Bachelorzeugnis wird nicht ausgestellt

Recht der Studenten, Hochschulprüfungsrecht, Recht der Hochschulmitarbeiter, soweit nicht Arbeits- oder Beamtenrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Evariste
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2511
Registriert: 31.12.15, 17:20

Bachelorzeugnis wird nicht ausgestellt

Beitrag von Evariste » 19.05.19, 13:51

Hallo,

folgendes Szenario:
Frau N hat im Januar die letzte Prüfung, die noch für den Bachelor-Abschluss gefehlt hat, geschrieben und auch bestanden. Damit liegen jetzt seit Ende Februar alle Voraussetzungen vor, dass das Bachelorzeugnis ausgestellt wird. Das passiert aber nicht. Frau N telefoniert regelmäßig zu dem Thema, mal ist der Verantwortliche, der die Zeugnisse unterschreiben muss, im Urlaub, mal findet die zuständige Sekretärin die Unterlagen in dem großen Stapel nicht, Zusagen werden nicht eingehalten etc. Jedenfalls ist ein Ende noch nicht abzusehen. Auch persönliche Vorsprache hat nichts gebracht.

Abgesehen davon, dass Frau N natürlich weiterhin "nerven" wird, welche rechtlichen Möglichkeiten hätte N, wenn das Zeugnis weiterhin nicht fertig wird und sich keiner dafür zuständig fühlt(*)? Untätigkeitsklage?

Viele Grüße
Evariste


(*) Die Vorstellung, dass vielleicht nie ein Zeugnis ausgestellt wird, mag absurd klingen, aber vor kurzem habe ich mit einer Absolventin der gleichen Uni (keine Wald- und WIesenuniversität, sondern eine der größten in Deutschland) gesprochen, die mittlerweile seit 2 Jahren (!) auf ihr Masterzeugnis wartet.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16196
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Bachelorzeugnis wird nicht ausgestellt

Beitrag von SusanneBerlin » 19.05.19, 14:03

Hallo,
Untätigkeitsklage?
Nein Herausgabeklage mMn.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16879
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Bachelorzeugnis wird nicht ausgestellt

Beitrag von FM » 19.05.19, 14:10

Zunächst mal feststellen, wann das Zeugnis spätestens auszuhändigen ist. Dazu ein Beispiel:
§ 19 Zeugnis, Diploma Supplement
(1) Hat eine Kandidatin oder ein Kandidat die Masterprüfung bestanden, so erhält sie oder er über die Ergebnisse unverzüglich, möglichst innerhalb von vier Wochen nach der letzten bestandenen Prüfungsleistung ein Zeugnis.
Quelle: Allg. Masterprüfungsordnung Uni Trier
Das kann natürlich je nach Land, Hochschule, Fakultät, Studiengang, Prüfung unterschiedlich sein, sowohl die Quelle (es könnte z.ab. auch in einem Landesgesetz stehen) als auch die Frist. Muss man eben suchen.

Eine Klage beim Verwaltungsgericht kann ziemlich lange dauern, eher angebracht wäre ein Antrag auf einstweilige Anordnung. Die Eilbedürftigkeit dürfte hier nicht allzu schwer zu begründen sein. Auch wenn in dem Beispiel "möglichst" steht: die Uni müsste dann dem Gericht gegenüber begründen, warum es ausnahmsweise nicht möglich ist. Der Zeitaufwand dafür ist größer als die Ausstellung des Zeugnisses, also macht man lieber dies.

Antworten