Sphären-Zuordnung einer Einzahlung (keine Spende)

Moderator: FDR-Team

Antworten
fopp
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.15, 10:10

Sphären-Zuordnung einer Einzahlung (keine Spende)

Beitrag von fopp »

Guten Tag an alle,
es geht um einen gemeinnützigen, eingetragenen Verein.
Ein Mitglied möchte dem Verein Geld geben. Dies soll nicht als Spende passieren, das Mitglied will ausdrücklich keine Spendenbescheinigung, aber auch nicht als Darlehen. Das Geld soll einfach "eingezahlt" werden - also eine Schenkung.
Nun ist aber unklar, in welchem Rahmen das passieren darf einerseits. Andererseits, wie das der Sphärentheorie zuzuordnen ist. Kann geschenkte Betrag dann für den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verwendet werden?
M.E. ist es nicht dem ideellen Bereich zuzuordnen (ist ja keine Spende und auch kein Mitgliedsbeitrag), im Zweckbetrieb sehe ich so eine Schenkung aber auch nicht.

Gibt es hierzu Erfahrungen?

Gruß und danke,
fopp

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4984
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Sphären-Zuordnung einer Einzahlung (keine Spende)

Beitrag von ExDevil67 »

Gefühlt würde ich das als Spende verbuchen.
Wäre mir neu das der Spender gezwungen wäre anschließen die Bescheinigung auch bei der Steuererklärung abzugeben.

Tom998
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: 30.07.13, 15:47

Re: Sphären-Zuordnung einer Einzahlung (keine Spende)

Beitrag von Tom998 »

Das Geld soll einfach "eingezahlt" werden - also eine Schenkung.
Jede Zuwendung ist eine Schenkung, egal ob eine Bescheinigung ausgestellt wird oder nicht. Darum wird bei der Mittelverwendung (§ 55 AO) auch nicht dahingehend unterschieden. Bei einer Verwendung im wiGB dürfte allenfalls dann nicht von einer Fehlverwendung auszugehen sein, wenn der Betrag umgehend zzgl. des im wiGB erzielten Gewinns in den ideellen Bereich zurückfliesst.

Antworten