Wer muss für die Schulden haften?

Moderator: FDR-Team

Antworten
lukoluke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.09, 20:55

Wer muss für die Schulden haften?

Beitrag von lukoluke »

Folgender Fall:

In einer Wohngemeinschaft wurden Wohnungen wegen Insolvenz versteigert. Eine der Wohnungen war vom Vorbesitzer mit ca. 1000€ Schulden belastet. Jetzt fehlen die 1000€ natürlich in der Gemeinschaftskasse.

Wer muss in diesem Fall für die Schulden aufkommen? Bitte um Rat.

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6108
Registriert: 31.12.04, 16:27

Re: Wer muss für die Schulden haften?

Beitrag von Lucky »

lukoluke hat geschrieben:....In einer Wohngemeinschaft wurden Wohnungen wegen Insolvenz versteigert. Eine der Wohnungen war vom Vorbesitzer mit ca. 1000€ Schulden belastet. Jetzt fehlen die 1000€ natürlich in der Gemeinschaftskasse.

Wer muss in diesem Fall für die Schulden aufkommen? .
Der Vorbesitzer.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

Edelmieter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 11.05.05, 17:58
Wohnort: OLG Hamm ist zuständig

Re: Wer muss für die Schulden haften?

Beitrag von Edelmieter »

lukoluke hat geschrieben:Wer muss in diesem Fall für die Schulden aufkommen? Bitte um Rat.
Soweit die ausstestehenden Hausgelder beim Zwangsverwalter geltend gemacht wurden, sollte die Eigentümergemeinschaft den Betrag aus dem Zuschlagserlös erhalten.
Läßt sich kein Geld eintreiben, werden die Kosten auf die restlichen Eigentümer entsprechend ihres Miteigentumsanteils verteilt.

lukoluke
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.09, 20:55

Re: Wer muss für die Schulden haften?

Beitrag von lukoluke »

Edelmieter hat geschrieben:
lukoluke hat geschrieben:Wer muss in diesem Fall für die Schulden aufkommen? Bitte um Rat.
Soweit die ausstestehenden Hausgelder beim Zwangsverwalter geltend gemacht wurden, sollte die Eigentümergemeinschaft den Betrag aus dem Zuschlagserlös erhalten.
Kannst du das bitte genauer erklären?

Edelmieter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 11.05.05, 17:58
Wohnort: OLG Hamm ist zuständig

Re: Wer muss für die Schulden haften?

Beitrag von Edelmieter »

lukoluke hat geschrieben:Kannst du das bitte genauer erklären?
Die Stellung der Wohnungseigentümer gegenüber zahlungsunfähigen Wohnungseigentümern hat sich durch die WEG-Reform vom 01.07.2007 in positiver Weise geändert. Die fälligen Ansprüche der Wohnungseigentümer fallen nun in Rangklasse 2 des § 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG. Das heißt, diese Ansprüche haben Vorrang vor den Gläubigern in untergeordneten Klassen. Der Vorrang ist allerdings begrenzt auf die Ansprüche der laufenden sowie die rückständigen Beiträge aus dem Jahr der Beschlagnahme und den letzten beiden Kalenderjahren. Weiterhin düfen die Ansprüche insgesamt nicht mehr als 5 % des nach § 74a Abs. 5 ZVG festgesetzten Verkehrswerts ausmachen. Je nach Versteigerungserlös werden die Ansprüche nur mit einer entsprechende Qoute befriedigt werden können. Der Anspruch geht aber beispielsweise demjenigen eines grundpfandrechtlich gesicherten Bankinstituts vor.

Thorsten D.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 27.06.09, 10:41
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Thorsten D. »

Hallo,

eine kurze Ergänzung zu :
Läßt sich kein Geld eintreiben, werden die Kosten auf die restlichen Eigentümer entsprechend ihres Miteigentumsanteils verteilt.
Ist bezüglich den "Kosten der Verwaltung" ein anderer Verteilerschlüssel vereinbart,
ist natürlich dieser anzuwenden.
Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen

Antworten