Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Personenges.: Nutzung des privaten PKW
Aktuelle Zeit: 17.11.18, 15:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.12.17, 16:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.11.06, 17:52
Beiträge: 235
Ein Gesellschafter einer Personengesellschaft nutzt seinen privaten PKW (der zu mehr als 50% privat genutzt wird) für Fahrten zur Betriebsstätte und zum einkaufen für die Firma.

Soweit ihm bekannt ist, kann er für Fahrten von zu Hause zur Firma und zurück die Entfernungspauschale geltent machen. Sprich die einfache Strecke multipliziert mit 30 Cent.

Fährt er von der Arbeit oder von zu Hause jedoch für die Firma einkaufen und wieder zurück, kann sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt geltent gemacht werden (ebenfalls 30 Cent).

Wie aber ist es, wenn er auf dem Weg zur Firma zunächst für diese einkaufen fährt, dabei einen Umweg in Kauf nimmt und nach der Arbeit direkt nach Hause?

Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.12.17, 16:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 12557
Zitat:
Soweit ihm bekannt ist, kann er für Fahrten von zu Hause zur Firma und zurück die Entfernungspauschale geltent machen. Sprich die einfache Strecke multipliziert mit 30 Cent.
Wem gegenüber möchte er das Geltend machen, etwa dem Finanzamt? Damit läge er falsch, denn die sogennante Pendlerpauschale können nur Arbeitnehmer für die Fahrten von zuhause zum Arbeitsplatz geltend machen, nicht Selbständige.

Selbständige addieren die Kosten des PKWs zu den Betriebsausgaben, das geht aber nur mit den tatsächlich angefallenen Kosten (Benzin, Wartung), nicht pauschal mit 30Ct/km.

Zitat:
Fährt er von der Arbeit oder von zu Hause jedoch für die Firma einkaufen und wieder zurück, kann sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt geltent gemacht werden (ebenfalls 30 Cent).
Gleiches wie oben.

Ist der Gesellschafter gleichzeitig Arbeitnehmer der GmbH mit einem Arbeitsvertrag, oder ist er Geschäftsführer?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.12.17, 17:22 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.11.06, 17:52
Beiträge: 235

Themenstarter
Es handelt sich um eine 2 Personen-GbR. Nach meinem Kenntnisstand werden hier 30 Cent/km angesetzt und der so ermittelte Betrag wird als Einlage des jeweiligen Gesellschafters gebucht. Auf der anderen Seite wird der Gewinn der Gesellschaft um selbigen Betrag gemindert. Geltent machen also im Sinne von Gewinnminderung des Unternehmens (und somit steuerlich relevant) sowie eigene Erhöhung der Einlage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.12.17, 17:17 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.03.07, 18:24
Beiträge: 2197
SusanneBerlin hat geschrieben:
Zitat:

Selbständige addieren die Kosten des PKWs zu den Betriebsausgaben, das geht aber nur mit den tatsächlich angefallenen Kosten (Benzin, Wartung), nicht pauschal mit 30Ct/km.



das ist nicht korrekt.

Selbständige können die Fahrten, die Sie mit einem Privat PKW (soweit dieser nicht notwendiges oder gewillkürtes Betriebsvermögen ist) durchführen genauso gegenüber der Gesellschaft geltend machen;

Fahrten Wohnung-Arbeit mit 0,30 EUR pro Entfernungs Kilometer

Reisekosten mit 0,30 EUR je Kilometer

Der Hinweis von Ihnen zielt auf einen Betriebs PKW und Fahrtenbuch ab ( wobei das die Fahrten Wohnung Betrieb auch mit 0,30 EUR pro Entfernungs Kilometer gedeckelt werden.)

Hier ein Urteil gut zusammengefasst bzgl Umweg Fahrten eines Selbständigen mit dem Privat PKW:

https://www.haufe.de/steuern/kanzlei-co ... 29270.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.12.17, 17:35 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.11.06, 17:52
Beiträge: 235

Themenstarter
Danke. Ich versuche das mal einfacher auszudrücken:

Wenn eine Strecke von zu Hause zur Betriebsstädte 10 km beträgt, ich aber an einem Tag auf diesem Weg betriebliche Einkäufe tätige und 5 km mehr fahren muss, dann kann ich 15 km x 30 Cent ansetzen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.12.17, 17:40 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.03.07, 18:24
Beiträge: 2197
Korrekt:

präziser ausgedrückt (nur zum Verständnis )

Wenn eine Strecke von zu Hause zur Betriebsstädte 10 km beträgt, ich aber an einem Tag auf diesem Weg betriebliche Einkäufe tätige und 5 km mehr fahren muss, dann kann man

10 km x 0,30 EUR (Entfernungspauschale für Fahrt Wohnung-Betriebsstätte, einfache Entfernung)

5 km x 0,30 EUR ( Umweg Einkauf, Reisekosten)

geltend machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.12.17, 17:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.11.06, 17:52
Beiträge: 235

Themenstarter
Perfekt, danke! Klingt irgendwie auch logisch. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!