Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Moderator: FDR-Team

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von nordlicht02 » 30.07.12, 21:37

karli hat geschrieben: Ansonsten dürfen sie selbst entscheiden, ob sie zu Ende essen oder nicht und das Lokal vorzeitig verlassen oder nicht.
Und wenn man sich dann dazu entschließt, nicht zu Ende zu essen und das Restaurant zu verlassen, könnt man ja sein Steak, bevor es in der Küche im Müll landet, dem Hund überlassen.
Der freut sich bestimmt riesig. :devil:
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von karli » 30.07.12, 22:11

nordlicht02 hat geschrieben:
karli hat geschrieben: Ansonsten dürfen sie selbst entscheiden, ob sie zu Ende essen oder nicht und das Lokal vorzeitig verlassen oder nicht.
Und wenn man sich dann dazu entschließt, nicht zu Ende zu essen und das Restaurant zu verlassen, könnt man ja sein Steak, bevor es in der Küche im Müll landet, dem Hund überlassen.
Der freut sich bestimmt riesig. :devil:
Der soll doch nicht vom Tisch essen! :lachen:
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von hws » 31.07.12, 08:50

Zurück ernsthaft zum Thema:
Hundeallergie hat geschrieben:..Wie sähe wohl die Rechtslage in diesem vollkommen aus der Luft gegriffenen Fall aus?
Wenn man bestimmte außergewöhnliche Ansprüche stellt, muss man das vorher eindeutig klären. Also in diesem Fall klären, ob Hunde zugelassen sind und evtl ein Restaurant mit Tier- (oder Kinder- :roll: ) Verbot wählen.
Was, wenn ich es nicht ertragen kann, wenn der Tischnachbar Schlürft und schmatzt? Oder ein Behinderter beim Essen ne Riesensauerei macht?
Ähnlich war es mit einem Zimmer mit Kochgelegenheit (weil die Frau nur selbst zubereitetes Essen und keinesfalls Restaurantkost zu sich nehmen konnte)

hws

gitta.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 18.05.07, 06:57

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von gitta. » 31.07.12, 09:40

Was würden den Person A u. B. dazu sagen, wenn sie in ein Restaurant kommen, in dem bereits 2 Personen essen, wenn sie dann, nachdem sie sich 2 große Steaks bestellt haben, von der Bedienung aufgefordert werden, das Lokal zu verlassen, weil die zuerst anwesenden Gäste ( hier : Veganer ) sich durch den Geruch der Steaks gestört fühlen, Ekelgefühle haben ?

Würden Person A und B Verständnis haben und das Lokal freiwillig und sofort verlassen ?

Denn..... zuerst waren ja die Vegetarier da, deren Anspruch auf ein ungestörtes Essen ohne den Gestank toter, gebratener Tiere ist ja wohl gleichzusetzen mit dem Anspruch des Asthmatikers und Tierfeindes in Fall 1 auf ein hundefreies Essen.

Andernfalls wäre das doch eine tolle Idee für ein billiges Essen, erst frisst sich die ganze Familie durch die komplette Speisekarte, dann kommt ein (bestellter :lol: ) Freund mit einem Hund vorbei und schon kann man mit dem Argument, die Bedingungen seit Vertragsabschluss haben sich geändert, ohne zu bezahlen verabschieden.

Hundeallergie
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 29.07.12, 23:30

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Hundeallergie » 06.08.12, 21:22

ein Restaurant mit Tier- (oder Kinder- :roll: ) Verbot wählen.
Mit Kindern wäre es natürlich noch ganz besonders appetitlich. Köter, die sich vor 3 Minuten noch im Kuhmist gewälzt haben, kommen stinkend und triefend in ein Restaurant, und laufen erstmal quer durch den Gastraum, auf denen die Kinder spielen und herumrutschen. Richtig lecker, da muß doch jedem Hundehalter das Herz aufgehen!

Ob jedem anderem dabei das Essen im Hals stecken bleibt, spielt ja überhaupt keine Rolle, denn Hundsbetreibern gehört die Welt!

Es ist nicht tolerierbar, das friedliebendes Rauchen reglementiert wird, während Hundsaufenthalte in Gasträumen erlaubt sind.


Und noch eines zu dümmlichen Kommentaren wie "wenn der Nachbar stinkt":

Sitzt ihr in einem Restaurant, mit euren Kö... Hunden ;), und ich komme ins Restaurant, stinke wie ein Fuchs, glotze euch sabbernd an, furze und rülpse dabei, während mir die Sabber aus dem Maul auf den Boden tropft, und mein Begleiter streichelt mir über den Kopf und meint "Der macht nix, der will nur spielen"; findet ihr es dann auch toll?




;)

:ironie:

;)

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 06.08.12, 22:18

Hundeallergie hat geschrieben:...
mein Begleiter streichelt mir über den Kopf und meint "Der macht nix, der will nur spielen"; findet ihr es dann auch toll?
...
:kopfstreichel: Nun ja, Streicheleinheiten kann jeder gebrauchen, ob Mensch oder Tier. ;-)
Roni hat geschrieben:Als Allergiker sollte man darauf achten nur Restaurants zu besuchen wo Hundeverbot ist. Aber ich meine wenn man solch eine Allergie hat tut man das automatisch 8)
Diese Antwort ist durchaus anzunehmen.

Die Rechnung ist m.E. zu bezahlen. Es steht aber dem Allergiker frei, einen Anwalt zu beauftragen und gegen die Bedienung zu klagen. Wie ein Gericht die Sache sehen wird, weiß aber nur der liebe Gott.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18987
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Tastenspitz » 07.08.12, 05:43

Hundeallergie hat geschrieben:ich komme ins Restaurant, stinke wie ein Fuchs, glotze euch sabbernd an, furze und rülpse dabei, während mir die Sabber aus dem Maul auf den Boden tropft, und mein Begleiter streichelt mir über den Kopf und meint "Der macht nix, der will nur spielen"; findet ihr es dann auch toll?
Soweit ich weiß, dürfen in geschlossenen psychatrischen Anstalten keine Hunde rein.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von nordlicht02 » 07.08.12, 09:55

Hundeallergie hat geschrieben:..ich komme ins Restaurant, stinke wie ein Fuchs, glotze euch sabbernd an, furze und rülpse dabei, während mir die Sabber aus dem Maul auf den Boden tropft, und mein Begleiter streichelt mir über den Kopf und meint "Der macht nix, der will nur spielen"; findet ihr es dann auch toll?
Ich gehe mal davon aus, dass in dem Fall der Restaurantbetreiber von sich aus von seinem Hausrecht Gebrauch macht und Sie achtkantig vor die Tür setzen würde.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12153
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Roni » 07.08.12, 10:15

und nein, es stinken nicht alle Hunde. Es soll sogar Exemplare geben die öfter in den Hundesalon gehen als macher Hundehasser zum Friseur :lachen:

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7083
Registriert: 19.05.06, 10:10

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von karli » 07.08.12, 10:25

Roni hat geschrieben:Als Allergiker sollte man darauf achten nur Restaurants zu besuchen wo Hundeverbot ist.
Wobei ich behaupten möchte, daß der Wirt dieses Hundeverbot, im Rahmen seines Hausrechtes, auch jederzeit widerrufen kann. :mrgreen:
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1177
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Townspector » 07.08.12, 14:51

Hundeallergie hat geschrieben:
Ob jedem anderem dabei das Essen im Hals stecken bleibt, spielt ja überhaupt keine Rolle, denn Hundsbetreibern gehört die Welt!
Es ist nicht tolerierbar, das friedliebendes Rauchen reglementiert wird, während Hundsaufenthalte in Gasträumen erlaubt sind.
Halten wir also fest:

Ihre Eingangsfrage wurde beantwortet.

a. Sowohl Asthmatiker als auch Hundebesitzer mitsamt Tier dürfen Restaurants betreten und auch nutzen, sofern der Wirt nichts anderes festgelegt hat.
b. Mit Hunden in Restaurationen ist -unabhängig vom subjektiven Grad der Allergie/Abneigung- zu rechnen, sofern der Wirt nichts anderes festgelegt hat.
c. Bei Bestellung und die Annahme durch die Bedienung ist ein Bewirtungsvertrag gem. § 651 BGB zustande gekommen.
d. Die Veränderung "Anwesenheit Hund" und dabei subjektiv empfundene olfaktorische Herausforderungen haben keinen Einfluss auf den Vertrag und stellen im Regelfalle auch keinen validen Widerrufsgrund dar (vgl. Punkt b.).
e. Ein Anspruch darauf, dass der Wirt den Hundehalter/Hund entfernt besteht nicht.
f. Die Pflichten zur Bereitstellung der Speisen durch den Wirt und die Bezahlung derselben durch den Gast aus dem o.g. Vertrag bestehen auch bei vorzeitigem Verlassen des Restaurants durch den Gast unverändert weiter.
g. Die genannten Antworten finden nicht Ihren Beifall.

e. Schade ---> aber für die Rechtslage unerheblich.
Zuletzt geändert von Townspector am 07.08.12, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter » 07.08.12, 15:21

Townspector hat geschrieben:...
c. Bei Bestellung und die Annahme durch die Bedienung ist ein Bewirtungsvertrag gem. § 651 BGB zustande gekommen.
...
Der Bewirtungsvertrag solle zudem nicht mit dem Mietvertrag verwechselt werden. Wenn ein Gast das Restaurant für sich alleine haben will, dann müsste er das Lokal mieten. Dies nennt sich dann "geschlossene Gesellschaft".

Mirrtor
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 13.07.07, 14:05

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Mirrtor » 30.09.12, 19:20

Hallo zusammen,

die rechtliche Seite wurde ja schon beleuchtet. Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass ca. 90% der Hundebesitzer sich auch gern etwas weiter weg setzen, wenn man sie höflich darauf anspricht, dass man sich in Hundenähe unwohl fühlt. Natürlich sofern solche Plätze verfügbar sind.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12153
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von Roni » 30.09.12, 21:09

Mirrtor hat geschrieben:Hallo zusammen,

die rechtliche Seite wurde ja schon beleuchtet. Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass ca. 90% der Hundebesitzer sich auch gern etwas weiter weg setzen, wenn man sie höflich darauf anspricht, dass man sich in Hundenähe unwohl fühlt. Natürlich sofern solche Plätze verfügbar sind.
möglich
aber hätte ich solch eine Allergie würde ich von mir aus das Weite suchen :lol:

froehlich
FDR-Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 07.06.13, 17:29

Re: Asthmatiker und Hunde im Restaurant

Beitrag von froehlich » 21.06.13, 20:41

Sorry, wenn ich einen Uraltthread wieder belebe - doch bei dieser Thematik stellt sich mir eine Frage (unabhängig davon, wie man zu Hunden steht):

In den Supermarkt, wo's außer Obst und Gemüse keine offenen Lebensmittel gibt, dürfen Hunde nicht rein, aber in Gaststätten, wo offene Speisen und Getränke serviert werden, schon.

Wie ist das zu erklären?

"Herr Ober, da ist ein Hundehaar in der Suppe!" - Wer kommt für den Schaden auf??

Antworten