Ist ein Energiepass bei Hausverkauf Pflicht?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Maike Caspari
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 13.08.06, 19:59

Ist ein Energiepass bei Hausverkauf Pflicht?

Beitrag von Maike Caspari »

Hallo,

habe gehört, dass man einen Energiepass benötigt,
weil man sonst kein Haus verkaufen darf. Stimmt das?

Wo bekommt man so einen Pass und was kostet er
ungefähr?

Gruß von Maike

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6109
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Ist ein Energiepass bei Hausverkauf Pflicht?

Beitrag von Lucky »

Maike Caspari hat geschrieben:Hallo,

habe gehört, dass man einen Energiepass benötigt,
weil man sonst kein Haus verkaufen darf. Stimmt das?
Nein - das stimmt nicht. Man darf durchaus auch ohne Energieausweis verkaufen.
Wenn ein Mieter oder Käufer einen Energieausweis verlangt, dann muss der Eigentümer diesen vorlegen. Der Eigentümer muß aber an diesen Mieter nicht vermieten, bzw. an diesen Käufer nicht verkaufen. Ein Mieter, wie auch ein Käufer kann auch auf den Energieausweis verzichten. Dieser Verzicht wird dann vom Notar in den Kaufvertrag aufgenommen.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

SLash
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 434
Registriert: 06.09.05, 11:36

Beitrag von SLash »

Bei Verkauf, Vermietung, Verpachtung und Leasing ist dem Käufer, Mieter oder Leasingnehmer der Energiepass „zugänglich zu machen“, schreibt die Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) vor. Der Verkäufer oder Vermieter muss nicht von sich aus einen Energiepass vorlegen, sondern nur auf Verlangen – dann allerdings „unverzüglich“. Neue Mieter dürfen eine Kopie des Energieausweises fordern. Kann der Verkäufer oder Vermieter den Energieausweis nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig vorlegen, gilt das als Ordnungswidrigkeit, die mit einer Strafe von bis zu 15 000 Euro geahndet wird.
Quelle: Focus

Den Energiepass kann man ab 15,-- € erwerben.
Eltern haften nicht für Ihre Kinder, sondern nur für ihr EIGENES Verhalten.

Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 17:21

Energiepass

Beitrag von Chess45 »

Dies bedeutet doch, dass eine WEG keinen Energiepass benötigt. Sonders dies Angelegenheit des jeweiligen Eigentümer?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6024
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Energiepass

Beitrag von Zafilutsche »

Chess45 hat geschrieben:Dies bedeutet doch, dass eine WEG keinen Energiepass benötigt. Sonders dies Angelegenheit des jeweiligen Eigentümer?
Das sehe ich auch so. Aber mal angenommen in einem 6 Parteienhaus läßt jeder für sich einen Ausweis anfertigen, dann ist der einzelne Betrachtet wesentlich teurer, als wenn die WEG einen für das ganze Haus ausstellen läßt. Dann würden mindestens 5 x die fast gleichen Datenermittlungen entfallen. Aber jeder wie er möchte.

Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 17:21

Re: Energiepass

Beitrag von Chess45 »

Zafilutsche hat geschrieben:
Chess45 hat geschrieben:Dies bedeutet doch, dass eine WEG keinen Energiepass benötigt. Sonders dies Angelegenheit des jeweiligen Eigentümer?
Das sehe ich auch so. Aber mal angenommen in einem 6 Parteienhaus läßt jeder für sich einen Ausweis anfertigen, dann ist der einzelne Betrachtet wesentlich teurer, als wenn die WEG einen für das ganze Haus ausstellen läßt. Dann würden mindestens 5 x die fast gleichen Datenermittlungen entfallen. Aber jeder wie er möchte.
Dies ist vollkommen richtig. Es spricht doch nichts dagegen, dass die 5 sich die Kosten für einen gemeinsamen Pass teilen. Aber warum soll der 6. mitbezahlen? Der wohnt vielleicht noch 20 Jahre in seiner Wohnung.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

koco
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 341
Registriert: 14.01.06, 14:27

Beitrag von koco »

ich möchte dieses Thema noch einmal aufgreifen bzgl. Bußgeld.

Angenommen, ein Verkäufer hat keinen Energieausweis. Könnte dann jeder potentielle Käufer ihn anzeigen?
Oder aus welchen Gründen und von wem kann das verfolgt werden?

Und wonach richtet sich der Betrag der Ordnungswidirgkeit? Bis zu 15.000,- € ist sehr weit gegriffen.

Chub
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1926
Registriert: 20.10.05, 14:25

Re: Energiepass

Beitrag von Chub »

Chess45 hat geschrieben:Dies bedeutet doch, dass eine WEG keinen Energiepass benötigt. Sonders dies Angelegenheit des jeweiligen Eigentümer?
Falsch, der Energiepass wird immer nur für das ganze Haus erstellt, nicht einzeln für Wohnung A, B, C....
Er war ein Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.
Ludwig Thoma

Nur eine tote Katze ist eine gute Katze.
Jerry Maus

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6024
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Energiepass

Beitrag von Zafilutsche »

Chess45 hat geschrieben: Aber warum soll der 6. mitbezahlen? Der wohnt vielleicht noch 20 Jahre in seiner Wohnung.
Der brauch doch gar nicht mitbezahlen. Nur irgendwann benötigt halt der 6. auch einen Energiepass. Den muß er dann in Auftrag geben und alleine bezahlen. Ob das dann unterm Strich günstiger kommt?

Franz Königs
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5099
Registriert: 07.10.07, 14:42
Wohnort: Bad Honnef

Beitrag von Franz Königs »

Die Frage, wer für eine Eigentumswohnung einen Energiepass zu beschaffen und zu bezahlen hat, ist bereits hier diskutiert worden.

Antworten