Bewertung Masterarbeit

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Zettem
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.11.12, 20:50

Bewertung Masterarbeit

Beitrag von Zettem » 25.11.12, 22:22

Hallo Forum,
folgende Situation:
Für die Ausarbeitung der Masterarbeit (Themenvergabe bis Abgabetermin) wurden uns lediglich 3 Monate Zeit gegeben. Der Prof hat sich für die Bewertung 4,5 Monate (18 Wochen) Zeit gelassen. Die Note - mit der ich überhaupt nicht einverstanden bin - habe ich nun erfahren und sie wurde gleichzeitig auch an das Prüfungsamt übermittelt aber die Gelegenheit einer Aussprache habe ich bisher nicht bekommen. Auch den Bewertungsbogen konnte ich bis heute nicht einsehen.
Die Bewertung hätte nach 8 Wochen erfolgen müssen, gilt das auch für den Bewertungsbogen? Kann ich daraus einen Vorteil ziehen und Einspruch einlegen?
Kann ich eine Zweitbewertung durch einen anderen Prof fordern und macht das Sinn?

Wie ist die Rechtslage?

Zettem
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 25.11.12, 20:50

Re: Bewertung Masterarbeit

Beitrag von Zettem » 02.12.12, 14:25

Zusatz:
Mittlerweile wurde mir Einsicht in die Bewertung gewährt. Allerdings nur aus der Entfernung und ohne die Erlaubnis Notizen oder Kopien zu machen. Aus der Entfernung heißt: mir wurde nicht erlaubt meine eigene Masterarbeit sowie die Bewertungen in die Hand zu nehmen.
In der RaPO wird klargestellt, dass die Anfertigung von Ablichtungen und Abschriften genehmigt werden kann.
-> Wer genehmigt?
Ebenso, ein Einspruch muss substantiiert sein.
-> Wie soll ich einen substantiierten und begründeten Einspruch einlegen wenn ich die Bewertung nicht vorliegen habe?
-> Gibt es Fristen für den Einspruch?

HS: Coburg

Antworten