Seite 1 von 1

Spenden

Verfasst: 25.04.18, 13:43
von Leana
Hallo,

wie ist die Rechtslage, wenn ich für eine Hilfsorganisation auf privater Ebene in Uganda sammle? Also keine deutsche, sondern eine in Uganda ansässige.
Wenn ich z.B. auf FB oder mittels einer Website dafür werbe und Spenden eintreffen. Und ich sie dann weiter nach Uganda schicke.

Gruß Leana

Re: Spenden

Verfasst: 25.04.18, 14:10
von lottchen
Wenn Du dazu sagst, dass es keine Spendenbescheinigung gibt und die "Spende" nicht von der Steuer abgesetzt werden kann - warum nicht. Dir gibt einfach jemand privat Geld und damit kannst Du machen, was Du willst (wenn es nicht über 20.000€ sind, dann müsstest Du Schenkungssteuer zahlen). Eigentlich handelt es sich um keine Spende sondern um ein Geschenk. Das Wort Spende würde ich in dem Zusammenhang daher lieber vermeiden.

Re: Spenden

Verfasst: 25.04.18, 16:04
von Leana
Vielen Dank für die Antwort! :)

Re: Spenden

Verfasst: 25.04.18, 22:01
von ugoetze
Ein einfaches überweisen des Betrags reicht nicht aus. Es muss sichergestellt werden, dass die Verwendung für die bezeichneten Massnahmen auch tatsächlich erfolgt. Andonsten könnte sich ein Rückforderungsanspruch des Spenders ergeben.

Re: Spenden

Verfasst: 25.04.18, 22:02
von ugoetze
versehentlich doppelt

Re: Spenden

Verfasst: 25.04.18, 23:03
von questionable content
ugoetze hat geschrieben:Ein einfaches überweisen des Betrags reicht nicht aus. Es muss sichergestellt werden, dass die Verwendung für die bezeichneten Massnahmen auch tatsächlich erfolgt. Andonsten könnte sich ein Rückforderungsanspruch des Spenders ergeben.
Der geschilderte Sachverhalt gibt für eine "Spende" im rechtlichen Sinn so oder so nichts her.

Falls aber systematisch Schenkungen erbettelt werden und dann das Geld nicht weitergeleitet würde, sind die Rückforderungen vermutlich das kleinste Problem. Das magische Wort lautet dann "gewerbsmäßiger Betrug".

Re: Spenden

Verfasst: 27.04.18, 18:32
von Leana
Es wurde aber weiter geleitet, zusammen mit meiner eigenen "Spende". :?

Kann man ja schließlich nachweisen.

Und ich bettle grundsätzlich nicht. Ich informiere über die Lage vor Ort und was benötigt wird.
Wer dann helfen mag, kann helfen.

Re: Spenden

Verfasst: 28.04.18, 09:12
von Tastenspitz
Afaik gab es auf Landesebene mal sog. "Sammlungsgesetze", die aber wohl abgeschafft wurden. Ob das für jedes Bundesland gilt mag jemand anderer rausfinden.
Ansonsten:
Leana hat geschrieben:für eine Hilfsorganisation
Solche sind regelmäßig als Gemeinnützig anerkannt und dürfen auch Spendenquittungen ausstellen.
Wenn man nun den Umweg über eine Privatperson macht, fällt das für den Geldgeber natürlich weg und die sammelnde Person (nennen wir sie mal Leana) könnte ihrerseits für die weitergereichten Beträge Spendenbescheinigungen erhalten. Steuerlich sicher ein interessantes Modell.... :D