Schäden ducr Doppelparker

Moderator: FDR-Team

Antworten
Trolli42
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 10.02.06, 11:41
Wohnort: Idstein

Schäden ducr Doppelparker

Beitrag von Trolli42 » 01.04.09, 07:12

Doppelparker welcher sich im Sondernutzungsrecht eines Eigentüners befindet, rostet im
laufe der Zeit unbemerkt an seiner Unterseite vor sich hin. In der Winterzeit, befand sich
ein Caprio auf dem darunter liegenden Platz.Vom oberen Fahrzeug lief über mehrere Zeit
unbemerkt Rostwasser auf das darunter abgestellte Fahrzeug und beschädigte dies in einem Gutachterlichen Schadensumfang von 1.200 €.Doppelparker werden regelmäßig durch eine beauftragte Firma der Hausverwaltung auf den technischen stand hin überprüft.Die letze Überprüfung aus dem Februar diesen Jahres ergab keine Meldung bzw. diesbeszügliche Beanstandung das an dem betreffenden Doppelparker Gefahr in Verzug ist.

Wer weiß Rat-eventuell die Gebbäudeversicherung, weil ja Gemeinschafteigentum mit Sondernutzung ??

Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13341
Registriert: 12.11.04, 19:58
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Karsten » 01.04.09, 07:18

Das Auto rostet und dafür soll die Gebäudeversicherung aufkommen? - Ist das etwa ein WOHNwagen? :shock:
[size=75]Es heißt Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.[/size]

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5347
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Schäden ducr Doppelparker

Beitrag von RM » 01.04.09, 07:30

Trolli42 hat geschrieben: Wer weiß Rat-eventuell die Gebbäudeversicherung, weil ja Gemeinschafteigentum mit Sondernutzung ??
Wie kommt man nur zu der Vorstellung, eine beliebige Versicherung könnte schon deswegen für einen Schaden eintreten, weil sie überhaupt existiert? :cry:
Eine Gebäudeversicherung deckt Schäden am Gebäude, die durch eines der versicherten Risiken entstanden sind. Diese Risiken sind üblicherweise Feuer, Sturm und Hagel sowie Leitungswasser. Gelegentlich kommt noch Einbruch als versichertes Risiko dazu. Rostbildung wird allerdings kein überhaupt versicherungsfähiges Risiko sein.

Wenn eine Haftung der Eigentümergemeinschaft bestehen sollte, wird dies allenfalls durch eine Grundstückseigentümerhaftpflicht abgedeckt.

Ob hier überhaupt eine Haftung gegeben ist, scheint mir zumindest sehr zweifelhaft. Dass Wasser von einem Fahrzeug abtropft oder dass Fahrzeuge und/oder Anlagen im Lauf der Zeit irgendwann Rost ansetzen, wird man als unvermeidbaren und vorhersehbaren Vorgang ansehen müssen. Es wäre damit Sache des Cabrio-Eigentümers gewesen, sein Fahrzeug gegen Umwelteinflüsse zu schützen.

Trolli42
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 10.02.06, 11:41
Wohnort: Idstein

Sorry

Beitrag von Trolli42 » 01.04.09, 08:26

Entschuldigung wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt habe...
Die Schäden sind nicht durch das drüber geparkte Fahrzeug entstanden sondern durch den Doppelparker, welcher an seiner Unterseite Rostfraß hat und dadurch ist das
Wasser vom oberren Doppelparker auf den unteren Doppelparker getropft wenn das
oberer Fahrzeug Witterungsbedingt naß abgestellt wurde.Wie beschrieben, war die Löchrigkeit des Doppelparkers von oben also bein befahren des Doppelparkers nicht sichtbar und einen Hinweis der Prüffirma erfolgte ebenfalls nicht.

Nochmals enstchuldigung und danke für die schnelle Antworten

Gruss Trolli42

Antworten