Gremium ermächtigen, über Beitragserlass- oder Ermäßigungen bei bestimmten Voraussetzungen zu beschließen. Dass kann auch für Dienstleistungen sein.
Auch dies wäre zu prüfen.
Gruß Spezi

Antworten