Kauf oder Miete

Moderator: FDR-Team

Antworten
Chess45
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 18:21

Kauf oder Miete

Beitrag von Chess45 »

Darf eine WEG Heizkostenverteiler mieten oder müssen dies gekauft werden?
Dürfen auf kosten der Gemeinschaft Feuermelder für die Wohnungen gekauft werden?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1602
Registriert: 25.01.07, 08:01

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von idem »

zu 1. Bezogen auf das Gemeinschaftseigentum kann die WEG dergleichen machen, wenn sie sich hierzu entschließt (TE, WEG-Beschluss).

zu 2. Gegenfrage - wieso sollte überhaupt ohne Not auf Kosten der WEG etwas angeschafft werden, was das Sondereigentum Einzelner betrifft?

Chess45
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 18:21

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von Chess45 »

idem hat geschrieben:zu 1. Bezogen auf das Gemeinschaftseigentum kann die WEG dergleichen machen, wenn sie sich hierzu entschließt (TE, WEG-Beschluss).
Der Käufer einer Wohnung will ja gerade keine Miete bezahlen und mit einem Mietvertrag (der Geräte) wird doch dass Risiko durch Zahlungsunfähigkeit eines Miteigentümer erhöht.

zu 2. Gegenfrage - wieso sollte überhaupt ohne Not auf Kosten der WEG etwas angeschafft werden, was das Sondereigentum Einzelner betrifft?
Deswegen ja meine Frage. Da will sich einer doch eine Profision verdienen, bzw. seinen Mieter besch....
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5351
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von RM »

Chess45 hat geschrieben: Der Käufer einer Wohnung will ja gerade keine Miete bezahlen und mit einem Mietvertrag (der Geräte) wird doch dass Risiko durch Zahlungsunfähigkeit eines Miteigentümer erhöht.
Was soll ein Wohnungskäufer dabei zu befinden haben? Für die Gerätemiete gilt, was immer gilt: die Gemeinschaft beschließt mit Mehrheit und die Kosten werden auf die Eigentümer verteilt. Ein Beschluss über die Anmietung von Geräten ist - wie jeder andere Beschluss - für alle Eigentümer verbindlich.

Jim Panse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 648
Registriert: 28.12.05, 21:06

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von Jim Panse »

Wobei die Mietvariante noch für Wohungseigentümer, die ihre Wohnung vermieten, den Charme hätte, dass die Mietkosten im Rahmen der Nebenkostenabrechung auf einen eventuellen Mieter umgelegt werden können.

Gruß
JP
in dubio pro leo!

Chess45
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 18:21

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von Chess45 »

RM hat geschrieben:
Chess45 hat geschrieben: Der Käufer einer Wohnung will ja gerade keine Miete bezahlen und mit einem Mietvertrag (der Geräte) wird doch dass Risiko durch Zahlungsunfähigkeit eines Miteigentümer erhöht.
Was soll ein Wohnungskäufer dabei zu befinden haben? Für die Gerätemiete gilt, was immer gilt: die Gemeinschaft beschließt mit Mehrheit und die Kosten werden auf die Eigentümer verteilt. Ein Beschluss über die Anmietung von Geräten ist - wie jeder andere Beschluss - für alle Eigentümer verbindlich.
Es ist doch eine bauliche Änderung oder?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2275
Registriert: 19.06.05, 11:42

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von moro »

Chess45 hat geschrieben:Es ist doch eine bauliche Änderung oder?
???

Heizkostenverteiler? Die Erfassungsgeräte an den Heizkörpern?

Gruß,
moro

Wohni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 427
Registriert: 31.07.08, 10:37

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von Wohni »

Es wird hier nicht um die Röhrchen an den Heizkörpern gehen, sondern um Wärmemengenzähler, wie sie man sie bei Fußbodenheizungen verwendet.

Der Verwalter sollte vor dem Beschluss Angebote über Miete und Kauf alternativ vorlegen und dann die Gemeinschaft über die Wirtschaftlichkeit entscheiden lassen.

Die Angebote aber dann auch von verschiedenen Anbietern einholen.

Mit "Feuermelder" sind wahrscheinlich Rauchmelder gemeint?
Nun ja, wenn es brennt, kann es in Ausnahmefällen schon mal sein, dass nicht nur das Sondereigentum, sondern auch das Gemeinschaftseigentum in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Es soll sogar schon Brände gegeben haben, bei denen Gebäude bis auf die Grundmauern abgebrannt sind. ;-)

So abwegig ist es also nicht, wenn eine Gemeinschaft hier etwas in diese Richtung regeln will.

Vielleicht geht das Ganze aber auch vom Verwalter aus, der ein Interesse an der Vergabe eines laufenden Wartungsvertrages haben könnte? Vielleicht löst das eine Zusatzgebühr nach Verwaltervertrag aus oder er verspricht sich eine Provisionszahlung vom Auftragnehmer.
Es dürfte jedenfalls teurer werden, als wenn sich die Eigentümer selbst für ihrer Wohnungen um Rauchmelder kümmern würden.

MfG, Wohni

Chess45
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 18:21

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von Chess45 »

Wohni hat geschrieben:Es wird hier nicht um die Röhrchen an den Heizkörpern gehen, sondern um Wärmemengenzähler, wie sie man sie bei Fußbodenheizungen verwendet.

Der Verwalter sollte vor dem Beschluss Angebote über Miete und Kauf alternativ vorlegen und dann die Gemeinschaft über die Wirtschaftlichkeit entscheiden lassen.
Wirtschaftlicher ist der Kauf, die jährliche Erspanis entspricht einer Verzinsung von 8%.

Die Angebote aber dann auch von verschiedenen Anbietern einholen.

Mit "Feuermelder" sind wahrscheinlich Rauchmelder gemeint?
Nun ja, wenn es brennt, kann es in Ausnahmefällen schon mal sein, dass nicht nur das Sondereigentum, sondern auch das Gemeinschaftseigentum in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Es soll sogar schon Brände gegeben haben, bei denen Gebäude bis auf die Grundmauern abgebrannt sind. ;-)

So abwegig ist es also nicht, wenn eine Gemeinschaft hier etwas in diese Richtung regeln will.

Vielleicht geht das Ganze aber auch vom Verwalter aus, der ein Interesse an der Vergabe eines laufenden Wartungsvertrages haben könnte? Vielleicht löst das eine Zusatzgebühr nach Verwaltervertrag aus oder er verspricht sich eine Provisionszahlung vom Auftragnehmer.
Es dürfte jedenfalls teurer werden, als wenn sich die Eigentümer selbst für ihrer Wohnungen um Rauchmelder kümmern würden.

MfG, Wohni
Im Bauhaus gibt es die Dinger für 2-3€ und warum soll ich dafür bezahlen, dass andere zu faul sind .
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

ingok.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 959
Registriert: 28.08.05, 22:06
Wohnort: Hamburg

Re: Kauf oder Miete

Beitrag von ingok. »

Ich mag ja falsch liegen, aber die Wohnungen gehören doch zum Sondereigentum. Damit dürfte jeder Eigentümer für den Einbau verantwortlich sein und nicht die Gemeinschaft. Anders sieht es allerdings aus, wenn ein Beschluss über den Einbau gefasst wird. Dann kann die Verwaltung zuständig gemacht werden. Ich kann schon nachvollziehen, dass die Verwaltung das gerne "selber" in die Hand nehmen möchte, nur um sicher zu sein, dass Rauchmelder auch installiert sind. Dann aber sollte man Rauchmelder nehmen, bei denen die Batterie nicht nach einem Jahr gewechselt werden muß. Diese Dinger halten 10 Jahre und kosten so um die 35 Euro. Ein weitere Vorteil ist die Tatsache, dass die eingebauten Batterien nicht in anderen Geräten verwendet werden kann. 8) Von den Baumarktgeräten im 2 Euro Bereich würde ich die Finger lassen. Btw, der Einbau dieser Geräte ist mittlerweile gesetzlich geregelt.

Antworten