Selbständigkeit und Servicetätigkeiten

Moderator: FDR-Team

Antworten
lynx007
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.09, 18:26

Selbständigkeit und Servicetätigkeiten

Beitrag von lynx007 »

Grüße Forum,

ich bin Selbständig und verdiene mein Zubrot durch alle Möglichen Jobs. Dienstleistung, Vertrieb und Service in der Gastronomie. Die Agenturen schreiben Ihre Aufträge Raus die man dann annimmt, Ausführt und dann in Rechnung stellt. Also das übliche.

Was mich jetzt interressiert, warum dürfen Catering-Unternehmen "Springer", die in letzer Sekunde die lücken füllen, nicht direkt auf Rechnung Buchen und dürfen nur Leute im Angestellten verhältnis beschäftigen, bzw Buchen Selbständige über die Agenturen?

Für mich ist eine parraleles Angestelltenverhältnis sehr unattraktiv und wurde mir von meinem Steuerberater abgeraten. Zum einen ist die Kondition schlechter, als Freelanzer 8,49 anstatt 11€ pro Stunde. Bei gut 15-40 Stunden die Woche kommen dann noch Sozialabgaben dazu.

Hoffentlich kann mir jemand die Problematik näher erläutern. Insbesonders ist mir diese Form des Freelanzing irgendwie Fremd. Dachte bisher Freelanzer, also Freiemitarbeiter Arbeiten immer auf eigene Rechnung, doch in diesem fall ist das eine Art angestellten Vertrag mit allen Nachteilen, vieleicht kann man das mir auch etwas näher die unterschiede zwischen Freelanzing auf Grundlage von Gewerbetreibenden und auf Grundlage des Angestellten verhältnisses erläutern.

Eine Scheinselbständigekeit würde ja nur Auftreten wenn ich ausschießlich nur für ein Unternehmen tätig wäre, oder ist das in der Gastronomie anders geregelt? Oder ist das Verbot garkeine rechtliche Grundlage und ist es eine Betriebsinterne bestimmung?


grüße

Antworten