Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Haftung einer UG (haftungsbeschränkt), z.B. bei Klage
Aktuelle Zeit: 23.09.18, 10:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.01.18, 17:29 
Offline
noch neu hier

Registriert: 22.01.18, 17:11
Beiträge: 1
Guten Tag,

mir ist die Haftung im Falle einer UG (haftungsbeschränkt) noch nicht ganz klar.

Hier ein Beispielszenario:
Zitat:
Unternehmensgesellschaft "A" (haftungsbeschränkt) verkauft ein Produkt, bei dem nicht eindeutig ist, ob die UG bzw. ihre Kunden gegen die Geschäftsbedingungen einer anderen Firma "B" verstoßen.

Firma "B" verklagt Unternehmensgesellschaft "A" (haftungsbeschränkt) und es stellt sich heraus, dass es sich tatsächlich um Rechtswidrigkeit handelt.


Haftet nun lediglich die Unternehmensgesellschaft "A" (Haftungsbeschränkt) als juristische Person oder müssen Mitarbeiter, Gesellschafter oder Geschäftsführer befürchten, dass sie als Privatperson haftbar sind, da sie gegebenenfalls zu rechtswidrigen Handlung verleitet haben?

Gerne kann die Frage auch anhand eines anderen Szenarios erläutert werden.
Ich würde mich sehr über Aufklärung freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.01.18, 10:04 
"[...] Unternehmensgesellschaft "A" (haftungsbeschränkt) verkauft ein Produkt, bei dem nicht eindeutig ist, ob die UG bzw. ihre Kunden gegen die Geschäftsbedingungen einer anderen Firma "B" verstoßen.[...]"

Die Geschäftbedingungen der B gelten nur zwischen der B und ihren Kunden. Andere Rechtsverhältnisse sind überhaupt nicht berührt. AGB sind vorformulierte Vertragsbedingungen, die im gegenseitigen Einverständnis für eine Vielzahl von Verträgen bei deren Abschluss zwischen den Vertragsparteien gelten sollen. AGB sind Teil des Schuldrechts des BGB. Haben A und B kein schuldrechtliches Verhältnis, davon ist hier jedenfalls nichts erkennbar, so gibt es folglich auch keine AGB-Kontrolle, die ein Gericht ausüben könnte.

"[...]Firma "B" verklagt Unternehmensgesellschaft "A" (haftungsbeschränkt) und es stellt sich heraus, dass es sich tatsächlich um Rechtswidrigkeit handelt.[...]"

Diese Klage hat andere Gründe, mit AGB-Kontrolle hat das nichts zu tun. Posten Sie mal den ganzen Sachverhalt. Woher stammt dieses Zitat?

"[...]Gerne kann die Frage auch anhand eines anderen Szenarios erläutert werden[...]"

Bitte zunächst bei diesem Szenario bleiben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!