Verteilung von Werbematerial

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
gzs
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 20.04.05, 06:52

Verteilung von Werbematerial

Beitrag von gzs » 15.07.16, 10:43

Hallo zusammen,

nehmen wir mal an ein Unternehmen beauftragt ein anderes Unternehmen mit der Verteilung von Werbematerial an alle Haushalte in einem bestimmten Ort, ausgenommen natürlich diejenigen die einen "keine Werbung" Aufkleber am Briefkasten haben.

Nun hat das beauftragende Unternehmen aber Zweifel dass die Zustellung tatsächlich erfolgte. Der Auftragnehmer behauptet aber das Material verteilt zu haben.

Wer müsste in einem solchen Fall Beweise erbringen? Der Auftraggeber dass das Material nicht zugestellt wurde oder der Auftragnehmer dass es verteilt wurde? Beides ist ja nicht so ganz einfach zu bewerkstelligen ...

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10258
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von webelch » 15.07.16, 10:57

Was ist denn vertraglich vereinbart, wie der Nachweis der Ausführung des Auftrages zu erbringen ist? Generell hat derjenige, der etwas fordert dies auch zu beweisen. Hier wird vermutlich der Auftraggeber aufgrund seiner Vermutung der nicht erfolgten Verteilung etwas fordern. Oder?

gzs
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 20.04.05, 06:52

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von gzs » 15.07.16, 11:13

Nehmen wir mal an, ein konkreter Nachweis ist vertraglich nicht vereinbart. Vereinbart war nur die Verteilung zu einem bestimmten Termin.

Der Auftraggeber fordert die Verteilung wie vereinbart (natürlich zu einem späteren Termin) - oder alternativ sein Geld (Anzahlung + Druckkosten für das Material) zurück.

Nehmen wir desweiteren an, der Auftraggeber wohnt selbst im Verteilgebiet und hat sein Werbematerial nicht bekommen. Er fragt daraufhin die Nachbarn und auch die haben nichts bekommen. Er fragt daraufhin fünf Bekannte die im Verteilgebiet wohnen und auch die haben es nicht erhalten. Obwohl alle den Auftraggeber und sein Werbematerial kennen, es also nicht einfach übersehen haben können.

Der Auftragnehmer behauptet einfach nur, das Zeug verteilt zu haben ...

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18912
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von Tastenspitz » 15.07.16, 11:36

War genau vereinbart, dass jeder im Gebiet das Altpapier erhält, der keinen Aufkleber am Briefkasten hat? War die Auflage entsprechend groß?
Sicher kann man daraus:
gzs hat geschrieben:der Auftraggeber wohnt selbst im Verteilgebiet und hat sein Werbematerial nicht bekommen. Er fragt daraufhin die Nachbarn und auch die haben nichts bekommen. Er fragt daraufhin fünf Bekannte die im Verteilgebiet wohnen und auch die haben es nicht erhalten.
folgern, dass es gar nicht verteilt wurde. Ob es letztlich als gerichtsfester Beweis gilt wird sich dann zeigen. Darauf wetten würde ich nicht.
Wenn kein Nachweis der Verteilung vereinbart war, ist hier erstmal Ende.
gzs hat geschrieben:Anzahlung + Druckkosten für das Material)
sind bezahlt. Bedeutet wohl - der Auftragnehmer bekommt noch das Geld für die Verteilung?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von ktown » 15.07.16, 12:26

Ähm...ich würde einen Schritt zurück gehen. Der AG will eine Bezahlung für seine Leistung. Würde, rein theoretisch, der AN diese verweigern, dann müsste der AG, da er ja eine Entlohnung fordert, belegen, dass der verteilt hat und nicht das Werbematerial eine irgendwo in die Tonne geschmissen hat.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

gzs
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 20.04.05, 06:52

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von gzs » 15.07.16, 12:44

War genau vereinbart, dass jeder im Gebiet das Altpapier erhält, der keinen Aufkleber am Briefkasten hat? War die Auflage entsprechend groß?
Ja, jeder sollte das Altpapier erhalten. Das Verteilgebiet ist recht überschaubar und die Auflage wurde groß genug angesetzt
folgern, dass es gar nicht verteilt wurde. Ob es letztlich als gerichtsfester Beweis gilt wird sich dann zeigen. Darauf wetten würde ich nicht.
Wenn kein Nachweis der Verteilung vereinbart war, ist hier erstmal Ende.
Die Frage ist, wie ein gerichtsfester Beweis aussehen müsste. Gibts da Erfahrungswerte?
Ähm...ich würde einen Schritt zurück gehen. Der AG will eine Bezahlung für seine Leistung. Würde, rein theoretisch, der AN diese verweigern, dann müsste der AG, da er ja eine Entlohnung fordert, belegen, dass der verteilt hat und nicht das Werbematerial eine irgendwo in die Tonne geschmissen hat.
Bezahlt ist der komplette Druck plus Anzahlung für die Verteilung. Offen ist noch der Restbetrag für die Verteilung, der aber nicht so hoch ist, dass man damit irgendeinen nennenswerten Druck ausüben könnte. Zumindest ist die bereits bezahlte Summe deutlich höher als die ausstehende.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18912
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von Tastenspitz » 15.07.16, 12:45

ktown hat geschrieben:belegen, dass der verteilt hat
Hat er ja:
gzs hat geschrieben:Der Auftragnehmer behauptet aber das Material verteilt zu haben.
:mrgreen:
Was soll man erwarten? Das die Hausbesitzer den Empfang quittieren?
Vllt. kann ja Nordlicht was dazu schreiben, wie man sowas belegen kann.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Verteilung von Werbematerial

Beitrag von ktown » 15.07.16, 16:09

Tastenspitz hat geschrieben:Was soll man erwarten? Das die Hausbesitzer den Empfang quittieren?Vllt. kann ja Nordlicht was dazu schreiben, wie man sowas belegen kann.
Das obliegt demjenigen, der Geld sehen will. Ich zahle in meiner Branche einem Handwerker auch nur das aus, was er an Leistung erbracht hat. Sollte er also Leistungen durch andere Leistungen verdecken, ohne das diese von mir geprüft werden konnte, dann bleibt ihm auch nur übrig, dies vorher entsprechend zu dokumentieren oder mich zum örtl. Aufmaß zu bestellen oder in den sauren Apfel zu beißen und wieder alles raus zu holen/ keine Entlohnung zu bekommen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten