Auflagen zum Masterstudium

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Larzarus
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 01.05.06, 18:27

Auflagen zum Masterstudium

Beitrag von Larzarus » 10.08.12, 10:54

Guten Tag,

Person X beginnt ein Masterstudium und bekommt dazu Auflagen mitgeteilt.
Es sind 4 Fächer nachzuholen.

Wo muss diese Regelung festgelegt werden? In der Prüfungsordnung?
In dieser ist nichts zu finden.
Hat der Prüfungsausschuss überhaupt das recht dazu?
Diese Auflagen wären quasi frei gewählt und nirgendwo niedergeschrieben.

Das einzige was zu finden ist, ist folgendes:
(2) Zum Master-Studiengang Ingenieurinformatik kann nur zugelassen werden, wer
1. das Zeugnis der Hochschulreife (allgemeine oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife), ein durch
Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis besitzt oder die
Voraussetzung für in der beruflichen Bildung Qualifizierte besitzt,
2. einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss in einem der Bachelor-Studiengänge Ingenieurinformatik,
Elektrotechnik, Maschinenbau oder Informatik mit einem der Nebenfächern Elektrotechnik oder Maschinenbau an
der Universität Paderborn oder in einem gleichwertigen oder in einem vergleichbaren forschungsorientierten oder
einschlägigen Studiengang besitzt. Die Abschlussnote soll mindestens 2,5 sein. Die Feststellung über die
Gleichwertigkeit trifft der Prüfungsausschuss. Er legt für Absolventen einschlägiger Studiengänge im Benehmen
mit der Kandidatin bzw. dem Kandidaten fest, welche zusätzlichen Prüfungsleistungen als weitere Voraussetzung
für die Zulassung erbracht werden müssen.
Was bedeutet dort das Wort Benehmen?

Es gibt bereits Gerüchte, dass die Auflagen daher nicht Rechtsgültig seien und das Prüfungsamt es daher als Empfehlung deklariert.

X hätte gerne Klarheit über die Sache.

Eine Studienordnung existiert nicht oder lässt sich nicht finden.

Danke und Gruß

Antworten