Verrechnung von Gewinnanteilvorauszahlung (GbR) mit Abfindung

Recht der Unternehmen und Einzelfirmen, Handelsvertreterrecht, Provisionsrecht, Franchiserecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
webber
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 29.06.07, 15:00

Verrechnung von Gewinnanteilvorauszahlung (GbR) mit Abfindung

Beitrag von webber »

Ein imaginärer Gesellschafter einer gedachten GbR mit einem angenommenen Gesellschafteranteil von 20% erhält zum Stopfen privater Finanzlöcher von der GbR eine Vorauszahlung auf seinen Gewinnanteil, der üblicherweise zum Ende des Kalenderjahres errechnet und ausgezahlt wird. Diese Zahlung geht offiziell in die Bücher.
Offenbar reicht der Vorschuß dennoch nicht, um die finanzielle Situation des Gesellschafters nachhaltig zu verbessern und er geht in die Privatinsolvenz, mit der Folge, daß der Insolvenzverwalter im Unternehmen auftaucht und den Anteil des insolventen Gesellschafters einfordert. Glücklicherweise gibt es laut Gesellschaftsvertrag feste Beträge, die einem Gesellschafter bei Ausstieg zustehen. Von diesem Betrag würde die GbR natürlich nun gerne die getätigte Vorauszahlung abziehen.
Könnte der IV jetzt diese offizielle Vorauszahlung als Kredit bewerten, der nicht mit der Abfindung zu verrechnen sei?

TidoZett
FDR-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 21.09.15, 15:50

Re: Verrechnung von Gewinnanteilvorauszahlung (GbR) mit Abfindung

Beitrag von TidoZett »

Wie wurde die Zahlung denn gebucht?

Gab es zusätzliche Vereinbarungen zu der vorzeitigen "Gewinnentnahme"?

Antworten