Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Moderator: FDR-Team

Antworten
tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von tony » 02.11.18, 16:56

Hallo,

ist es rechtmäßig, wenn in einem Restaurant auf der Rechnung ein Posten "Tip" (Trinkgeld) automatisch auftaucht, mit z.B. 10% des Rechnungsbetrags? Wohlgemerkt ohne Info an den Gast und ohne Nachfrage, ob ihm das recht ist.

Falls nein: gegen welches Gesetz oder Vorschrift würde da verstoßen?

Danke und Grüße
T.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14562
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von SusanneBerlin » 02.11.18, 17:00

In einem Restaurant in Deutschland?

Ich würde es als Service verstehen für Gäste die nicht kopfrechnen können, nicht als verbindliche Rechnungsposition.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von ktown » 02.11.18, 17:01

Gab es diesbezüglich eventuell einen Aushang oder stand es vielleicht so in der Karte?

Ansonsten greift hier §7 PAnGV
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von tony » 02.11.18, 17:08

Danke, ich hatte auch in Erinnerung, dass die Preise in Deutschland Endpreise sein müssen, inkl. Bedienung.

Würde denn ein kleiner Hinweis z.B. in der Speisekarte dieses Gesetz so einfach aushebeln? Dann wäre es ja praktisch sinnlos.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von ktown » 02.11.18, 18:13

Ist Trinkgeld als Bedienungsgeld zu verstehen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16241
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von FM » 02.11.18, 18:14

Tip mag verschiedenes bedeuten, aber ist kein Synonym für Trinkgeld (es sei denn das Lokal wäre in einem englischsprachigen Land). Da die Rechnung auf Deutsch sein muss, ist wohl etwas anderes gemeint.

Rolf22
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1478
Registriert: 03.06.05, 07:31

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von Rolf22 » 02.11.18, 18:22

In Deutschland ist das Trinkgeld grundsätzlich ein freiwilliges Extra für guten Service. Als Besucher eines Restaurants kann ich davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Angestellten so bezahlt, dass diese nicht auf die Almosen der Gäste angewiesen sind. Amerikanische Verhältnisse möchte ich hierzulande nicht sehen!

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16241
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von FM » 02.11.18, 19:04

Rolf22 hat geschrieben:Als Besucher eines Restaurants kann ich davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Angestellten so bezahlt, dass diese nicht auf die Almosen der Gäste angewiesen sind.
Das ist eine gewagte Annahme, weil:

1. der Mindestlohn von 8,84 Euro bei Vollzeit StKl I nur zu 1536 Euro brutto / ca. 1.125 Euro netto führt
2. in dieser Branche eher Teilzeit als Vollzeit üblich ist
3. in dieser Branche aufgrund der sehr kleinen Einzelunternehmen kaum Tarifbindung (also höhere Löhne als Mindestlohn) vorkommt.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von tony » 02.11.18, 19:11

FM: Das mag alles sein, hat aber nichts mit der Rechtmäßigekit eines "Zwangstrinkgelds" zu tun.
Und nein, der gängige Anglizismus "Tip" und mit 10% der Rechnung berechnet, bedeutet sicher nicht anderes, als Trinkgeld. In einem Hauptstadtlokal mit einer Menge internationaler Klientel schon gar nicht (aber auch sonst nicht).

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von ktown » 02.11.18, 20:05

Also wenn es den Vorgaben des §7 entspricht, wieso sollte ein Gastwirt dies nicht fordern dürfen?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von tony » 02.11.18, 20:36

Können Sie mir die Stelle nennen/zitieren, wo bzw. unter welchen Voraussetzungen §7 das zulässt? Ich kann sie nicht entdecken.

Danke!

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5958
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von khmlev » 02.11.18, 20:43

Es verstößt gegen gar kein Gesetz. Die Rechnung ist schlicht und ergreifend fehlerhaft, wenn eine Leistung in Rechnung gestellt wird. Der Rechnungsempfänger muss nur due erbrachten Leistungen bezahlen.
Gruß
khmlev
- out of order -

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16241
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von FM » 02.11.18, 21:37

tony hat geschrieben: Und nein, der gängige Anglizismus "Tip" und mit 10% der Rechnung berechnet, bedeutet sicher nicht anderes, als Trinkgeld. In einem Hauptstadtlokal mit einer Menge internationaler Klientel schon gar nicht (aber auch sonst nicht).
Auch Berlin liegt in Deutschland, nicht in den USA. Sicherlich darf man einen Begriff auch in beliebig viele andere Sprachen übersetzen, als Kundendienst für ausländische Gäste, aber die deutsche Angabe muss schon dabei sein. "Pizza" oder "Hamburger" würde ich als in die deutsche Sprache übernommene Begriffe akzeptieren, "Tip" aber nicht.

Aber selbst wenn da stünde "Trinkgeld", wäre es ohne vorherige Ankündigung nicht verbindlich.

Ein Tip zum Tip: man könnte ja schreiben:
Unser Tip: geben Sie der Kellnerin 10 % als Trinkgeld, auf Englisch Tip, also in diesem Fall x,xx Euro, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren. Aber das ist Ihre freie Entscheidung. Sie dürfen auch mehr oder weniger oder nichts geben, "nichts" wäre aber unhöflich.
Aber ob das jemand beim Bezahlen vorher liest?

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7066
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Trinkgeld automatisch auf der Rechnung mit drauf?

Beitrag von karli » 02.11.18, 23:05

tony hat geschrieben:ist es rechtmäßig, wenn in einem Restaurant auf der Rechnung ein Posten "Tip" (Trinkgeld) automatisch auftaucht, mit z.B. 10% des Rechnungsbetrags?
Sicher, daß dieser Tip nicht bereits in den Verkaufspreisen enthalten ist und nur als Information auf dem Beleg erscheint?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Antworten