Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Moderator: FDR-Team

Antworten
kitingmarco
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.03.12, 16:28

Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Beitrag von kitingmarco »

Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

folgendes Thema finde ich interessant.
Falls jemand ein häusliches Arbeitszimmer bei der Einkommensteuererklärung ansetzen möchte, so benötigt er für das Finanzamt die exakte Angabe der qm-Anzahl des entsprechenden Zimmers (bzw. er benötigt den %-tualen Anteil an der Gesamtwohnungsgröße). Da er die Größe des Arbeitszimmers nicht kennt und aufgrund eines Umzuges auch nicht mehr selber ermitteln kann, hat er sich an die Hausverwaltung gewandt, mit der Bitte, ihm die Größe dieses Zimmers mitzuteilen. Die Hausverwaltung kennt nur die Gesamtwohnungsgröße, jedoch nicht die Größe der einzelnen Zimmer, da sie einen maßstabsgetreuen Grundriss der Wohnung nicht vorliegen hat.

Ist die Hausverwaltung zur Angabe (bzw. zur Ermittlung) der exakten Zimmegröße verpflichtet? Wie ist die Rechtslage?

Die Frage, die man sich nebenbei stellen könnte ist ja die: Woher kennt die Hausverwaltung die Größe der Wohnung (und somit die Grundlage zur Abrechnung der Mietnebenkosten), wenn sie keinen Grundriss hat und könnten die geleisteten Mietnebenkosten aus diesem Grunde angezweifelt werden?

Vielen Dank, schöne Grüße und ein schönes Wochenende

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20178
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Beitrag von Tastenspitz »

kitingmarco hat geschrieben:Ist die Hausverwaltung zur Angabe (bzw. zur Ermittlung) der exakten Zimmegröße verpflichtet?
Wohl kaum.
kitingmarco hat geschrieben:Woher kennt die Hausverwaltung die Größe der Wohnung
Durch Vermessung derselben.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ingok.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 959
Registriert: 28.08.05, 22:06
Wohnort: Hamburg

Re: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Beitrag von ingok. »

Tastenspitz hat geschrieben:
kitingmarco hat geschrieben:Ist die Hausverwaltung zur Angabe (bzw. zur Ermittlung) der exakten Zimmegröße verpflichtet?
Wohl kaum.
kitingmarco hat geschrieben:Woher kennt die Hausverwaltung die Größe der Wohnung
Durch Vermessung derselben.
Womit sie auch die Grösse der einzelnen Zimmer wissen müßte.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20178
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Beitrag von Tastenspitz »

Womit aber keine Verpflichtung besteht:

1. Diese Angaben überhaupt zu speichern. Zur Vermietung nach Fläche reicht es aus die gesamten qm der Hütte zu kennen

und

2. Diese Angaben sofern vorhanden weiterzugeben.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Chess45
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2605
Registriert: 15.09.04, 18:21

Re: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Beitrag von Chess45 »

kitingmarco hat geschrieben:Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

folgendes Thema finde ich interessant.
Falls jemand ein häusliches Arbeitszimmer bei der Einkommensteuererklärung ansetzen möchte, so benötigt er für das Finanzamt die exakte Angabe der qm-Anzahl des entsprechenden Zimmers (bzw. er benötigt den %-tualen Anteil an der Gesamtwohnungsgröße). Da er die Größe des Arbeitszimmers nicht kennt und aufgrund eines Umzuges auch nicht mehr selber ermitteln kann, hat er sich an die Hausverwaltung gewandt, mit der Bitte, ihm die Größe dieses Zimmers mitzuteilen. Die Hausverwaltung kennt nur die Gesamtwohnungsgröße, jedoch nicht die Größe der einzelnen Zimmer, da sie einen maßstabsgetreuen Grundriss der Wohnung nicht vorliegen hat.

Ist die Hausverwaltung zur Angabe (bzw. zur Ermittlung) der exakten Zimmegröße verpflichtet? Wie ist die Rechtslage?

Die Frage, die man sich nebenbei stellen könnte ist ja die: Woher kennt die Hausverwaltung die Größe der Wohnung (und somit die Grundlage zur Abrechnung der Mietnebenkosten), wenn sie keinen Grundriss hat und könnten die geleisteten Mietnebenkosten aus diesem Grunde angezweifelt werden?

Vielen Dank, schöne Grüße und ein schönes Wochenende
Man könnte beim Vermieter nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Jürgen

Antworten