Seite 1 von 1

Anspruchsgrundlage: Ausstellung von vorläufigem Durchschnitt

Verfasst: 13.07.09, 16:55
von Machiavelli
Hallo liebe Rechtsfreunde,

nehmen wir mal rein hypothetisch an, ein Student ist privat etwas verkracht mit einem Mitglied der Prüfungsauskommission.
Dieser Student möchte nun gegen Ende seines Bachelorstudiums sein Diploma Supplement und seine vorläufige Durchschnittsnote, um sich schonmal an verschiedenen Hochschulen um einen Master-Studiengang bewerben zu können. Zuständig hierfür, wäre dieses Mitglied der Prüfungskommission und stellt sich entsprechend Quer und spielt auf Zeit (Fristen verstreichen zum 15.Juli). Wie kann man dagegen vorgehen und vor allem: auf welche Rechtsgrundlage kann man sich berufen?

Vielen Dank schonmal im Voraus

Verfasst: 14.07.09, 21:33
von Machiavelli
keiner..? Doch zu schwer..?

Verfasst: 15.07.09, 10:19
von boesekatze
Wie wäre es mit einem Gang zum Rektor oder Kanzler der Hochschule?

Ist ja auch nicht gut für den Ruf der HS ... !