Im Restaurant nicht bezahlt

Moderator: FDR-Team

Antworten
ohaohaoha
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.10.09, 13:44

Im Restaurant nicht bezahlt

Beitrag von ohaohaoha »

Hallo,

Folgende 2 Situationen:

a)
Person A geht in ein Restaurant, bestellt, isst und trinkt und verlässt das Restaurant danach ohne zu bezahlen.

b)
Person A geht in ein Restaurant, bestellt, bevor er jedoch essen / trinken bekommt, verlässt er das Restaurant wieder. Natürlich auch diesmal ohne zu bezahlen.

Hat Person A gegen ein Recht verstoßen im Fall a) und im Fall b)?
Falls ja was kommt nun auf ihn zu?

Danke im voraus!

Gruß

Lama77
FDR-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 02.01.08, 10:00

Beitrag von Lama77 »

In beiden Fällen strafrechtlich gesehen ein Betrug, da er bei Bestellung Zahlungswilligkeit vorgetäuscht hat - auf gut Deutsch: Zechprellerei. Der Wirt hat in beiden Fällen Anspruch auf Zahlung.

ohaohaoha
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.10.09, 13:44

Beitrag von ohaohaoha »

Und wenn er im Fall a) einfach "zu lange" hat warten müssen?

Was passiert Person A nun (vorausgesetzt er wird überhaupt erwischt)?

Redfox

Beitrag von Redfox »

"Auf die anschließende Rechnung braucht niemand zu lange zu warten. Reagiert der Kellner trotz mehrmaligem lauten Bitten nicht, zahlt man am besten an der Theke. Achtung: Wer das Lokal ohne zu zahlen wütend verlässt, sollte wenigstens Name und Anschrift hinterlassen, damit der Wirt die Rechnung zuschicken kann. Wer einfach geht, dem könnte das als strafbare "Zechprellerei" angekreidet werden." --> http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/U ... 5562A.html

ohaohaoha
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.10.09, 13:44

Beitrag von ohaohaoha »

Auf die anschließende Rechnung braucht niemand zu lange zu warten.
ok und wie wäre das im fall b)

danke für den link und deinen beitrag! ich lese das gleich!

Was passiert Person A nun (vorausgesetzt er wird überhaupt erwischt) in beiden Situationen?

Redfox

Beitrag von Redfox »

ohaohaoha hat geschrieben:ok und wie wäre das im fall b)
Kommt drauf an, wie lange er waren musste.

"Nicht zu dulden brauchen Gäste überlange Wartezeiten. Kommt das Essen erheblich zu spät auf den Tisch, kann man den Preis herabsetzen. So durften Restaurantbesucher nach einem Urteil des LG Karlsruhe für eine Verspätung von mehr als eineinhalb Stunden die Rechnung um 30 Prozent kürzen (Urteil v. 12.5.93, Az. 1 S 196/92)." --> Quelle wie oben.

ohaohaoha
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.10.09, 13:44

Beitrag von ohaohaoha »

danke

Antworten