Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

DReffects
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 03.03.07, 16:02

Re: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Beitrag von DReffects » 05.02.19, 22:49

Vielen Dank für die vielen differenzierten Betrachungen! :)
Es ist noch Suppe da!

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5406
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Beitrag von Pünktchen » 27.02.19, 15:59

SusanneBerlin hat geschrieben:
Mit dem Hausverbot hat sich der Auftraggeber in den Annahmeverzug gebracht.
Soll das heißen, der Empfänger gibt zu, das Hausverbot (was auch immer genau damit gemeint ist) erhalten zu haben, bestreitet aber die Kündigung erhalten zu haben? Stand das nicht im selben Schreiben?

DReffects
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 03.03.07, 16:02

Re: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Beitrag von DReffects » 27.02.19, 17:30

Pünktchen hat geschrieben:
SusanneBerlin hat geschrieben:
Mit dem Hausverbot hat sich der Auftraggeber in den Annahmeverzug gebracht.
Soll das heißen, der Empfänger gibt zu, das Hausverbot (was auch immer genau damit gemeint ist) erhalten zu haben, bestreitet aber die Kündigung erhalten zu haben? Stand das nicht im selben Schreiben?
Leider nein ;-)
Es ist noch Suppe da!

Antworten