Aufwand geltend machen

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
gzs
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 20.04.05, 06:52

Aufwand geltend machen

Beitrag von gzs » 25.07.16, 12:27

Hallo zusammen,

mal rein theoretisch ein Fall wie dieser:

Ein Unternehmer (Kunde) bestellt bei einem andeten Unternehmer (Lieferant) Ware in mehreren Lieferungen. Die Lieferungen kommen, einige davon sind auch ok, einige davon aber nicht, weil schlecht verpackt. Der Lieferant nimmt die Ware zurück, liefert Ersatz, der ist aber wieder in ähnlich miesem Zustand.

So weit alles klar, der Lieferant will das Geld rückerstatten, kann offenbar nicht besser liefern, warum auch immer ...

Nun geht es aber los, in den folgenden Wochen verursacht der Lieferant ein ziemliches Durcheinander mit fehlerhaften Rechnungen, falschen Gutschriften, falschen Rücküberweisungen etc. Der Kunde muss insgesamt sicher 5 Arbeitsstunden aufwenden um immer wieder die Fehler des Lieferanten zu korrigieren, der laufend Auftragsnummern verwechselt und am Ende selber nicht mehr durchblickt.

Hätte der Kunde in so einem Fall die Möglichkeit seinen Arbeitsaufwand beim Lieferanten einzufordern? Oder ist das eher chancenlos?

Antworten