Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Meisnitzer
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.18, 14:23

Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von Meisnitzer » 23.04.18, 14:29

Liebe Leute,

ich bin seit einigen Jahren aktives Mitglied in einem Natur- und Tierschutzverein in Karlsruhe. Bis jetzt hatten wir aus bürokratischer Sicht auch nie Probleme - alles wurde von den Verantwortlichen sehr gut organisiert. Und das tun sie meiner Meinung nach noch immer.
Allerdings haben wir seit diesem Monat einen neuen Steuerberater. Dieser hat sich darüber beschwert, dass wir den Verein seit jeher ohne einen Kassenprüfer führen. Ich gebe zu, ich habe nicht einmal gewusst, wovon er da redet und habe ihm deshalb einfach mal versichert, demnächst einen zu organisieren.

Im Zuge meiner Recherchen, habe ich jedoch öfters gelesen, dass ein Verein eigentlich gar keinen Kassenprüfer braucht/haben muss. So auch hier bei Vereinswelt: https://www.vereinswelt.de/kassenpruefer/
Da steht es sogar ganz groß in der Überschrift!!

Der nächste Termin mit dem Steuerberater wird erst am 4.5. sein, aber ich gehe einfach mal davon aus, dass er sich entweder geirrt hat oder er uns einfach nur einen empfiehlt.
Was meint ihr? Ist ein Kassenprüfer in unserem Fall wirklich notwendig? Wir finanzieren uns hauptsächlich durch Geld- und Sachspenden. Trotzdem hat, wie bereits erwähnt, vorher alles gut geklappt...

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2370
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von lottchen » 23.04.18, 15:02

Was steht denn in der Satzung zu dem Thema?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5065
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von hawethie » 24.04.18, 09:32

Hallo,
wenn nichts in der Satzung steht, ist ein Kassenprüfer nicht vorgeschrieben.
Allerdings ist die Funktion empfehlenswert, da die Mitgliederversammlung ja ein umfassendes Prüfungsrecht hat (ist oberstes Organ) - die Aufgabe sollte daher von den Kassenprüfern wahrgenommen werden. Dies sollten prüfen, ob alle Zahlungsvorgänge ordnungsgemäß verbucht wurden und alle Ausgaben entsprechend dem Vereinszweck erfolgt sind.
Kassenprüfer sollten nicht dem Vorstand angehören (Interessenskonflikt); es sollten mind. zwei sein (Vier-Augen-Prinzip), besser drei, falls zur Prüfung mal einer ausfällt.

Gruß
haWeThie
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

Meisnitzer
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23.04.18, 14:23

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von Meisnitzer » 27.04.18, 09:40

hawethie hat geschrieben:Hallo,
wenn nichts in der Satzung steht, ist ein Kassenprüfer nicht vorgeschrieben.
Allerdings ist die Funktion empfehlenswert, da die Mitgliederversammlung ja ein umfassendes Prüfungsrecht hat (ist oberstes Organ) - die Aufgabe sollte daher von den Kassenprüfern wahrgenommen werden. Dies sollten prüfen, ob alle Zahlungsvorgänge ordnungsgemäß verbucht wurden und alle Ausgaben entsprechend dem Vereinszweck erfolgt sind.
Kassenprüfer sollten nicht dem Vorstand angehören (Interessenskonflikt); es sollten mind. zwei sein (Vier-Augen-Prinzip), besser drei, falls zur Prüfung mal einer ausfällt.

Gruß
haWeThie
Hab mir unsere Satzung noch einmal durchgelesen und tatsächlich wird es darin nicht explizit erwähnt.
Deine Argumente und weitere Recherchen haben mich allerdings überzeugt, auf jeden Fall einen Kassenprüfer zu organisieren. Werden das dann wohl in der Satzung ändern müssen.

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

Spezi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3937
Registriert: 13.09.04, 20:01

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von Spezi » 27.04.18, 12:14

Handelt es sich um einen e.V. ?
Einen Kassenbericht gibt es aber schon ?
Ein geprüfter Kassenbericht erleichtert dem Steuerberater seine Arbeit !!

Welches war bisher die „Arbeit“ Der Auftrag“ des Steuerberaters ?
Große Vereine schalten eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zwischen Vorstand ,Kassenpfüfer und MV.
Gruß Spezi

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5065
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von hawethie » 29.04.18, 12:18

Handelt es sich um einen e.V. ?
irrelevant - es ist vollkommen egal, ob der Verein eingetragen ist oder nicht.
Es gibt keine rechtl. Vorschriften über die Kassenprüfung. Nein - auch nicht, wenn der Verein gemeinnützig sein sollte (das geht auch, ohne dass der Verein eingetragen ist)
Ein geprüfter Kassenbericht erleichtert dem Steuerberater seine Arbeit !!
inwiefern? Kassenprüfer sind Laien - ein Steuerberater sollte schon die Buchführung selbst prüfen.
Große Vereine schalten eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zwischen Vorstand ,Kassenpfüfer und MV.
müssen aber schon Vereine mit einem erheblichen Umsatz sein. Unser Verein hat ca. 1.200 Mitglieder - und wir machen alles selbst. (Mit Lob vom Finanzamt für eine vorbildliche Buchhaltung)
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6039
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Muss ein Verein einen Kassenprüfer haben?

Beitrag von khmlev » 30.04.18, 07:24

Der Kassenprüfer wird regelmäßig im Auftrag der Mitgliederversammlung tätig. Dessen Prüfergebnisse dienen üblicherweise der Mitgliederversammlung als Grundlage für die Entlastung des Vorstandes.

Der Steuerberater wird hingegen vom Vorstand beauftragt. Er hilft dem Vorstand lediglich bei der Erledigung der steuerlichen Angelegenheiten des Vereins.

Das Prüfergebnis der Kassenprüfung ist für den Steuerberater regelmäßig nicht verwertbar, da sie steuerliche Aspekte nicht berücksichtigt.
Gruß
khmlev
- out of order -

Antworten