Gewerbeanmeldung ?

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Gent61
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.05, 14:42

Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von Gent61 » 12.05.18, 13:51

Hallo an die Runde,
es geht um folgenden Fall. Musterfrau ist Arzthelferin. Sie hat sich nebenbei im Bereich Ernährung weitergebildet und zertifiziert. Nun möchte die Musterfrau nebenberuflich selbstständig als Ernährungsberaterin beraten und hat ein Büro gemietet. Auch im Bereich "Schröpfentherapie " ist weitergebildet und zertifiziert.
Nun zu den Fragen?
1. Muss eine Gewerbeanmeldung erfolgen?
2. Was ist zu beachten?
3. Braucht die Musterfrau einen Steuerberater für diese Nebentätigkeit?
4. Kann sie Schröpfentherapie anbieten?
Vielen Dank im Voraus
gent61

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14523
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von SusanneBerlin » 12.05.18, 14:07

1.ja
2. in welcher Hinsicht?
3. Was heißt brauchen? Entweder sie macht ihre Steuererklärung selber oder sie beauftragt einen Steuerberater. Ob sie genügend Kenntnisse hat um die Steuererklärung selbst zu machen oder ob sie einen Steuerberater braucht, kann doch hier niemand wissen.

4 Sie ist ausgebildet und zertiziziert, weiß aber nicht ob sie die Behandlung durchführen darf? Hat man darüber während der Ausbildung nicht gesprochen? Wozu ist sie dann genau zertifiziert, zur Anwendung bei sich selber?
Grüße, Susanne

Gent61
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.05, 14:42

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von Gent61 » 17.05.18, 09:43

SusanneBerlin hat geschrieben:1.ja
2. in welcher Hinsicht?
3. Was heißt brauchen? Entweder sie macht ihre Steuererklärung selber oder sie beauftragt einen Steuerberater. Ob sie genügend Kenntnisse hat um die Steuererklärung selbst zu machen oder ob sie einen Steuerberater braucht, kann doch hier niemand wissen.

4 Sie ist ausgebildet und zertiziziert, weiß aber nicht ob sie die Behandlung durchführen darf? Hat man darüber während der Ausbildung nicht gesprochen? Wozu ist sie dann genau zertifiziert, zur Anwendung bei sich selber?
Hallo Sabine,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
zu 1: Muss für jede Nebentätigkeit eine Gewerbeanmeldung erfolgen?
zu 2 Die Frage ist, ob irgendwelche gesetzliche Bestimmungen wie z.B. Einkommen-Grenzen gibt oder zu beachten wären?
zu 3. Hier ist die Frage so zu verstehen: ob und wann Umsatzsteuer abzuführen ist, ob es eine gesellschaftlich rechtliche Eintragung notwendig ist usw.?
zu 4. Die Anwendung soll für die Kundschaft sein.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20770
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von ktown » 17.05.18, 14:23

SusanneBerlin hat geschrieben:Was heißt brauchen? Entweder sie macht ihre Steuererklärung selber oder sie beauftragt einen Steuerberater. Ob sie genügend Kenntnisse hat um die Steuererklärung selbst zu machen oder ob sie einen Steuerberater braucht, kann doch hier niemand wissen.
Na wieso braucht sie Einen. Sie spart sich den doch jetzt schon und meint das Forum nutzen zu können. :wink:
Gent61 hat geschrieben:Kann sie Schröpfentherapie anbieten?
Das sollte sie lieber den Verband fragen, der dafür zuständig ist bzw. die für sie zuständige Gewerbeaufsicht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14523
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von SusanneBerlin » 17.05.18, 16:31

zu 1: Muss für jede Nebentätigkeit eine Gewerbeanmeldung erfolgen?
Man sollte beim Finanzamt mMn. schon alle Tätigkeiten anmelden, dieman anbietet.
Hallo Sabine,
Ich nenne mich hier Susanne nicht Sabine.
zu 2 Die Frage ist, ob irgendwelche gesetzliche Bestimmungen wie z.B. Einkommen-Grenzen gibt oder zu beachten wären?
Nein es gibt keine gesetzlichen Einkommen-Obergrenzen. Man darf soviel verdienen wie man will bzw. kann. Das Finanzamt freut sich über Vielverdiener, denn es bekommt desto mehr Steuern.

Relevant ist die Höhe des Nebeneinkommens nur für die Krankenversicherung. Irgendwann müssen Sie auf das Einkommen aus selbständiger Tätigkeit Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge bezahlen, weil es die Haupteinkomnensquelle ist und nicht mehr nebenberuflich.
zu 3. Hier ist die Frage so zu verstehen: ob und wann Umsatzsteuer abzuführen ist, ob es eine gesellschaftlich rechtliche Eintragung notwendig ist usw.?
Entweder man nimmt die "Kleinunternehmer-Regelung" in Anspruch oder man führt Umsatzsteuer ab.
zu 4. Die Anwendung soll für die Kundschaft sein.
Wie gesagt: fragen Sie denjenigen, der Sie ausgebildet hat. Wie soll das ein Mitleser hier wissen, wozu diese Ausbilddung berechtigt wenn Sie als Absolventin dieser Ausbildung, es selbst nicht mal wissen?
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6613
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von winterspaziergang » 17.05.18, 17:27

Gent61 hat geschrieben: zu 1: Muss für jede Nebentätigkeit eine Gewerbeanmeldung erfolgen?
nur wenn man sie selbstständig durchführt
...
Gent61 hat geschrieben:zu 4. Die Anwendung soll für die Kundschaft sein.
welche Kundschaft? in welchem Rahmen?
zunächst man kann man sich dem anschließen
fragen Sie denjenigen, der Sie ausgebildet hat. Wie soll das ein Mitleser hier wissen, wozu diese Ausbilddung berechtigt wenn Sie als Absolventin dieser Ausbildung, es selbst nicht mal wissen?
je nachdem, was genau diese Schröpfentherapie bedeutet und welche Eingriffe am menschlichen Körper notwendig werden, könnte sich die Dame ohne Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde (nach HeilprG), damit eventuell strafbar machen.

Gent61
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 02.01.05, 14:42

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von Gent61 » 18.05.18, 08:58

Vielen Dank an alle, die auf meine Frage geantwortet haben.

@ Susanne: Aus Versehen haben ich Sie als Sabine angeschrieben. Es war keine Absicht. Und als ich es gemerkt habe, konnte ich leider den Fehler nicht korrigieren.

Viele Grüße
Gent61

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5680
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Gewerbeanmeldung ?

Beitrag von Zafilutsche » 18.05.18, 10:45

Regelmäßig entstehen mit der Fragestellung ob eine Gewerbeanmeldung erforderlich ist immer neue und weitergehende Fragen
Ein wichtiges Thema ist auch die ende Mai auslaufende Übergangsfrist der (DSGVO. Insbesondere dann, wenn hochsensible Personenbezogenen Daten gesammelt werden.
Das wäre im Medizinbereich eigentlich immer!

Antworten