Betriebliche Abfindung, Übergang zum Studim, Bafögkürzung ?

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
AlexK
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 27.01.11, 21:50

Betriebliche Abfindung, Übergang zum Studim, Bafögkürzung ?

Beitrag von AlexK » 23.07.12, 21:35

Hallo, ich brauche Hilfestellung bei folgendem Fall:

Ich erhalte nach einem fünf jährigen Arbeitsverhältnis zum 30.09.2012 eine betriebsbedingte Kündigung. Die freiwillige Abfindung durch den jetzigen Arbeitgeber beträgt 3.000 €.

Am 03.09.2012 erfolgt der Übergang in ein Studium. Bafög werde ich erst ab dem 01.10.2012 erhalten, da ich mein altes reguläres Gehalt bis zum 30.09.2012 gezahlt bekomme. Eigenes Vermögen über 5.200 Euro besitze ich auch zusammen mit den 3.000 € Abfindung nicht. Die Abfindung wird durch den Arbeitsgeber auch klar als solche zu erkennen sein, es handelt sich nicht um ein weiteres Gehalt etc.

Meine Meinung ist, das diese 3.000 € somit anrechnungsfrei bleiben, da die Grenze von 5.200 € nicht überschritten wird.

Dennoch möchte ich auf Nummer sicher gehen, mit der Frage: Kann die Behörde versuchen mir das Bafög zu kürzen? Dann nämlich wäre mein Studium in Gefahr, weil ich mit der Abfindung Mietkaution und Möbel bezahlen muss.

Wie ist die Rechtslage?

Vielen dank

Alex

Antworten