verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
123fred
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 18.09.07, 10:38

verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von 123fred » 26.08.16, 13:23

Hallo,

meine Frage bezieht sich auf darauf, ob es einen verdeckten Mangel im Kaufrecht gibt.

Also ein Händler kauft bei einem Unternehmen mit Hauptsitz in Ungarn Ware. Das Unternehmen bedruckt diese Ware. Im Vertrag wurde festgehalten, dass der Druck spülmaschinenfest sein soll. Die Ware wird direkt vom Unternehmen zu dem Endkunden (kein Verbraucher!) im Januar geschickt.
Nun im August beschwert sich der Endkunde beim Händler, dass der Druck doch nicht spülmaschinenfest sei.
Unternehmer in Ungarn sagt, ist mir egal, in unseren AGBs steht, dass innerhalb 30 Tagen zu reklamieren ist.

Wie sieht es nun aus? Wäre das ein verdeckter Mangel?

Danke und Gruß,
Fred

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10258
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von webelch » 26.08.16, 13:28

Das ist keine Frage des Verbraucherrechts. Hier geht es um die Beziehung zweier Kaufleute.

Ich würde zunächst auf

https://dejure.org/gesetze/HGB/377.html

verweisen wollen.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1977
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von FelixSt » 26.08.16, 13:29

123fred hat geschrieben:verdeckter Mangel im Kaufrecht???
"???" < zutreffend

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von ktown » 26.08.16, 17:14

Legt man den 377 zugrunde, kann dies kein versteckter Mangel sein, da die geforderte Qualität mit einem Waschgang hätte überprüfen können.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10258
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von webelch » 26.08.16, 18:23

Hier haben wir ja zwei Vertragsverhältnisse: Den Endkunden (E) und den Händler (H) und den Händler (H) und den Lieferanten (L).

H konnte hier ja gar nicht prüfen, da L gleich direkt an E liefern sollte. E reklamiert ja nun auch korrekterweise bei seinem Vertragspartner H. Was H nun wiederum mit seinem Vertragspartner L macht ist dabei egal.
Zuletzt geändert von webelch am 26.08.16, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: verdeckter Mangel im Kaufrecht???

Beitrag von ktown » 26.08.16, 18:48

Wenn Händler H1 die Ware ohne Zwischenstop direkt von L zu H2 liefern lässt, dann muß er seine Verträge so gestalten, dass er letztlich nicht auf solchen Dingen sie bleibt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten