Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Moderator: FDR-Team

Antworten
going.on
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.03.13, 15:50

Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von going.on » 28.03.13, 16:26

Hallo,

ich bin neu hier und habe eine Frage, die sicher auch andere betrifft:

Für meine Ma habe ich online ein 'Schlemmerfrühstück' bestellt, 40,80€ - 50% für 2 Personen. Inkl. 1 Glas Prosecco, 1 Glas Orangensaft etc.

Jetzt war sie dort und sehr enttäuscht, da das Bistro eher einer Kneipe glich und sie den Kaffee selbst zahlen musste. :devil: Ich bin oft in Hotels bzw. auswärts und habe noch nie ein Frühstück ohne Kaffee oder Tee angeboten bekommen. Das gehörte für mich automatisch dazu, liege ich falsch???

Auf der Abbildung des Gutscheins war auch deutllich eine Tasse Kaffee neben Prosecco und Saft, unten unter Konditionen (nicht auf dem Gutschein!) stand: zzgl. weiterer Getränke, wobei ich an sonstiges dachte, nicht an Kaffee... Vielleicht kennt jemand hier die gesetzlichen Vorschriften für ein Gaststättenfrühstück. Die hätten ja auch die Butter berechnen können usw., alles was nicht genau aufgeführt war.

Mich ärgern weniger die 6,50€, die meine Mutter zahle musste, sondern diese Scheinwerbung! :?

Ich lebe in Frankreich und weiß nicht, an wen ich mich wegen dieser 'Lapalie' wenden soll. Viele Telefonnummern sind vom Ausland nicht erreichbar!Ich freue mich über jede Antwort!

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14163
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von Gammaflyer » 29.03.13, 00:09

Wenn dabei steht, welche Getränke es gibt und dass "sonstige" extra gehen, dann ist das doch eindeutig.
Und gerade von Restaurant-Frühstücken kenne ich das auch genau so.

Gesetzlich geregelt ist das meines Wissens nirgends.

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6600
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von Oktavia » 29.03.13, 08:35

Gammaflyer hat geschrieben:Wenn dabei steht, welche Getränke es gibt und dass "sonstige" extra gehen, dann ist das doch eindeutig.
Und gerade von Restaurant-Frühstücken kenne ich das auch genau so.

Gesetzlich geregelt ist das meines Wissens nirgends.
Zum Glück ist das nicht gesetzlich geregelt :shock: sollte so was geregelt werden, müsste der gesamte Deutsche Waldbestand dem Druck der Gesetzbücher geopfert werden. :wink:
In Deutschland würde ich aber annehmen dass zum Frühstück ein Kännchen Kaffee dazugehört. Leider hat man hier als VerbraucherIn oft das Nachsehen weil eine Klage mit hohen Kosten verbunden ist und es sich für wenige Euro nicht lohnt zu klagen.
Das Wettbewerbsrecht allerdings lässt mehr Möglichkeiten offen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Gastwirte in der Nähe interessiert dass hier jemand mit Billigangeboten lockt die dann hinterher teuer sind als das eigene Angebot weil Kunden getäuscht werden.
16,70€ für ein Frühstück finde ich dann doch auch etwas viel, so viel kostet das Sektfrühstück(Buffetform) in meinem Lieblings 5-Sternehotel mit Einsterne-Küche da krieg ich Kaffee bis zum Herzinfakt oder ohne Kofeein
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von hws » 29.03.13, 16:00

Oktavia hat geschrieben:Zum Glück ist das nicht gesetzlich geregelt :shock:
Eben, wozu gibt es Vertragsfreiheit.
Oktavia hat geschrieben:In Deutschland würde ich aber annehmen dass zum Frühstück ein Kännchen Kaffee dazugehört. Leider hat man hier als VerbraucherIn oft das Nachsehen weil eine Klage mit hohen Kosten verbunden ist und es sich für wenige Euro nicht lohnt zu klagen.
Üblich ja, aber wenn es anders im Angebot steht? Und nicht wegen des geringen Betrages lohnt eine Klage nicht, sondern wegen der fehlenden Aussicht auf Erfolg.
Auch bei uns kostet der Kaffee zum Frühstücksbrunch extra - während der Orangensaft literweise inbegriffen ist. - Aber das tut nichts zur Rechtslage.
Oktavia hat geschrieben:Das Wettbewerbsrecht allerdings lässt mehr Möglichkeiten offen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es Gastwirte in der Nähe interessiert dass hier jemand mit Billigangeboten lockt die dann hinterher teuer sind als das eigene Angebot weil Kunden getäuscht werden.
Wird wohl nichts bringen. Ich bezweifle, daß hier der Kunde getäuscht wird. "Ein Glas Prosecco inbegriffen, weitere Getränke sind kostenpflichtig"-wo ist da was unklar? (Außer daß nach Bauchgefühl ne Tasse Kaffee dazugehört. :roll: )
Genau wie es Vertragsfreiheit gibt, gibt es auch die freie Wahl des Vertragspartners (Lokal) 8)
Oktavia hat geschrieben:16,70€ für ein Frühstück finde ich dann doch auch etwas viel, so viel kostet das Sektfrühstück(Buffetform) in meinem Lieblings 5-Sternehotel mit Einsterne-Küche da krieg ich Kaffee bis zum Herzinfakt oder ohne Kofeein
Mit dem (zusätzlich zu bezahlenden) Kaffee und ohne Glas Sekt komm ich beim Brunch auch auf den Preis. Es gibt auch einen billigeren Anbieter, der hat aber nicht die Auswahl. Zwar Kaffee satt, aber die restliche Auswahl nicht so umfassend. Der Andere dagegen hat Spiegelei, Rührei, Pizza-Achtel, Lachs, Forelle, Wurst- und Käseplatte...usw. Probiert man beide halt mal aus (Geschmack und Ambiente und Freundlichkeit der Bedienung kann man eh nicht per Angebot beurteilen :twisted: )
Aber auch das ist kein rechtliches Problem.

hws

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6600
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von Oktavia » 29.03.13, 16:39

hws hat geschrieben:Mit dem (zusätzlich zu bezahlenden) Kaffee und ohne Glas Sekt komm ich beim Brunch auch auf den Preis.
Hier ging es aber wohl nicht um Brunch, sondern um ein weniger umfangreiches Frühstück.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von hws » 29.03.13, 16:46

Oktavia hat geschrieben:Hier ging es aber wohl nicht um Brunch, sondern um ein weniger umfangreiches Frühstück.
Ändert aber nichts an der rechtlichen Situation. Man bekommt das, was vereinbart war und zahlt ebenfalls den vereinbarten Preis.
Wettbewerbsrechtlich ist da wohl nichts zu wollen - lediglich über die freie Wahl des Lokals und persönliche Einschätzung des Angebotes. :twisted:
"Bauchgefühl" ja, aber nicht rechtliche Beurteilung.

hws

peterO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1397
Registriert: 10.10.04, 17:07

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von peterO » 31.03.13, 20:53

Ich sehe mir deshalb immer vorsorglich das internette Angebot an.
Und empfehle dann ein etwas teures Angebot, mit all in, wenn man den Kaffeedurst hat.
Pecunia non olet!
Ne discere cessa.
Es gibt viel zu verdienen, langt zu!

CDS
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 16.01.05, 23:59

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von CDS » 18.07.13, 13:19

"Ich bin oft in Hotels bzw. auswärts und habe noch nie ein Frühstück ohne Kaffee oder Tee angeboten bekommen. Das gehörte für mich automatisch dazu, liege ich falsch??? "


"Ich bin sehr viel in den USA unterwegs, und habe immer kostenlose Refills für meine Softdrinks bekommen. Das gehört für mich automatisch dazu, liege ich falsch???"

Heike19
FDR-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 03.11.13, 19:09
Kontaktdaten:

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von Heike19 » 04.11.13, 06:38

Du musst die Offerte genau und richtig lesen...was dir angeboten wird heist nicht das du es nicht bezahlen musst.

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von hws » 04.11.13, 15:19

Im Hotel hab ich auch noch nicht erlebt, daß Kaffee oder Tee extra kostet.
Bei den üblichen Frühstücksbuffets scheint das aber wohl gängig zu sein. Essen soviel und Sooft man will von 9:00-12:00 für nen Zehner. Säfte sind ebenfalls inbegriffen (auch, wenn die Gläser nur mickerig sein - muß man eben öfter gehen :roll: ) Nur Kaffee oder Tee muß man extra bestellen und bezahlen. Meist so 2..3€/Tasse.
CDS hat geschrieben:Ich bin sehr viel in den USA unterwegs, und habe immer kostenlose Refills für meine Softdrinks bekommen.
Mußt du in D zum Ami-Fleischklopsbrater mit dem großen M gehen. Als Getränk (falls bestellt) gibts nen leeren Becher, den man sich selbst befüllen muß. Auch mehrmals hintereinander (und wer dreist genug ist, bestellt sogar nur ein Getränk für ne komplette Großfamilie.)

hws

peterO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1397
Registriert: 10.10.04, 17:07

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von peterO » 06.11.13, 11:32

hws hat geschrieben:Mußt du in D zum Ami-Fleischklopsbrater mit dem großen M gehen. Als Getränk (falls bestellt) gibts nen leeren Becher, den man sich selbst befüllen muß. Auch mehrmals hintereinander (und wer dreist genug ist, bestellt sogar nur ein Getränk für ne komplette Großfamilie.)

hws
Wo? Hier in der Gegend nicht!
Pecunia non olet!
Ne discere cessa.
Es gibt viel zu verdienen, langt zu!

blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Frühstück ohne Kaffee/Tee?

Beitrag von blackylein » 06.11.13, 11:36

Das gibt es nur in "Filialen" mit großem Publikumsverkehr. Soll nach deren Angaben auch nicht Flächendeckend eingeführt werden.

Antworten