Höchststudiendauer und Hochschulwechsel

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Arglos
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.17, 03:36

Höchststudiendauer und Hochschulwechsel

Beitrag von Arglos » 13.11.17, 04:52

Hallo,

ich möchte mit euch folgenden Fall diskutieren:

angenommen ein Student studiert auf einer bayerischen Hochschule im 7. Fachsemester bei einer Regelstudienzeit von 6 Fachsemestern.

Laut Studienordnung soll er 180 ECTS innerhalb der Regelstudienzeit erwerben. Hat er diese innerhalb zweier Fachsemester nach dem Ende der Regelstudienzeit nicht dem Prüfungsamt nachgewiesen, gilt das Bachelor-Studium als erstmalig nicht bestanden. Hat er nach einem weiteren Verlängerungssemester die 180 ECTS nicht nachgewiesen gilt das Bachelor-Studium als endgültig nicht bestanden.

Wenn er sich am Ende des 7. Fachsemesters von seiner Hochschule exmatrikuliert, könnte er sich im Anschluss allerdings schon auf einer anderen Hochschule in einen Studiengang mit derselben Bezeichnung einschreiben und müsste sein Studium dann entsprechend seiner Einstufung, die sich wohl durch die anrechenbaren Module ergibt, innerhalb einer sich neu ergebenden Höchststudiendauer abschließen? Es wäre also nicht so, dass er nach dem Wechsel der Hochschule weiterhin nur noch 1-2 Fachsemester auf der neuen Hoschule studieren kann weil er auf seiner alten Hochschule nur noch solange Zeit hätte und der Studiengang gleich heisst?

Danke im Voraus!

Antworten