Kündigung wg. G2

Moderator: FDR-Team

Antworten
mano
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3362
Registriert: 30.12.04, 10:25
Wohnort: London

Kündigung wg. G2

Beitrag von mano »

Moin allerseits,

ein eingetragender, gemeinnütziger Sportverein beschließt aufgrund einer Verodnung des Landes NRW, das der Sport in der Vereinseigenen Halle nur durch Personen, die zweifach +14 geimpft oder genesen sind (2 G Regel) ausgeübt werden darf (auch das Betreten ist nicht erlaubt).
In der Satzung des Vereins steht:
"Die Mitglieder haben freien oder ermäßigten Zutritt zu allen Veranstaltungen des Vereins.
Ausnahmen hiervon werden von Fall zu Fall per Vorstandsbeschluss bestimmt.
Jedes Mitglied ist berechtigt, angemietete oder vereinseigene Anlagen unter Einhaltung der Vereinsbestimmungen zu nutzen
".

Nunmehr will ein Mitglied außerordentlich kündigen, da er als Nicht-Geimpfter" nicht mehr an den Veranstaltungen des Vereins teilnehmen kann (darf). Wäre eine solche außerordentliche Kündigung durch die 2 G Regel gerechtfertigt? Eine regulare Kündigung ist nur mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende möglich.

Mano
Beamte arbeiten nicht - sie machen irgendwas, jedenfalls arbeiten tun sie nicht.
ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6726
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Kündigung wg. G2

Beitrag von ExDevil67 »

Hat der Vorstand an der Stelle nach Landesverordnung einen eigenen Spielraum etwas zu entscheiden oder setzt er mit seinem Beschluss nur wortgetreu die Landesverordnung um? Was dann allerdings keinen Beschluss des Vorstandes erfordern würde, da Landesrecht vorgeht.
mano
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3362
Registriert: 30.12.04, 10:25
Wohnort: London

Re: Kündigung wg. G2

Beitrag von mano »

Moin,

kein Spielraum. Die Landesverordnung NRW schreibt ab 24.11.2021 2 G bei Indoor Sport vor.
Beamte arbeiten nicht - sie machen irgendwas, jedenfalls arbeiten tun sie nicht.
hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5691
Registriert: 14.09.04, 12:27

Re: Kündigung wg. G2

Beitrag von hawethie »

Wäre eine solche außerordentliche Kündigung durch die 2 G Regel gerechtfertigt?
nein.
u.a. wg.:
Ausnahmen hiervon werden von Fall zu Fall per Vorstandsbeschluss bestimmt.
man kann auch Begründen: die Veranstaltungen sind nur für bestimmte Personen(gruppen) - und zwar für die, die die 2G Regel beachten.
Hat der Vorstand an der Stelle nach Landesverordnung einen eigenen Spielraum etwas zu entscheiden
nein - der Verein setzt nur um.

Der Minister hat ausdrücklich gesagt: "Wir schließen die Nichtgeimpften vom sozialen Leben aus" (oder so ähnlich) - das würde ja nicht gehen, wenn Vereine die Regeln nicht beachten würden. Oder der TE im Restaurant essen geht, weil er letzte Woche schon den Tisch bestellt hat....
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.
Aus Erfahrung: Krebsvorsorge schadet nicht.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 26558
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kündigung wg. G2

Beitrag von ktown »

Wieso meinen immer wieder Ungeimpfte, dass ihnen Sonderrechte zustünden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
mano
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3362
Registriert: 30.12.04, 10:25
Wohnort: London

Re: Kündigung wg. G2

Beitrag von mano »

Moin,

@hawethie @ ktown

Vielen Dank! :-)

Mano
Beamte arbeiten nicht - sie machen irgendwas, jedenfalls arbeiten tun sie nicht.
Antworten