Bademantelpflicht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Riesling
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 20.12.05, 21:56

Bademantelpflicht

Beitrag von Riesling » 01.11.19, 12:55

Guten Tag allerseits,
mich würde die rechtliche Würdigung des folgenden, fiktiven Sachverhalts interessieren:

Im Bistro eines Sauna- und Bäderbetriebs wird eine Bademantelpflicht eingeführt.
Saunagast Knut füht sich im Bademantel nicht wohl und trägt daher lieber seinen Wohlfühl-Pullover den seine Oma gestrickt hat.
Daraufhin wird ihm im Bistro die Bewertung versagt.

Selbstverständlich ist es angebracht und sogar wünschenswert Gästen im Bistrobereich einer Sauna darauf hinzuweisen ihre Körper zu bedecken.
Aber darf vorgeschrieben werden dass dies nur mit einem Badementel geschehen darf?

Danke für Meinungen und deren gesetzliche Grundlagen
Erst wägen dann wagen,
erst denken dann sagen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21909
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von ktown » 01.11.19, 13:17

Die gesetzliche Grundlage nennt sich Hausrecht.
Der Betreiber könnte auch vorschreiben, dass alle Gäste nur mit Zipfelmütze bedient werden. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von Tastenspitz » 01.11.19, 13:22

Riesling hat geschrieben:
01.11.19, 12:55
Aber darf vorgeschrieben werden dass dies nur mit einem Badementel geschehen darf?
Ja. Und selbst wenn sie Bademantel tragen, muss der Bistrowirt ihnen trotzdem nichts verkaufen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von windalf » 01.11.19, 13:27

ktown hat geschrieben:
01.11.19, 13:17
Die gesetzliche Grundlage nennt sich Hausrecht.
Der Betreiber könnte auch vorschreiben, dass alle Gäste nur mit Zipfelmütze bedient werden. :wink:
Allerdings wenn ein Vertrag besteht für die Dauer x und dann im Nachhinein eine Bademantelpflicht untergeschoben werden soll ist das ohne Zustimmung nicht so einfach möglich. Die Frage ist wie schnell gekündigt werden kann. Klar ist wenn vorzeitig gekündigt wird fällt dann auch kein weiteres Entgelt bis zum ursprünglichen Vertragsende mehr an.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17145
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von FM » 01.11.19, 13:29

In eine Saune die ihre Gäste bewertet würde ich eh nicht gehen wollen.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19646
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von Tastenspitz » 01.11.19, 13:37

Ich frag mich eher, wie ein Pulli aussieht, damit er den Zweck erfüllt. Knielang wäre wohl das Mindestmaß, damit beim hinsetzen die entscheidenden Funktionen gegeben sind und die anderen Gäste nicht dauern an Shrimps erinnert werden..... :oops:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Riesling
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 20.12.05, 21:56

Re: Bademantelpflicht

Beitrag von Riesling » 01.11.19, 14:31

Tastenspitz hat geschrieben:
01.11.19, 13:37
Ich frag mich eher, wie ein Pulli aussieht,
Manch einer zieht ne gemütliche Hose drunter, dann passt es wieder :-)
Erst wägen dann wagen,
erst denken dann sagen.

Antworten