Forderung von Vereinsbeiträgen trotz Einzugsermächtigung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Lotmar
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 29.06.15, 16:26

Forderung von Vereinsbeiträgen trotz Einzugsermächtigung

Beitrag von Lotmar »

Sehr geehrte Forumgemeinde,

ich brächte bitte eure Hilfe bei einem Fall, bei dem ich nicht weiterkomme.
Folgender Sachverhalt ist gegeben:
Ein Fußballspieler hat sich 2008 bei einem Verein angemeldet, in dem er bis zum 30.06.2015 aktiv war. Bis zum 31.12.2012 wurden regelmäßig Vereinsbeiträge eingezogen, für die dem Verein eine Einzugsermächtigung vorlag. Für das Jahr 2013 sollten nach mündlicher Mitteilung des ersten Vereinsvorsitzenden keine Beiträge, aus welchem Grund auch immer, mehr eingezogen werden. Seither haben alle Mitglieder der Fussballsparte, auch Mitglieder die sich nach 2013 angemeldet haben, keine Beiträge mehr bezahlt. Mit der Kündigungsbestätigung hat der Verein allen Mitgliedern, die zu dem o.g. Zeitpunkt gekündigt haben, auch gleichzeitig eine Forderung über die ausstehenden Vereinsbeiträge versendet, mit der Aufforderung diese zu bezahlen. Da die Forderung noch nicht verjährt ist würde ich gerne mit euch diskutieren, wie in diesem Fall die Rechtslage ist. Als zusätzliche Sachverhaltsoption kann hinzugefügt werden, dass Spieler, die eine rote Karte erhalten haben, die Strafgelder ebenfalls Rückwirkend bezahlen müssen.

Ich freue mich über eure Beiträge und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Lotmar

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6092
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Forderung von Vereinsbeiträgen trotz Einzugsermächtigung

Beitrag von khmlev »

Für das Jahr 2013 sollten nach mündlicher Mitteilung des ersten Vereinsvorsitzenden keine Beiträge, aus welchem Grund auch immer, mehr eingezogen werden.
Den Mitgliedern war doch bekannt, dass der Verein von der erteilten Lastschrift keinen Gebrauch machen wird. Die Forderung wird nicht bestritten. Über was soll jetzt diskutiert werden?
Gruß
khmlev
- out of order -

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5006
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Forderung von Vereinsbeiträgen trotz Einzugsermächtigung

Beitrag von ExDevil67 »

Bezüglich der Beiträge gibt es da in meinen Augen nix zu diskutieren. Beiträge sind eine Bringschuld des Mitgliedes und wenn der Verein seinen "Boten" (Lastschrift) nicht losschickt muss das Mitglied halt einen schicken (überweisen).
Was für Strafgelder sollen da noch gezahlt werden? Wer hat die wie wo festgelegt?

Antworten